Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
S21 auf den Fildern
10. 07. 2012, 07:33
Beitrag #21
RE: S21 auf den Fildern
(09. 07. 2012 23:38)vloppy schrieb:  Gabs nicht auch mal nen ICE nach Konstanz oder so über Horb? Der müsste doch auch da rumfahren.
Es gab vor Urzeiten (so Mitte/Ende der 90er) einen IR der morgens von Stuttgart über die Gäubahn noch Konstanz und abends wieder zurück gefahren ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 07. 2012, 08:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10. 07. 2012 16:30 von Mario.)
Beitrag #22
RE: S21 auf den Fildern
(09. 07. 2012 21:10)henchen2410 schrieb:  
(09. 07. 2012 19:58)Mario schrieb:  Auf der Gäubahn fahren keine ICE, sondern Regiozüge und Cisalpino.
Hä? Der Cisalpino fährt schon seit Jahren nicht mehr auf der Gäubahn, sondern IC-Züge der SBB. Und wenn wieder genug ICE-T einsatzfähig sind, fahren da auch wieder ICE.
OK, was den Cisalpino S-Zürich-Mailand betrifft war ich wohl nicht mehr a.d.L. Daß IC der SBB fahren war mir bekannt, hatte aber nur deutsche Zugarten erwähnt. Die Strecke hat jedoch nicht den Ausbaustandard als daß ICE in nächster Zeit dort wirtschaftlich verkehren könnten. Jedenfalls sollte man den Terminus "ICE-Halt in S-Vaihingen" oder "ICE durch LE" aus der Diskussion nehmen. Ein Grund mehr, nicht den Umweg über den Flughafen zu fahren.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 07. 2012, 08:33
Beitrag #23
RE: S21 auf den Fildern
(09. 07. 2012 21:10)henchen2410 schrieb:  Und wenn wieder genug ICE-T einsatzfähig sind, fahren da auch wieder ICE.

Das scheint keineswegs so sicher zu sein:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/re...?2,5970879

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 07. 2012, 08:36
Beitrag #24
RE: S21 auf den Fildern
(09. 07. 2012 17:37)Yamanote schrieb:  
(08. 07. 2012 16:06)vloppy schrieb:  So Würde u.U. aber der Stadtteil Vaihingen deutlich aufgewertet werden. Ähnlich wie in München z.B. Pasing!
Es ist sowieso ein wenig eigenartig, daß es in der 2,5-Millionen-Einwohner-Region Stuttgart anders als in vergleichbaren Regionen wie Berlin, München oder Hamburg nur einen, zentralen, ICE-Halt gibt (Vaihingen/Enz mal ausgenommen), um die Ströme der Reisenden besser zu verteilen. Dann wäre S-Vaihingen aber die schlechtere Wahl, da die ICE-Hauptstrecke ja die von Mannheim nach München ist. Sinnvolle "Nebenhalte" wären mMn Zuffenhausen (für Ludwigsburg, Leonberg) und Esslingen (für das Neckartal). Über Esslingen und eine Ring-S-Bahn hätte man dann auch die Fildern und den Flughafen anschließen können.

Genau das sehe ich anders. Ein zentraler Halt für den Fernverkehr, mehr ist im Sinne der durchreisenden Fahrgäste nicht notwendig.

Ein zusätzlicher Halt kostet mehr Zeit als (nein, das schreibe ich jetzt nicht aus) an Zeitgewinn bringt.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 07. 2012, 08:56
Beitrag #25
RE: S21 auf den Fildern
Herr Hermann scheint beim Filderdialog wohl einige Unterlagen in der Schublade vergessen zu haben, als er dort sein Gutachten präsentieren liess: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...4d45f.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06. 03. 2013, 17:00
Beitrag #26
RE: S21 auf den Fildern
Die veränderte Planfeststellung für den Fildertunnel ist genehmigt:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...c28bc.html


Die Tunnelbohrmaschine für den Fildertunnel wird demnächst vor dem geplanten Südportal am Fasanenhof aufgebaut, ab 2014 wird dann die erste Röhre Richtung Stuttgart gegraben:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...07e07.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 03. 2013, 19:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19. 03. 2013 19:08 von MarcoSTR.)
Beitrag #27
RE: S21 auf den Fildern
Was den Filderbahnhof plus angeht kommt solangsam Bewegung in die Sache:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...4e164.html

Ich sehe das ja so, es hat beides vor und Nachteile. Die Antragtrasse halte ich für Leute wie mich z.b die mit der S-Bahn anreisen geschickter, da man nicht erst zum Filderbahnhof laufen muss, da ja die Regionalzüge in der S-Bahn Station halten. Andersseits kann ich mir nicht vorstellen wie sich der Mischverkehr dort ausgeht. Lange halten die Züge ja nicht, aber schon allein durch die Wende der S3 ist ein Bahnsteig pro halbe Stunde 5min geblockt.
Irgendiwie glaub ich aber auch nicht daran das dass EBA die Antragtrasse genehmigen wird, da die Bahnsteigehöhe eigentlich nicht für RE passt, grad was Dostos angeht ist glaub auch das Lichtraumprofil des Tunnels zu gering. Auch wenn da eine Ausnahmegenehmigung kommt, ist das keine Dauerhafte Lösung. Es kommt die Bahn bestimmt billiger wenn sie jetzt am Filderbahnhof plus mitzahlt und es spart vorallem Zeit wenn die Antragstrasse eben nicht vom EBA genehmigt wird. Die Region hat ja schon Zahlungsbereitschaft signalisiert und vielleicht zieht die SPD ja die Grünen auch noch mit. Was an dem neuem Filderbahnhof allerdings so teuer sein soll erschliesst sich mir noch nicht so ganz, klar das Tunnelstück ist ein bisschen länger, aber dafür liegt der neue Bahnhof auch nicht so tief, und mit zusätzlichem Regionalverkehr ist dieser auch besser ausgelasstest, wie wenn dort nur die ICE halten. Jeweils einen Extra Bahnhof für RV und FV muss ja nicht sein, so wie in FRA.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 03. 2013, 20:00
Beitrag #28
RE: S21 auf den Fildern
(19. 03. 2013 19:06)MarcoSTR schrieb:  Die Antragtrasse halte ich für Leute wie mich z.b die mit der S-Bahn anreisen geschickter, da man nicht erst zum Filderbahnhof laufen muss, da ja die Regionalzüge in der S-Bahn Station halten.
In der Planung der Antragstrasse sollen die Fern- und Reginalzüge, die von und nach Freudenstadt/Rottweil, Singen und Zürich unterwegs sind in der jetzigen S-Bahn-Station halten. Alle anderen Züge, egal ob Regional- oder Fernverkehr sollen in der zweiten Station unter der Messepiazza halten. Das ist nicht mit der Situtation am Frankfurter Flughafen zu vergleichen, wo es tatsächlich für Regional- und Fernverkehr getrennte Bahnhöfe gibt.

(19. 03. 2013 19:06)MarcoSTR schrieb:  Irgendiwie glaub ich aber auch nicht daran das dass EBA die Antragtrasse genehmigen wird, da die Bahnsteigehöhe eigentlich nicht für RE passt, grad was Dostos angeht ist glaub auch das Lichtraumprofil des Tunnels zu gering.
Im zweifelsfall wird das Bundesverkehrsministerium nachhelfen, wenn sich das EBA querstellt. S21 ist mittlerweile so politisch eingefärbt, dass sich niemand die blöße geben will, für Probleme verantwortlich zu sein. Selbst Dostos passen ja in die Tunnel, das Problem sind die verbleibenden Fluchtwegbreiten.
Wie man aber die Genehmigung vor dem Hintergrund der Barrierefreiheit rechtfertigen will, wird eine interessante Frage. Bisher sind am Flughafen zwei Bahnsteige für einen stufenfreien Einstieg in die S-Bahn vorhanden, danach wäre es bei der Atragstrasse nur noch einer. Bei gleich bleibender Zugzahl ist das eigentlich ein Rückbau. Dass die Zugzahl gleich bleiben wird, steht ja mittlerweile fest.

(19. 03. 2013 19:06)MarcoSTR schrieb:  Was an dem neuem Filderbahnhof allerdings so teuer sein soll erschliesst sich mir noch nicht so ganz, klar das Tunnelstück ist ein bisschen länger, aber dafür liegt der neue Bahnhof auch nicht so tief, und mit zusätzlichem Regionalverkehr ist dieser auch besser ausgelasstest, wie wenn dort nur die ICE halten. Jeweils einen Extra Bahnhof für RV und FV muss ja nicht sein, so wie in FRA.
Die erheblichen Mehrkosten der Variante "Bahnhof unter dier Flughafenstraße" kann ich mir auch nicht erklären. Klar, es sind drei Kreuzungsbauwerke nötig (eines bei der Ausfädelung von der S-Bahn-Strecke zum neuen Filderbahnhof und zwei jeweils direkt vor und hinter dem Bahnhof). Außerdem ist die Verbnidung zum Fildertunnel etwas länger und mindestens die OVM-Tankstelle am Flughafen müsste abgerissen werden. Dem steht aber eine bessere Auslastung der Staion, weniger Aufzüge, geringere Anforderungen an den Brandschutz und doch wohl auch geringere Baukosten wegen der Möglichkeit, die Baugrube offen zu graben entgegen. Es bleibt hier durchaus der Verdacht, dass die Bahn versucht, auf Kosten der anderen Projektbeteiligten etwas mehr als nötig einzunehmen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20. 03. 2013, 00:16
Beitrag #29
RE: S21 auf den Fildern
Danke für deine ausführliche Erklärung, stimmt den IC hab ich vergessen, das heisst nur die Regionalzüge die auf die Gäubahn gehen oder von ihr kommen würden in der S-Bahn Station halten, der andere RV sprich aus Tübinge und Hessental und was da noch so geplant ist wenden im Filderbahnhof. Das stimmt dadurch das S21 so politisch geworden ist kann das schon sein, wobei das EBA sonst auch sehr hart drauf ist. Ich fürchte halt trotzdem Nachteile für die S-Bahn, es müsste von den Zeiten her schon echt passen, oder am besten sie Verlängern die S3 bis Filderstadt und lassen sie erst da wenden, da bis dahin die S2 nach Neuhausen fährt sollte sich das ausgehen. Das wird noch ganz schön spannend hier auf den Fildern.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24. 03. 2013, 21:26
Beitrag #30
RE: S21 auf den Fildern
(19. 03. 2013 20:00)DasBa schrieb:  Wie man aber die Genehmigung vor dem Hintergrund der Barrierefreiheit rechtfertigen will, wird eine interessante Frage. Bisher sind am Flughafen zwei Bahnsteige für einen stufenfreien Einstieg in die S-Bahn vorhanden, danach wäre es bei der Atragstrasse nur noch einer. Bei gleich bleibender Zugzahl ist das eigentlich ein Rückbau. Dass die Zugzahl gleich bleiben wird, steht ja mittlerweile fest.


Die erheblichen Mehrkosten der Variante "Bahnhof unter dier Flughafenstraße" kann ich mir auch nicht erklären. Klar, es sind drei Kreuzungsbauwerke nötig (eines bei der Ausfädelung von der S-Bahn-Strecke zum neuen Filderbahnhof und zwei jeweils direkt vor und hinter dem Bahnhof). Außerdem ist die Verbnidung zum Fildertunnel etwas länger und mindestens die OVM-Tankstelle am Flughafen müsste abgerissen werden. Dem steht aber eine bessere Auslastung der Staion, weniger Aufzüge, geringere Anforderungen an den Brandschutz und doch wohl auch geringere Baukosten wegen der Möglichkeit, die Baugrube offen zu graben entgegen. Es bleibt hier durchaus der Verdacht, dass die Bahn versucht, auf Kosten der anderen Projektbeteiligten etwas mehr als nötig einzunehmen.

Ganz genau. Ich werde den Verdacht nicht los, dass die DB alle Etwaigen Steigerungen auf die Projektpartner mit den Argumenten, Sie seien für die längere Planung, späterer Baustart und erhöhte Kosten (warum erschließt sich mir nicht) verantwortlich, weil die genau wissen, dass die Antragstrasse zu günstig kalkuliert ist. Soviel zum politischen und finanziellen.
Jetzt zum technischen: Bei der Antragstrasse müsste ja ein Gleis angehoben werden um die Barrierefreiheit auf die 75cm-Einstiegshöhe hinzukriegen. Obs da nicht für den Dosto wirklich zu eng wird.. egal.
Aber nur zurück zur S-Bahn: Der VRS plant ja den Maschenschluss über den "Filderbahnhof Plus", weil ein Tunnel unter Neuhausen mit Anschluss an die NBS bei Denkendorf zu aufwendig und teuer erscheint. ABER: Dummerweise kann ja die S-Bahn nicht am Filderbahnhof halten, weil da ja die 75 cm für Fern und R sind^^ Oder geht das dieses mal? Ist ja dann keine Entfernung der Barrierefreiheit. Weil bei der jetzigen Planung sind ja keine S-Bahnen eingeplant.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste