Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3.4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wieder einmal Streckensperrung S-Bahn
(28. 09. 2020, 10:44)U6Feu schrieb: Die S12 könnte heute schon fahren.
Ich glaube nicht, dass zwischen Waiblingen und Schorndorf genug Trassen frei sind. In diesem Baustellenersatzverkehr fahren ja alle S-Bahnen nur in 30-Minuten-Takt, daher würde die S12 in den Taktlücken der S2 verkehren. Unabhängig davon: Mit welchen Fahrzeugen könnte sie schon heute fahren?
Zitieren
Photo 
(28. 09. 2020, 08:49)Micha schrieb: [...] Besonders interessant die sog. "S15" via Güterzugkurve [...]
[Bild: copyright_kursbuch_20xxjw0.jpg]
Q: © Kursbuch BW 2020/21
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
(13. 12. 2020, 00:23)Micha schrieb: [...] Besonders interessant die sog. "S15" via Güterzugkurve [...]
Fragt sich nun ob sie nun nur zwischen Zuffenhausen und Vaihingen fährt oder wie in Beitrag #107 von Bietigheim nach Herrenberg.
Zitieren
Laut Reiseauskunft.bahn.de fährt diese Linie von Bietigheim-Bissingen bis Herrenberg.
Fahrzeit Feuerbach - Vaihingen: 19 Minuten (zurück 22). Dann in Vaihingen nochmals 5 min Puferzeit (zurück 2 min in Feuerbach). Gesamtfahrzeit: 1:07, genauso lang wie durch die Innenstadt mit Umstieg an normalen Tagen.
Zitieren
Frisch aus DSO (eingestellt von gleislatscher):

Beschlussvorlagen zur Sitzung des Verkehrsausschusses am 17.3.2021

TOP 1: Bericht zur Fahrplankonferenz [mit Konzept zur Stammstreckensperrung]
TOP 2: Betriebsprogrammstudie [der DB Netz] zur Schusterbahn
TOP 3: Machbarkeitsstudie zu Schienenverbindungen im Korridor Kirchheim (T) – Weilheim – Bad Boll – Göppingen – Schwäbisch Gmünd

https://gecms.region-stuttgart.org/Sitzu...x?id=11672
Zitieren
(05. 03. 2021, 17:07)dt8.de schrieb: TOP 1: Bericht zur Fahrplankonferenz [mit Konzept zur Stammstreckensperrung]

Und ich antworte mir gleich selber, um die Meldung und meine Frage dazu getrennt zu halten. Gleichlautend zu meiner Frage in DSO, aber hier ggf. mit mehr örtlicher Kompetenz.

Aus der Vorlage:

Zitat:Trotz der Umleitung von S-Bahnen über die Panoramabahn und der Einrichtung des Schienenersatzver-kehrs muss damit gerechnet werden,dass viele Fahrgäste zwischen Stuttgart-Vaihingen und der Innenstadt auf die Stadtbahnlinie U1 ausweichen werden, die auf direktem Wege über Heslach, Süd und den Charlottenplatz bis Bad Cannstatt und weiter nach Fellbach führt. Da diese Linie aufgrund von Restriktionen bei der Bahnsteiglänge im Gegensatz zu den Talquerlinien nur in Einfachtraktion verkehren kann und bereits im regulären Betrieb an ihre Kapazitätsgrenze stößt, wird das zusätzliche Verkehrsaufkommen trotz der Ferienzeit aller Voraussicht nach nicht bewältigt werden können. Zwar lassen die innerstädtischen Stadtbahnstrecken keine weitere Taktverdichtung zu, aber es bietet sich an, die LinieU34 ab ihrem Endpunkt Südheimer Platz in den Hauptverkehrszeiten (Mo-Fr 6 bis 9 Uhr und 15 bis 19 Uhr) bis Vaihingen zu verlängern, wodurch hier in Verbindung mit der U1 ein 5-Minuten-Takt entsteht.

Die Variante, während der Sperrpausen die Endpunkte der U3 und U12 zu tauschen, wurde nicht untersucht? Damit hätte man eine Verbindung von Vaihingen in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof mit Stadtbahn-Doppeltraktionen. Nachteil wäre der Entfall der Bedienung der Haltestelle Jurastraße sowie zusätzlicher Umsteigezwang von Plieningen oder Dürrlewang.

Wäre das der hiesigen Meinung nach vertretbar zur Schaffung der Kapazität, oder keine Alternative?
Zitieren
(05. 03. 2021, 17:10)dt8.de schrieb: Die Variante, während der Sperrpausen die Endpunkte der U3 und U12 zu tauschen, wurde nicht untersucht? Damit hätte man eine Verbindung von Vaihingen in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof mit Stadtbahn-Doppeltraktionen. Nachteil wäre der Entfall der Bedienung der Haltestelle Jurastraße sowie zusätzlicher Umsteigezwang von Plieningen oder Dürrlewang.
Wäre das der hiesigen Meinung nach vertretbar zur Schaffung der Kapazität, oder keine Alternative?
Die U12 würde aus allen Nähten platzen denn in Möhringen und Degerloch wollen noch eine Menge Fahrgäste zusteigen.

Ich hätte da eine andere Idee:
eine DoTra als U21 von Vaihingen über Heslach und Rotebühl/Stadtmitte zum Hbf, wobei es zwischen Vaihingen und Marienplatz nur einen Halt in Heslach Vogelrain gibt (80m-Bahnsteig). Um eine Einholung einer vorausfahrenden U1 möglichst gering zu halten sollte diese DoTra 1 Minute vor der U1-Solo in Vaihingen abfahren.
Um keine 4 Linien in Heslach zu haben müßte die U34 in dieser (Ferien-)Zeit entfallen und die U14 wäre am Hbf wegzunehmen und zum Vogelsang umzuleiten um Wendekapazität für die U21 zu haben.
Für die auswärtigen Umsteiger am Bf Vaihingen wäre eine Zielanzeige 'Hauptbahnhof' zielführender als 'Vogelsang' bei einer U34 und die Reisenden wollen zügig in die City und nicht mit U1/U34 runterzuckeln.

Hinzu kommt noch daß Nicht-Stuttgartern das Stadtbahnsytem nicht so präsent ist; also wie bekommt man die Reisenden am Bf Vaihingen dazu alterativ die Stadtbahn anstelle der S-Bahn zu nehmen?
Zitieren
(06. 03. 2021, 08:59)Mario schrieb: Hinzu kommt noch daß Nicht-Stuttgartern das Stadtbahnsytem nicht so präsent ist; also wie bekommt man die Reisenden am Bf Vaihingen dazu alterativ die Stadtbahn anstelle der S-Bahn zu nehmen?

Das dürfte hauptsächlich die Fahrgäste der S30 (Flughafen - Vaihingen) betreffen und ggf Fahrgäste der S15 (Herrenberg - Bietigheim) die in die Innenstadt wollen und nicht nach Nordwest.
https://gecms.region-stuttgart.org/Downl...?id=116348

Schaut man sich die Abfahrten an, dann haben vor allem die Fahrgäste der S15 die in die Innenstadt wollen eine starke Motivation eine der Stadtbahnen in die Innenstadt zu nehmen.
Man könnte natürlich darüber disktutieren ob es sinnvoll ist einen Stadtbahn-Sprinter in DoTra alle 30min Anschlusstechnisch passend einzusetzen.
In Fahrtrichtung Süd wäre das aber kompliziert den Vorrang vor der U1 am Österreichischen Platz herzustellen.

SÜD
00           S30         START -> Flughafen
05           S15         Bietigheim -> Herrenberg
10           S23         Backnang -> Filderstadt
21           S1           Kirchheim-> Herrenberg
30           S30         START -> Flughafen
35           S15         Bietigheim -> Herrenberg
40           S23         Backnang -> Filderstadt
51           S1           Kirchheim-> Herrenberg
 
NORD
00           S30         Flughafen -> FAHRTENDE
10           S1           Herrenberg -> Kirchheim
20           S23         Filderstadt -> Backnang
25           S15         Herrenberg -> Bietigheim
00           S30         Flughafen -> FAHRTENDE
40           S1           Herrenberg -> Kirchheim
50           S23         Filderstadt -> Backnang
55           S15         Herrenberg -> Bietigheim
Zitieren
(06. 03. 2021, 11:39)glx schrieb: In Fahrtrichtung Süd wäre das aber kompliziert den Vorrang vor der U1 am Österreichischen Platz herzustellen.
Das habe ich mir auch überlegt. Auf jeden Fall ist aber meine U21 pünktlicher als die U1 da sie bis dahin den kürzeren Linienweg absolviert hat. Ganz einfach ist es nicht, die U9 ist ja bis Vogelrain auch noch im Spiel. Ich behaupte auch nicht daß die U21-DoTra sprinten soll.
Man kann sie auch U34 statt U21 nennen, aber sie sollte als S-Bahn-Ersatz auch am Hbf enden.
Zitieren
(06. 03. 2021, 12:43)Mario schrieb: Das habe ich mir auch überlegt. Auf jeden Fall ist aber meine U21 pünktlicher als die U1 da sie bis dahin den kürzeren Linienweg absolviert hat.
Dann läuft sie ggf auf die verspätete U1 davor auf. Überholen kann man ja kaum. Höchstens auf den Betriebshofsgleis zwischen Südheimer Platz und Vogelsang. Dieses ist aber eventuell nicht für Personentransport zugelassen/versichert.

(06. 03. 2021, 12:43)Mario schrieb: Ich behaupte auch nicht daß die U21-DoTra sprinten soll.
Wenn du nicht halten kannst, dann hast du keine andere Wahl.

(06. 03. 2021, 12:43)Mario schrieb: Man kann sie auch U34 statt U21 nennen, aber sie sollte als S-Bahn-Ersatz auch am Hbf enden.
Man sollte versuchen zu verhindern dass alle mit der Stadtbahn fahren und sich ggf eine 600 Meter S15 in eine 40/80 Meter SEV-Stadtbahn ergießt.
Daher sollte man alles dran setzen, dass die Leute primär die S1/S23 zum HBF und nicht die Stadtbahn verwenden. Aus diesen Grund hat man ja auch den Bus-SEV via Uni gebrochen.


Bei genaueren Nachdenken über alles glaube ich inzwischen auch, dass die Verantwortlichen mit der U34 eher die Vaihinger (und jede die per Bus Vaihingen erreichen) selbst abholen wollen als die Leute die von Süden mit der S-Bahn kommen. Von daher könnte das schon richtig sein.

Da macht es auch Sinn die U12 in Dürlewang zu lassen und nicht für mehr Fahrgäste von Dürlewang über Rohr (und natürlich aus den Synergiepark) in die eh schon vollen S-Bahnen zu sorgen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste