Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
S21 auf den Fildern
(26. 06. 2020, 21:27)MarcoSTR schrieb: ob somit das 3 Gleis an der jetzigen S-Bahn Station Flughafen/Messe überflüssig wird.
So hatte ich es verstanden, ja.
Zitieren
Ein neuer Stz+ Artikel:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...g-579wkPgo
  • bilsnag ist das ganze nur eine Empfehlung
  • Die SFS Station soll auch für die Gäubahn genutzt werden, damit kein Umbau der Station Terminal
  • Fahrzeitersparniss bis zu 7min
  • Umbau Station Terminal entfällt
  • Eröffnung nicht vor 2030
  • Kosten 700-800 Mio € (3. Gleis kostet 80 Mio€, dieses Geld soll auch für den neuen Tunnel verwendet werden)
  • Auch auf der restlichen Gäubahnstrecke sollen weitere Tunnel errichtet werden. Vermutlich einige aus den 2016er Gäubahn-Gutachten. Ob damit die Neigetechnik vom Tisch ist?
  • Für den Tunnel Norzulauf soll inzwischen bereits ein positives Nutzen-Kosten verhältniss ermittelt worden sein.

Zitieren
Klingt vielversprechend:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/i...6472d.html
Zitieren
Pencil 
Dazu gibt es auch andere Meinungen:
,S21: Tunnel ohne Ende'

(edit: Link zu einem Artikel in ,Kontext-Wochenzeitung')
... i muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd... in memoriam Wolle...
[Bild: images?q=tbn:ANd9GcRQEru-NwWZlreHvKoxefs..._372zExwJQ]
Zitieren
Zitat:Auf einmal sind für Stuttgart 21 ein neuer Gäubahntunnel auf den Fildern und zusätzliche Gleise im Norden im Gespräch. Die sollen Probleme lösen, die es ohne das Bahnhofsprojekt gar nicht gäbe.

Allein der Opener ist schon wieder objektiv Falsch... 

Der Tunnel für den Nordzulauf behebt einen schwerwiegenden Kapazitätsengpass, den es seit Jahren gibt und der damals leider kein Teil von S21 geworden ist.

Und auch was den Gäubahntunnel angeht:
Warum genau beschwert man sich darüber, dass jetzt am Ende vielleicht doch eine ideale Lösung gefunden wurde?
Ja, die S21-Planung auf den Fildern ist Murks. Liegt aber daran, dass es ein (politisches) Ziel war alle Gäubahnverkehre über den Flughafen zu führen, ohne dass man bereit war ausreichende Mittel bereitzustellen.
Jeztzt haben wir die Chance endlich mal Geld vom Bund zu bekommen, nachdem jahrzehntelang nichts in die Region investiert wurde und dann lehnt man das wegen der Fundamentalablehnung gegenüber S21 weiterhin ab? Sorry, das ist mir zu hoch...
Zitieren
Hallo.
Es wäre Schön wenn man die Quelle gleich für alle erkennbar macht. Der Link führ zur Kontext-"Zeitung". Die Aufforderung die beim öffnen aufploppt, man solle die Zeitung unterstützen ist die größte Frechheit. Was die Abliefern hat teilweise echt Bild-Niveau. Hauptsache rumgeheult und gegen S21 gehetzt, und das noch ganz frei von Fakten und Belegen. Was ich so mitbekommen habe, ist man in Leinfelden-Echterdingen über die Lösung sehr erfreut, warum kann man sich da nicht einfach mal dran erfreuen, das eine solche Lösung gefunden wurde (welche btw. weder eine Idee der S21-Kritiker noch der Befürworter wahr-das braucht sich auch keine der beiden Seiten in die Referenzenliste zu schreiben, den Deutschlandtakt haben sie nämlich beide nicht erdacht).

Das ausgerechnet ein ganz spezieller Nutzer dieses Forums so etwas teilt wundert mich kein bisschen. Aber ich empfinde es als extrem unhöflich und unangebracht so eine Desinformation hier zu teilen. Denn im Grunde ist das kein Beitrag zum Thema Gäubahn-Anbindung sondern schlichtes S21 Genörgel...ODER KLARTEXT: ES NERVT alle die User die nicht bei jedem 2. Beitrag der im Entferntesten was mit S21 oder Bahnprojekten zu tun hat, sich mit Sinn und Unsinn der Bahnhofsbaustelle auseinander zusetzen wollen. Bei solchen Posts vergeht mir die Lust an diesem Forum, vor allem da hier ja eigentlich Diskussionen und Beträge zu dem Thema unerwünscht sind.
VG Alex
Fährt ab auf GT4, DoT4, O307 und co.
Zitieren
(Vor 3 Stunden)AlexB2507 schrieb: Das ausgerechnet ein ganz spezieller Nutzer dieses Forums so etwas teilt wundert mich kein bisschen. 
Und dass ausgerechnet du sofort darauf anspringst und beleidigt darauf reagierst, dass Micha eine andere Meinung hat als du, wundert ebenso wenig. 

Wer sich das Thema "S21 auf den Fildern" durchliest, will sich möglicherweise eben doch mit dem Sinn oder Unsinn des Projekts auseinandersetzen - dazu ist ein Forum doch da. Natürlich kann man dann auch dem Artikel widersprechen, aber das Posten eines Links zu einem kritischen Artikel praktisch verbieten zu wollen, geht in die falsche Richtung.
Zitieren
Pencil 
Warum der Bohei, wenn's denn "nur" die Kontext-Wochenzeitung, die ja - Deiner Meinung nach - auf ,Bild'-Niveau ist.
Die Überschrift hier heisst: ,S21 auf den Fildern' - falls es Dir entgangen sein sollte.
Diese Idee des ,neuen' Gäubahn-Tunnels ist nun mal untrennbar mit dem Thema ,S21' verbunden.
Und, ja,  für die Hofberichterstattung sind sicher andere zuständig.
Mich nervt auch manches, was hier ab und an unreflektiert dazu geteilt/gepostet wird.
Aber ich ertrage es.
Den Mund lasse ich mir jedenfalls von Dir nicht verbieten.
Ansonsten kannst Du gerne meinen Beitrag melden.
... i muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd... in memoriam Wolle...
[Bild: images?q=tbn:ANd9GcRQEru-NwWZlreHvKoxefs..._372zExwJQ]
Zitieren
(Vor 3 Stunden)automan schrieb:
Zitat:Auf einmal sind für Stuttgart 21 ein neuer Gäubahntunnel auf den Fildern und zusätzliche Gleise im Norden im Gespräch. Die sollen Probleme lösen, die es ohne das Bahnhofsprojekt gar nicht gäbe.

Allein der Opener ist schon wieder objektiv Falsch... 

Der Tunnel für den Nordzulauf behebt einen schwerwiegenden Kapazitätsengpass, den es seit Jahren gibt und der damals leider kein Teil von S21 geworden ist.

Das ist objektiv ebenso falsch, denn er Engpass wäre ohne S21 schon längst gelöst und ist durch S21 verschlimmert worden.

Die Bauvorleistungen sind für jedermann erkennbar, die Planung wurde aber abgebrochen, weil man dann ja etwas "ganz großes" wollte.
Bisher nutzte der Regionalverkehr im Bedarfsfall die S-Bahn-Gleise mit, was künftig nicht mehr möglich ist. Somit entfällt die Kapazität für diese Trassen, was ich eine Verschlechterung nenne, durch S21 entstanden.

Und den Murks, allen Regionalverkehr über den Flughafen zu leiten, löst man, indem man dafür einen neuen Tunnel gräbt und somit den Murks festbetoniert, statt ihn zu hinterfragen. Zumindest kann ich mir so langsam vorstellen, wie solche Dinge zustande kommen. Vorwärts immer, rückwärts nimmer.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste