Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nachtbusverkehr - Einschränkungen wegen Corona
#11
Auch in anderen Städten. Zbsp in Reutlingen am Abend ein ähnliches Bild. Ein Busfahrer meinte mit etwas Humor für die paar Fahrgäste wo noch unterwegs sind könne man ein Taxi bestellen das wäre bald günstiger als den Busverkehr am Abend zu betreiben.
Zitieren
#12
Hallole,

im Prinzip könnten sie ab 20:30 auf einen halbstunden, bis Stundentakt zurück gehen, anstelle Luft zu transportieren.

Grüßle
AFu
[Bild: 3320-Front-DSO.jpg]
----------------------------------------------------
Stuttgarts Straßen- und Stadtbahnlinien im Internet:
http://www.ssb-linien.de
----------------------------------------------------
Zitieren
#13
Hallo zusammen,

mal ein kurzer Bericht vom Stadtverkehr in Villingen-Schwenningen:

Hier wurde zum September 2019 am Wochenende ein stündlicher Nachtbusverkehr eingerichtet sowie zum 1. Januar 2020 das Busnetz komplett neu gestaltet - mit neuen, schnelleren und direkteren Verbindungen, zusätzlichen Fahrzeugen und Haltestellen sowie ein täglicher Halbstunden-Takt von 5.00 - 23.30. VS hat also richtig Geld in die Hand genommen. Bedauerlicherweise brachen natürlich auch hier coronabedingt die Fahrgastzahlen komplett ein, was die Stadt dazu veranlasst hat, die Reißleine zu ziehen und zum 1. Oktober 2020 wieder das alte, bis 2019 bestehende, Buskonzept einzuführen - Bummel-Fahrplan, viele zeitfressende Schleifenfahrten, wochentags ab ca. 19 Uhr, Samstag Nachmittags sowie Sonntag ganztags nur noch die innerstädtischen Hauptverbindungen, ansonsten wieder Rufbusse - also ÖPNV für Senioren-Einkaufsfahrten eben... Der Großteil der im Januar eingerichteten neuen Haltestellen wurde wieder abgebaut (!)

Ab 21. Dezember wird nach Ferienfahrplan gefahren (ohne Schülerkurse).

Das "beste" an der ganzen Sache ist aber, dass an den Nachtbussen festgehalten wird. Diese drehen - trotz geschlossener Gastronomie und nächtlicher Ausgangssperre - fleißig ihre Runden. 

Manche politische Entscheidungen muss man nicht verstehen....
Zitieren
#14
Hi,

im Gegensatz zur SSB hat die Deutsche Bahn ein Einsehen und streicht ab sofort den Nachtverkehr.

Holger
Zitieren
#15
Im Gesamten VVS gibt es keinen Nachtverkehr mehr...
Zitieren
#16
Pencil 
(20. 12. 2020, 03:25)Busfan 92 schrieb: Im Gesamten VVS gibt es keinen Nachtverkehr mehr...
Doch: an den Weihnachts-Feiertagen fahren S-Bahnen im Nachtverkehr in den Nächten vom 23./24. bis zum 26./27. Dezember 2020 !
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
#17
(19. 12. 2020, 12:29)Micha schrieb:
(17. 12. 2020, 19:38)OVK966 schrieb: [...] Weiß jemand wie die Auslastung nach 21 Uhr auf den Innenstadtlinien Stuttgarts ist? [...]
Sicher nicht repräsentativ:
 in den letzten 3 Tagen - nach meiner Wahrnehmung - (zwischen ca. 21.30 und 22.30 Uhr)
Tendenz gegen Null, höchstens 3, mal nur 1 Fahrgast, aber oft leer (L. 40, 42, 44, 45).

Okay das ist interessant. Ich hatte gedacht dass wenigstens in der Stadt noch ein paar Leute unterwegs sind.
Mit freundlichen Grüßen
OVK966
Zitieren
#18
Pencil 
Da Du einen ,triftigen Grund' haben musst, wenn Du noch nach 20 Uhr unterwegs bist, reduziert sich das Publikum massiv.
Die verbliebenen Läden schließen spätestens 20 Uhr.
Schichtwechsel in Pflegeheimen und Krankenhäusern im Allgemeinen auch bis ca. 20.30 Uhr.
Und wer bei FW, Polizei, DRK etc. Dienst hat wird  kaum mit den Öffis zur/von der Arbeit fahren.
Also könnte man nach ca. 21.15 Uhr auf allen (SSB-)Linien ganz gut auf einen Halbstunden-Takt umstellen.
Außer an den Weihnachts-Feiertagen (s.o.), da ist bei der S-Bahn ja sogar Nachtverkehr.
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
#19
...wobei sich mir diese Ausnahme auch nicht erschließt. Von jedem Betrieb wird erwartet, den Arbeitsablauf so zu organisieren, dass die Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten. Andere Betriebe müssen über Monate kurzarbeiten.
Aber von dem allgemeinen Mitbürger zu erwarten, dass er Weihnachten zu hause verbringt, ist zu viel verlangt....

Selbige Beobachtung habe ich auch: Die ersten Busse nach 20 Uhr sind noch einigermaßen belegt (L. 42, 44, 92), aber spätestens ab 20:30 Uhr sind die Busse wirklich leer.

Holger
Zitieren
#20
Im rnv-Gebiet wird sogar tagsüber massiv reduziert!
Auszug aus der rnv-Homepage:

21.12.2020
Fahrtangebot an Weihnachten und während des Lockdowns

Angesichts des erneuten Lockdowns aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wird die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) wie angekündigt ihr Fahrtenangebot reduzieren, um dem weitgehenden Herunterfahren des öffentlichen Lebens Rechnung zu tragen.

Ab Donnerstag, 24. Dezember, etwa 15 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 27. Dezember, verkehren die Busse und Bahnen der rnv nach Sonntagsfahrplan, allerdings ohne durchgehenden Nachtverkehr. Ab Montag, 28. Dezember, gilt dann bis mindestens Sonntag, 10. Januar 2021, ein reduzierter Sonderfahrplan.

Grundsätzlich gilt in Ludwigshafen und Mannheim, dass die Bahnen wie an Sonntagen und die Busse nach einem erweitertn eSamstagsfahrplan fahren. In Heidelberg fahren die Bahnen montags bis samstags im 20-Minuten-Takt und an Sonntagen nach dem regulären Sonntagsfahrplan. Für die Busse im Heidelberger Verkehrsgebiet gilt ein gesonderter Fahrplan, der sich am Samstagsfahrplan orientiert. Unabhängig vom Wochentag entfallen im gesamten rnv-Verkehrsgebiet die Nachtverkehre größtenteils. Zudem entfallen sämtliche Schulbusfahrten sowie Zusatzfahren im Schülerverkehr.
Tram 68 S-Bhf Köpenick - Alt-Schmöckwitz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste