Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neue Farbe für die S-Bahn?
#41
Nö. den zeichnungen zufolge zwei große am Wagenende und eins in der Mitte, nur für Fahrräder. Das wurde in der LKZ gezeigt, herausfundbar durch das Zählen der Türbereiche und verstärkt durch den Artikel der StZ. Das wichtige steht vor der Paywall.
"Bitte verlassen Sie den Bereich der offenen Türen, damit wir unsere Fahrt fortsetzen können."
Zitieren
#42
In den von dir gesetzten Link sieht man 3 Wagenteile und 3 Mehrzweckabteile...
In den LKZ Artikel steht was von mehr Abteilen für Radfahrer, in der StZ steht ebenfalls nichts darüber dass es nur 1 Abteil in der Mitte sein könnte. 
https://www.lkz.de/lokales/landkreis-lud...01457.html

Bislang ist mir eine Quelle bekannt, diese sagt 4 Mehrzweckabteile. Wenn du andere Infos hast dann nur her damit.

Edit
Auch die Seite der S-Bahn zeigt 4 Abteile
https://www.s-bahn-stuttgart.de/s-stuttg...ok-5463688
Zitieren
#43
Hallole,

warum muss derzeit immer alles grau in grau sein. - Keine Betongwand bekommt mehr eine schöne Farbe, und mit den Zügen geht es weiter. - Dann wird es wohl auch bald neue Fernseher geeben, die nur noch Schwarz-Weis können.... ;-)

Letztendlich ist es so, dass die Türen ja mittlerweile alle piepsen, wers nicht sieht, sollte sie hören....

Grüßle
AFu
[Bild: 3320-Front-DSO.jpg]
----------------------------------------------------
Stuttgarts Straßen- und Stadtbahnlinien im Internet:
http://www.ssb-linien.de
----------------------------------------------------
Zitieren
#44
Hallo,

hier noch mehr Infos aus den Verkehrsausschuss:
https://gecms.region-stuttgart.org/Downl...?id=115795

Und eine Präsentation:
https://gecms.region-stuttgart.org/Downl...?id=115796
Zitieren
#45
(30. 07. 2020, 16:59)glx schrieb: Hallo,

hier noch mehr Infos aus den Verkehrsausschuss:
https://gecms.region-stuttgart.org/Downl...?id=115795

Und eine Präsentation:
https://gecms.region-stuttgart.org/Downl...?id=115796
OK, also doch insgesamt vier Mehrzweckbereiche je Triebzug.

Das ist absolut ok für mich, wenn man dann eben dementsprechend mehr Züge fahren lässt, damit es mit der Sitzplatzkapazität wieder hinhaut. Ich stehe da schon oft genug.
Und für mehr S-Bahnen bin ich ja sowieso, notfalls auch erst in 10 Jahren ;-)
Zitieren
#46
Die Sitzplätzkapazität wird ja durch die 58 neuen Wagen gesteigert:

423 alt: 192 Plätze/Zug * 60 Züge = 11.520 Sitze
430 alt: 184 Plätze/Zug * 97 Züge = 17.848 Sitze

= 29.368 Sitze gesammt in 157 Zügen

-------

bei allen Zügen werden 14 Plätze ausgebaut, also etwa 7,29% (423) bzw 7,61% (430) weniger Sitze im Zug

423 umbau: 178 Plätze/Zug * 60 Züge = 10.680 Sitze
430 umbau: 170 Plätze/Zug * 97 Züge = 16.490 Sitze
430 neu: 170 Plätze/Zug * 58 Züge = 9.860 Sitze

= 37.030 Sitze gesammt in 215 Zügen

-> 7.662 Sitze mehr macht eine Steigerung um 26,09%
Nicht davon haben Linienäste mit heute hohen Langzuganteil und ohne geplante Verstärkerlinien, also S1-S3 Nord. Am meisten werden S4-S6 gewinnen.

Übrigens: Die Fahrgaststeigerung zwischen 2013 und 2019 in der S-Bahn beträgt nach VVS übrigens 29,4% (von 333.000 auf 431.000 Fahrgäste am Tag) und das in nur 6 Jahren. Auch wenn ein Teil der Fahrgaszsteigerung zB durch die Nachtzüge außerhalb der HVZ stattfand, stellt sich für mich trotzdem die Frage wann man denn die nächste Nachbestellung tätigt. Denn die jetzige wird nicht ewig halten. Und mit Quetschzügen gewinnt man bei den sehr gut ausgebauten Straßennetz in der Region Stuttgart keine weiteren Fahrgäste hinzu.
Zitieren
#47
(31. 07. 2020, 11:24)glx schrieb: Die Sitzplätzkapazität wird ja durch die 58 neuen Wagen gesteigert:

423 alt: 192 Plätze/Zug * 60 Züge = 11.520 Sitze
430 alt: 184 Plätze/Zug * 97 Züge = 17.848 Sitze

= 29.368 Sitze gesammt in 157 Zügen

-------

bei allen Zügen werden 14 Plätze ausgebaut, also etwa 7,29% (423) bzw 7,61% (430) weniger Sitze im Zug

423 umbau: 178 Plätze/Zug * 60 Züge = 10.680 Sitze
430 umbau: 170 Plätze/Zug * 97 Züge = 16.490 Sitze
430 neu: 170 Plätze/Zug * 58 Züge = 9.860 Sitze

= 37.030 Sitze gesammt in 215 Zügen

-> 7.662 Sitze mehr macht eine Steigerung um 26,09%
Nicht davon haben Linienäste mit heute hohen Langzuganteil und ohne geplante Verstärkerlinien, also S1-S3 Nord. Am meisten werden S4-S6 gewinnen.

Übrigens: Die Fahrgaststeigerung zwischen 2013 und 2019 in der S-Bahn beträgt nach VVS übrigens 29,4% (von 333.000 auf 431.000 Fahrgäste am Tag) und das in nur 6 Jahren. Auch wenn ein Teil der Fahrgaszsteigerung zB durch die Nachtzüge außerhalb der HVZ stattfand, stellt sich für mich trotzdem die Frage wann man denn die nächste Nachbestellung tätigt. Denn die jetzige wird nicht ewig halten. Und mit Quetschzügen gewinnt man bei den sehr gut ausgebauten Straßennetz in der Region Stuttgart keine weiteren Fahrgäste hinzu.

Insgesamt mehr Sitze ja, aber eben weniger Sitze dort wo ich fahre ... Zumindest nicht vor ETCS.

Hoffen wir, dass mit ETCS etwas mehr auf S1 und S6 geht (10-Minuten-Takt auf S1 und S6 statt Express-S6 bis Feuerbach) und dann Nordkreuz, T-Spange oder wenigstens Verstärker Waiblingen - Bad Cannstatt/Mittnachtstraße kommen ...

Für die nächste Nachbestellung sollte man wissen, wohin man will. Ich bin nicht sicher, ob man das herausfinden kann, bevor man die Leistungsfähigkeit von ETCS in der Stammstrecke im Echtbetrieb sieht.
Zitieren
#48
mal eine andere Frage:
die neue (in meinen Augen hässliche) Lackierung der Züge gibt es ja vor allem, weil man das DB-rot loswerden will (?)
Ist jetzt mittelfristig auch damit zu rechnen, dass die SSB ihre Züge und Busse umlackieren muss?
Zitieren
#49
(31. 07. 2020, 15:27)Spiek schrieb: mal eine andere Frage:
die neue (in meinen Augen hässliche) Lackierung der Züge gibt es ja vor allem, weil man das DB-rot loswerden will (?)
Hauptsächlich geht es darum, dass die Aufgabenträger auch als solche zu sehen sind. Das erleichtert auch den Betreiberwechsel ungemein, da die Züge dann ihre Lackierung behalten.
Darum gibt es das BWegt-Design für die NVBW, das Schönbuch-Design vom Zweckverband Schönbuchbahn, das Stroghäu-Design vom Zweckverband Strohgäubahn, das Wieslauftalbahn-Design vom Zweckverband Wieslauftalbahn usw.

(31. 07. 2020, 15:27)Spiek schrieb: Ist jetzt mittelfristig auch damit zu rechnen, dass die SSB ihre Züge und Busse umlackieren muss?
Wieso sollte das so sein? Für die SSB ist ja die Stadt Stuttgart zuständig, deren Farben die SSB bereits seit fast 100 Jahren trägt.
Wahrscheinlich war die SSB somit einer der ersten Betriebe hier in der Region die zur Aufgabenträger-Lackierung verpflichtet worden  Wink
1921 wurde die SSB ja mehrheitlich städtisch, 1924 kam schwarz-gelb.
https://www.ssb-ag.de/unternehmen/geschi...-bis-1925/

Zur erinnerung, die Originalfarbe der SSB hatte doch etwas von der neuen S-Bahn Lackierung, auch wenn statt des graus eben ein beige-Ton herschte
http://krohmies.de/wp-content/uploads/20...SHB-07.jpg
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste