Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 3.38 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Filderbusse
Beschleunigung der Linie 816 durch die neue Linienführung? Nicht wirklich...

Ich bin heute mal ein Stück mitgefahren, Abfahrt Bernhausen um :32 aber natürlich noch an der bisherigen Halteposition Richtung Sielmingen (wo der Bus ja nicht mehr hinfährt). Linie 816 fährt also erstmal einmal 360° um den Busbahnhof rum, samt drei Ampeln - die Busbevorrechtigung bringt da auch nichts, weil acht Busse gleichzeitig zur Minute :32 in verschiedene Richtungen losfahren.
Die Folge war: Um :36 waren wir schließlich einmal um den Busbahnhof rum. Also nach vier Minuten quasi wieder am selben Ort, der Bus hätte genausogut zehn Meter zurücksetzen können... Dann nochmal rote Ampel an Bernhausen "Hauptstraße", und nochmal an der Kreuzung Nürtinger-/Diepoldstraße. Acht Minuten nach Abfahrt und wir waren noch nicht weit gekommen.

Wenn das so bleibt, dann könnte der Bus von mir aus die Zeit auch genausogut auf der längeren Wegstrecke durch Sielmingen verplempern...
Zitieren
(06. 07. 2020, 16:13)A streetcar named desire schrieb: Beschleunigung der Linie 816 durch die neue Linienführung? Nicht wirklich...

Ich bin heute mal ein Stück mitgefahren, Abfahrt Bernhausen um :32 aber natürlich noch an der bisherigen Halteposition Richtung Sielmingen (wo der Bus ja nicht mehr hinfährt). Linie 816 fährt also erstmal einmal 360° um den Busbahnhof rum, samt drei Ampeln - die Busbevorrechtigung bringt da auch nichts, weil acht Busse gleichzeitig zur Minute :32 in verschiedene Richtungen losfahren.
Die Folge war: Um :36 waren wir schließlich einmal um den Busbahnhof rum. Also nach vier Minuten quasi wieder am selben Ort, der Bus hätte genausogut zehn Meter zurücksetzen können... Dann nochmal rote Ampel an Bernhausen "Hauptstraße", und nochmal an der Kreuzung Nürtinger-/Diepoldstraße. Acht Minuten nach Abfahrt und wir waren noch nicht weit gekommen.

Wenn das so bleibt, dann könnte der Bus von mir aus die Zeit auch genausogut auf der längeren Wegstrecke durch Sielmingen verplempern...
Zurück fahren ohne Einweiser in Bernhausen? Ein No go, Die Linie 816 sollte lieber vom Bussteig 1 abfahren, aber es scheitert daran das da bereits alles um 32 belegt ist.
Desweiteren nicht alle Busse fahren um 32 ab, die 814 z.B. fährt um 34 ab
Grüße: Silvia Weiß
Zitieren
(07. 07. 2020, 14:05)Silvia_1990 schrieb: Zurück fahren ohne Einweiser in Bernhausen? Ein No go
Keine Sorge, war nicht ernst gemeint - eher eine Beschreibung der Situation vor Ort, es ist ja nicht jeder ortskundig.

Dass zwischen Ankunft und Abfahrt beinahe jede Linie den Bernhäuser Busbahnhof einmal komplett umrunden muss finde ich allgemein nicht so optimal. Ich habe da schon häufiger drüber nachgedacht wie man das wohl besser machen könnte.

Meinungen dazu???
Zitieren
Das Problem ist dass die 80x-Linien am Steig 1 aussteigen lassen und dort je nach Verkehrslage noch die Zeit abbumeln, bis sie an Steig 3 wieder in die Gegenrichtung abfahren.

An Steig 2 würde nach der Verlegung des 816ers auf Steig 1 im Gegenzug ein Platz für einen Solobus frei, ein weiterer Gelenkbus neben dem 74er und dem 817er Solobus würde allerdings dazu führen, dass ein Bus nicht ordentlich am Steig stehen kann und die Einfahrt von der Ortsmitte kommend blockiert.

Zwar könnten die 80xer auch direkt auf die andere Seite zum Steig 3 fahren, doch die Fahrgäste, die dadurch ihren Anschluss verpassen oder rennen müssen, würden sich bedanken.

Eine Möglichkeit wäre evtl. den Kassler Bordstein vom Steig 1 zum Steig 2 komplett durchzuziehen, natürlich mit Absenkungen im Bereich des S-Bahn-Zugangs. Wobei ich die dortigen Platzverhältnisse gerade nicht im Detail vor Augen habe.
Zitieren
Frage: War hier nucht RTL 2 mit den HorrorBussen ? Da war dich der Berucht über die filderbusse?
Zitieren
Mal abgesehen von der nicht vorhandenen Rechtschreibung - wie wäre es, wenn du zukünftig anstatt hier jede Minute einen Beitrag zu schreiben die Suchfunktion benutzt oder mal das Thema durchschaust? Dann weißt du auch, dass das bereits besprochen wurde.
Mit freundlichen Grüßen

Felix
Zitieren
Aus eigener Erfahrung aus dem Heckengäu, wo es mit Klingel, Stäbler und FMO die gleiche schlecht funktionierende Konstruktion gibt wie azf den Fildern, kann ich sagen, dass es sic gebessert hat, seitdem keine Tickets verkauft worden sind. Diese Unsitte hat sich trotz den Corona-Scheiben fortgesetzt, aber die Busse fahren halbwegs pünktlich und die Busfahrer haben sich wohl an die Verhältnisse gewöhnt und fahren nicht einfach mal vom Linienweg abweichend zum Schnellrestaurant oder zur Poststelle, während die Fahrgäste warten. Auch in Ditzingen war das Konstrukt ja nicht so gut angelaufen.

Auf den Fildern scheint es wohl ähnlich zu sein, wenn auch extremer und medial stärker ausgeschlachtet. Möge man hoffen, dass es so bleibt wie im Heckengäu und in Ditzingen mit dem Klingel. Die Dinge, die man gehört hat waren wohl ziemlich ähnlich. Diese These unterstützten die Stuttgarter Nachrichten: - Klick -
Wobei hier nochmal gesagt werden sollte, dass nicht FMO selbst die Problemem macht, sondern meistens die Subunternehmen, hier Klingel und Melchinger.

Ggf. war das ja der letzte Post bis zur nächsten Ausschreibung, wenn das alles wieder von Neuem beginnt;
"Bitte verlassen Sie den Bereich der offenen Türen, damit wir unsere Fahrt fortsetzen können."
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste