Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3.2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang
(12. 06. 2016, 17:32)Mario schrieb: Eben nicht! Lapp und Kabel sind zwei selbständige Substantive. Will man eine Einheit daraus machen müßte man sie zusammenschreiben. Lapp behält sich aber vor, seinen Firmennamen eben so getrennt ohne Bindestrich zu schreiben. Wie z.B. Mercedes Benz.

Und wo steht das? Was du beschreibst sind Nomen-Komposita und die sind übrigens nicht ausschließlich durch einfaches Zusammenschreiben möglich. Es geht hier aber gar nicht um eine Komposition, sondern um eine Firma. Und dafür sieht die Orthographie eben mehrere Möglichkeiten vor (unter anderem auch LappKabel), von denen sich der Namensgeber eine aussuchen kann. Es gibt hier genau genommen nur eine orthographisch richtige Variante, und zwar die, die der Namensgeber wählt. Lapp-Kabel wäre auch denkbar, aber bei so kurzen Lexemen wird eine Zusammenschreibung mit Bindestrich nicht empfohlen.
Zitieren
(12. 06. 2016, 17:32)Mario schrieb:
(12. 06. 2016, 15:38)vloppy schrieb: Lapp Kabel ist die orthografisch einzig richtige Variante!
Eben nicht! Lapp und Kabel sind zwei selbständige Substantive (Name und Sache). Will man eine Einheit daraus machen müßte man sie zusammenschreiben. Lapp behält sich aber vor, seinen Firmennamen eben so getrennt ohne Bindestrich zu schreiben.

"Lapp" ist der Familienname und "Kabel" ist die Beschreibung dessen, was die Firma herstellt.
Von daher hat die Firma einen sehr klassischen Namen, es heißt ja auch Bäckerei Schrade, Metzger Treuter und Lutz Sanitär, und nicht etwa BäckereiSchrade, Metzger-Treuter und Lutzsanitär.
Zitieren
LustigerWeise mag [efa] bzw. [vvs] das 'Lapp-wieauchimmer-Kabel' nicht auf der ganzen Linie:
diese U-Haltestelle ist nämlich tlw. unter dem ursprünglich angedachten Namen 'Heßbrühl' gelistet...
Wäre auch die bessere Entscheidung gewesen, die Firma im Haltestellennamen 'nur' als Zusatz zu führen.
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
Auch Google Maps kann mit dem Lappschen Kabel nichts anfangen, enthält sich der Diskussion, und schreibt lieber Heßbrühl...
Zitieren
(12. 06. 2016, 21:11)Flash schrieb: "Lapp" ist der Familienname und "Kabel" ist die Beschreibung dessen, was die Firma herstellt.
Von daher hat die Firma einen sehr klassischen Namen, es heißt ja auch Bäckerei Schrade, Metzger Treuter und Lutz Sanitär, und nicht etwa BäckereiSchrade, Metzger-Treuter und Lutzsanitär.
Ja eben, kreative Firmennamen sind die eine Sache, eine andere Sache ist die Rechtschreibung. Wie würde man Stromkabel, Telefonkabel, Antennenkabel, Erdkabel ... sonst schreiben?
Zitieren
Die Abfahrtszeiten der U 12 und der Buslinie 81 passen nicht zusammen: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...a4880.html
Da stellt sich mir die Frage: warum kann man den 81er nicht eine Minute früher am Lambertweg starten lassen?
Zitieren
Auf google-maps sind jetzt die U12-Haltestellen auf dem Dürrlewang-Ast zu sehen, auch in der richtigen Lage, nur Wallgraben liegt noch falsch Dodgy
Zitieren
Wie ist denn die Auslastung momentan?
Zitieren
(03. 11. 2016, 08:52)Mario schrieb: Auf google-maps sind jetzt die U12-Haltestellen auf dem Dürrlewang-Ast zu sehen, auch in der richtigen Lage, nur Wallgraben liegt noch falsch Dodgy

Ich hab sogar schon mehrfach versucht diese Änderung bei Google Maps einzureichen, wurde aber immer abgelehnt...
Zitieren
(03. 11. 2016, 12:45)MarcoSTR schrieb: Wie ist denn die Auslastung momentan?

Stichprobe gestern 17 Uhr:
relevant ist in dieser Betrachtung ja nur der neue Abschnitt Wallgraben<-> Dürrlewang.
Auslastung (100% = alle Sitzplätze belegt): Wallgraben-> Dürrlewang: 10% - Dürrlewang-> Wallgraben: 40% (bei LappKabel stiegen stadteinwärts 25 Fahrgäste zu, 10 Personen in Dürrlewang).
Da ja die U12 noch mit Kurzzügen fährt, wäre derzeit ein Auslastung abends stadteinwärts im Berufsverkehr von mehr als 60% problematisch, denn sonst könnten ab Degerloch keine Personen mehr reinpassen. Zur Zeit sind ab Degerloch auch alle Stehplätze ausgeschöpft.

Die standardisierte Bewertung ging seinerzeit an Arbeitstagen vom 3000 Personenfahrten pro Tag aus (Hin+Rückfahrt = 2 Fahrten), wovon 2000 auf den Abschnitt Wallgraben-LappKabel entfielen und 1000 auf LappKabel-Dürrlewang. Die Bewertung hat auch zukünftige Entwicklungen berücksichtigt, z.B. Entstehen weiterer Arbeitsplätze, mit der Zeit zunehmende Umsteiger und schließlich Wohnungssuchende für die ein Stadtbahnanschluß bei der Wohnortwahl ausschlaggebend ist.

Die Auslastung entspricht mM noch nicht den Erwartungen, zumal die U12 dort ja auch erst seit einem halben Jahr verkehrt. Warten wir also die weitere Entwicklung ab.

Ergänzung: die Pendler aus Richtung Süden, die mit dem Auto in den Synergiepark kommen, wird man auch in Zukunft nicht auf die U12 bekommen wie auch dieser aktuelle Zeitungsartikel beschreibt: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...87f25.html


Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste