Themabewertung:
  • 11 Bewertung(en) - 3.73 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stadtbahn Ludwigsburg / Markgröningen-Remseck
(19. 11. 2020, 21:00)GoaSkin schrieb: Was ist nun das langfristige Ziel? Eine Niederflurstadtbahn stellenweise im Akkubetrieb, die auch auf der Schusterbahn verkehrt? Langsam verliert man den Durchblick.

Diese Frage kann man nicht abschließend beantworten, da es noch keine endgültige Systementscheidung gibt.
Zitieren
Die standardisierte Bewertung durch die Weststadt basierte noch auf der uralten Trasse von 2008 durch Hofer und Mörikestraße und wurde vollständig straßengebunden schlechtgerechnet.
Die VCD Lösung über die Grönerstraße und Gänsfußalle könnte zu großen Teilen straßenunabhängig verkehren - würde sich also deutlich positiver rechnen. Selbst als Spec die BRT-Trasse durch die Hoferstraße führen wollte - wäre diese plötzlich exklusiv, weitgehend PKW-frei, geführt gewesen (was vorher bei der Stadtbahnberechnung irgendwie unmöglich war).

Leider wurde in dem Projekt so viel, ich unterstelle Absicht, falsch gemacht. Aber für mich ist die Sache gegessen - ich bin weggezogen.

Auch in Möglingen und Markgröningen wurde so viele Falschinformationen gestreut und unmögliche Dinge diskutiert: Ich erinnere mich noch mit Graus an den Vorschlag aus Markgröningen mit 80 ohne Halt in Möglingen durch zu düsen nur damit man ohne Kreuzungsgleis die Fahrzeit für einen 30 Minuten Takt einhalten könne. Märchenstunden zum Bahnübergang, Signalabständen, Haltezeiten, Anfahrgeschwindigkeiten - verrückt was man den Gemeinderäten da alles erzählt hat und viele haben das auch noch geglaubt und weiter erzählt.

Mich wundert es jedenfalls nicht mehr, dass da nix vorwärts geht.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste