Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Z-Übergänge
#21
Es sind ja eigendlich alle Z-Überwege gemeint, denn es geht ja um die grundsätzliche Eignung dieser für den Radverkehr.
Und einige sind durchaus auf Hauptradrouten und ich sehe nicht, dass diese NICHT für den Radverkehr zugelassen wären. Denn wo eine Radwegweisung entlangführt, darf der Radfahrer davon ausgehen, dass er dort sein Rad auch fahren darf, vor allem wenn dies nicht explizit ausgeschlossen wird.

Extrem gefährlich ist zB der an der Mercedesstraße über den U11-Bogen. Definitiv für den Radverkehr erlaubt (zumindest die Ampeln davor und danach und auf einer Hauptradroute). Der Z-Überweg zwingt den Radverkehr nach Osten auf den Zaun zu blicken statt nach Westen wo die Bahn herkommt. Ich habe da zum Volksfest schon die ein oder andere gefährliche Situation erlebt, vor allem als der Übergang Monatelang ohne Springlicht war.
Zitieren
#22
(06. 01. 2021, 12:07)glx schrieb: Aber auch in Stuttgart reift die Erkenntnis langsam. ZB wird bei der U13 nach Hausen/Ditzingen beim Abzweig an der Rastatter Straße eine Radhauptroute gequert und daher auf Z-Überwege verzichtet. Über die Deteilplanung wird man sicher nochmal sprechen müssen, aber die Marschrichtung ist auf jeden Fall nun auch in Stuttgart die Richtige.

Dazu hat die SSB in einer Gemeinderatsdrucksache bereits sich erklärt. DAs vollständige Dokument war vor einiger zeit (zusammen mit den Plänen vom neuen Betriebshof) hier im Forum verlinkt:
Zitat:Die Querung der Gleise durch den Rad- und Fußweg erfolgt analog der aktuellen Vorgaben der technischen Regelwerke mit einer Rot-Dunkel-Signalanlage und nicht mit einem Z-Überweg. Z-Überwege bedingen aus rechtlichen und geometrischen Gründen ein Absteigen des Radfahrers, was an dieser Stelle nicht erwünscht ist. Somit verbleibt nur die Signalisierung mit Rot-Signal zur sicheren Führung von Radfahrern und Fußgängern.
Fährt ab auf GT4, DoT4, O307 und co.
Der offizielle SHB-Blog: shb-ev.com
Zitieren
#23
(06. 01. 2021, 21:11)AlexB2507 schrieb: Dazu hat die SSB in einer Gemeinderatsdrucksache bereits sich erklärt. DAs vollständige Dokument war vor einiger zeit (zusammen mit den Plänen vom neuen Betriebshof) hier im Forum verlinkt:
Zitat:Die Querung der Gleise durch den Rad- und Fußweg erfolgt analog der aktuellen Vorgaben der technischen Regelwerke mit einer Rot-Dunkel-Signalanlage und nicht mit einem Z-Überweg. Z-Überwege bedingen aus rechtlichen und geometrischen Gründen ein Absteigen des Radfahrers, was an dieser Stelle nicht erwünscht ist. Somit verbleibt nur die Signalisierung mit Rot-Signal zur sicheren Führung von Radfahrern und Fußgängern.

Ich beziehe mich in meiner Aussage auf genau diese Passage. Dennoch halte ich die Ausführung trotzdem noch nicht für final sinnvoll, vor allem weil eben durch die Ausführung trotzdem die Aufmerksamkeit des Radverkehrs auf die enge 90° Kurve direckt vor/nach den Überweg gelenkt wird und nicht auf die Schienen und Signale wo sie hingehört. Der Weg hat auf der Brücke eine Breite von ca. 3m. Der Innenradius auf den Plan ist 0m.
DH der Außenradius ist ca. 3m. Durch Kurvenschneiden kann man vielleicht 5m erreichen.
Der Mindestradius für Radverkehrsanlagen nach ERA 2010 Tabelle 6 beträgt aber 10m. Ja, man wird mit 99% der Fahrräder trotzdem sich da durchschlängeln können. Aber die Aufmerksamkeit wird (wieder) leiden, die Sicht für Sonderfahrräder (uA. für Mobilitätseingeschränkte) wie Trikes und Handbikes wird wieder eingeschränkt sein, zulasten der Sicherheit am Bahnübergang.
Man muss sich schon fragen, weshalb das keine 100km entfernt im gleichen Bundesland auch anders geht.

Weiter werden weitere Radrouten auf der Strecke noch immer mit Z-Überweg ausgeführt. zB von Hausen zur Porschestraße in Ditzingen an der Haltestelle Hausen (immerhin ist in der Porschestraße ua ein Aldi und damit ein potenziell wichtiges Radverkehrsziel wo man ggf auch mit Gepäcktaschen/Lastenrad/Anhänger fährt) oder an der Haltestelle Flachter Straße.

Darum eben meine Aussage, dass die Planung zwar Verbesserungen gegenüber früheren Planungen aufweißt, aber aus meiner Sicht noch lange nicht ausgereift ist.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste