Bahnforum Stuttgart
[ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Druckversion

+- Bahnforum Stuttgart (http://forum.gtvier.de/myBB)
+-- Forum: Bahnen in Stuttgart (http://forum.gtvier.de/myBB/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Stadt- / Straßenbahn (http://forum.gtvier.de/myBB/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang (/showthread.php?tid=509)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Mario - 11. 05. 2016

Was für ein Andrang im Synergiepark und auf die U12, nach der Allianz jetzt auch Daimler? http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.begehrtes-industriegebiet-daimler-begeistert-sich-fuer-vaihingen.f6547c0e-6e1d-4476-b5a4-7263c77cfd2e.html
Bei der Lage der [U] LappKabel auf der Karte hat man etwas getrickst.


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Flash - 11. 05. 2016

War gestern zum ersten Mal seit längerem an der neuen Strecke.
Was mir aufgefallen ist: Die Beschilderung an den Kreisverkehren ist gemeingefährlich. Bei jeder Einfahrt steht ein Rechtsabbiegegebot-Schild statt eines Kreisverkehr-Schildes. Damit ist dort offiziell gar kein Kreisverkehr und man ist verpflichtet beim Einfahren in den Nicht-Kreisverkehr rechts zu blinken. Mal schauen wann es das erste mal kracht, weil sich der eine an die Straßenverkehrsordnung hält und rechts blinkt und der andere annimmt, der Blinkende würde den Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt verlassen.


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Mario - 12. 05. 2016

(11. 05. 2016, 22:18)Flash schrieb: War gestern zum ersten Mal seit längerem an der neuen Strecke.
Was mir aufgefallen ist: Die Beschilderung an den Kreisverkehren ist gemeingefährlich. Bei jeder Einfahrt steht ein Rechtsabbiegegebot-Schild statt eines Kreisverkehr-Schildes. Damit ist dort offiziell gar kein Kreisverkehr und man ist verpflichtet beim Einfahren in den Nicht-Kreisverkehr rechts zu blinken. Mal schauen wann es das erste mal kracht, weil sich der eine an die Straßenverkehrsordnung hält und rechts blinkt und der andere annimmt, der Blinkende würde den Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt verlassen.

Ich habe es mir so erklären lassen:
es gelten die Regeln für einen Kreisverkehr, blinken beim Ausfahren, nicht beim Einfahren. Daß das Kreisverkehsschild fehlt hat damit zu tun, daß es kein echter Kreisverkehr ist da die Stadtbahn kreuzt und deswegen auch Ampeln existieren. Das Vorfahrt-achten-Schild bedeutet ja, daß der im Kreisverkehr befindliche Vorfahrt hat. Also ich habe da kein Problem damit.



RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Flash - 12. 05. 2016

(12. 05. 2016, 07:18)Mario schrieb:
(11. 05. 2016, 22:18)Flash schrieb: War gestern zum ersten Mal seit längerem an der neuen Strecke.
Was mir aufgefallen ist: Die Beschilderung an den Kreisverkehren ist gemeingefährlich. Bei jeder Einfahrt steht ein Rechtsabbiegegebot-Schild statt eines Kreisverkehr-Schildes. Damit ist dort offiziell gar kein Kreisverkehr und man ist verpflichtet beim Einfahren in den Nicht-Kreisverkehr rechts zu blinken. Mal schauen wann es das erste mal kracht, weil sich der eine an die Straßenverkehrsordnung hält und rechts blinkt und der andere annimmt, der Blinkende würde den Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt verlassen.

Ich habe es mir so erklären lassen:
es gelten die Regeln für einen Kreisverkehr, blinken beim Ausfahren, nicht beim Einfahren.
Wer sagt das? Die Beschilderung sagt jedenfalls etwas anderes. Ein Schild mit Rechtsabbiegegebot zwingt zum blinken.

Zitat:Daß das Kreisverkehsschild fehlt hat damit zu tun, daß es kein echter Kreisverkehr ist da die Stadtbahn kreuzt und deswegen auch Ampeln existieren. Das Vorfahrt-achten-Schild bedeutet ja, daß der im Kreisverkehr befindliche Vorfahrt hat. Also ich habe da kein Problem damit.
Dass es kein echter Kreisverkehr ist, und deswegen das Kreisverkehrsschild fehlt, ist ja OK. Das eigentliche Problem ist das Rechtsabbiegegebot beim Einfahren.
In Botnang gibt es ja die gleiche Situation, und dort hat man es richtig gemacht:
https://www.google.de/maps/@48.7790585,9.1244608,3a,75y,66.4h,87.77t/data=!3m6!1e1!3m4!1sJPK2lnoNHSoUy-B0cWNK9Q!2e0!7i13312!8i6656!6m1!1e1



RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Seelbergbahner - 12. 05. 2016

(12. 05. 2016, 07:18)Mario schrieb: Daß das Kreisverkehsschild fehlt hat damit zu tun, daß es kein echter Kreisverkehr ist da die Stadtbahn kreuzt und deswegen auch Ampeln existieren. Das Vorfahrt-achten-Schild bedeutet ja, daß der im Kreisverkehr befindliche Vorfahrt hat. Also ich habe da kein Problem damit.

Ich kann dir mehrere Kreisverkehre mit Schienenkreuzung nennen, die Ampeln, Andreaskreuze sowie das normale Kreisverkehrsschild besitzen. Man hat hier also etwas gebaut, das so anderswo bereits existiert, es aber anders beschildert.


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Beförderungsfall - 12. 05. 2016

Bei der Kreuzung des Seeblickweg mit der U2 in Neugereut ist es genauso: An der Einfahrt in den Kreisverkehr das blaue runde Schild mit dem nach rechts abbiegenden Pfeil. Also muss man, obwohl Kreisverkehr, beim Einfahren rechts blinken.


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - AFu - 12. 05. 2016

Hallole,

ist das dann ein "Kreisförmiger Verkehr"?

Grüßle
Andy


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Felix - 12. 05. 2016

Diese Art des Kreisverkehrs gibt es doch schon länger und ist nichts neues mehr. Der älteste hier in Stuttgart, der mir spontan einfällt ist der Kreisverkehr am Daimlerplatz. Ansonsten braucht man aber auch nur mal die komplette U12 vom Löwentor bis nach Hallschlag anschauen - dort sind alle Kreisverkehre so gelöst. Ich meine auch dass der Kreisverkehr am Zuffenhausener Kelterplatz hat das. Ich denke ich weiß auch warum:

Es gibt seit einiger Zeit neue Vorschriften zu Ampelanlagen in Bezug auf Bahnen, die Kreisverkehre queren. Seitdem muss jeglicher Verkehr vor der Bahn anhalten - nicht nur der querende Verkehr. Im Kreisverkehr ist das Anhalten auf der Kreisbahn aber verboten. Somit darf es ja kein Kreisverkehr mehr sein. Und das Schild ist nun mal da für die Helden, die sonst nach links einfahren würden Big Grin


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - dt8.de - 12. 05. 2016

(12. 05. 2016, 23:22)Felix schrieb: Im Kreisverkehr ist das Anhalten auf der Kreisbahn aber verboten.

Tja, da widerspricht sich die StVO leider selber. Das Kreisverkehrszeichen gibt das zwar vor, andererseits gibt das Kreisverkehrszeichen alleine aber keine Vorfahrt, sondern die gibt es nur in Verbindung mit dem "Vorfahrt gewähren" an der Einfahrt.

Formal gilt in einem Kreisverkehr, wenn keine weitere Beschilderung zur Vorfahrt vorhanden ist, sogar rechts vor links, damit muß der Verkehr im Kreisverkehr anhalten, um ein Fahrzeug in den Kreisverkehr einfahren zu lassen.
Siehe https://www.adac.de/_mmm/pdf/rv_kreisverkehr_flyer_1214_27621.pdf

Daher kann ich mir nur vorstellen, daß damit Anhalten verboten im Sinne von einem absoluten Halteverbot gemeint ist, nicht aber ein Anhalten im Sinne einer Vorfahrtsgewährung.

Weil das aber verkehrlich keinen Sinn macht, ist das Kreisverkehrszeichen nach Verwaltungsvorschrift (aber nicht nach StVO!) an der Einfahrt immer mit einem Vorfahrt-gewähren-Schild gekoppelt. Dadurch erst hat der Kreisverkehr Vorfahrt.
http://bernd.sluka.de/Recht/StVO-VwV/VwV_zu_Ze215.txt

Ebenso ist es mit der Straßenbahn: nach selber Verwaltungsvorschrift darf das Kreisverkehrszeichen nicht angebracht werden, wenn eine Straßenbahn den Kreisverkehr kreuzt, weil der Straßenbahn Vorfahrt eingeräumt werden soll.
Die StVO gibt das aber nicht her.

Und noch ein Detail zum Daimlerplatz: das ist kein und war nie ein Kreisverkehr, weil die Vorfahrtsregelungen je nach einmündender Straße unterschiedlich sind: der durchgehende Verkehr auf der Daimlerstraße hat Vorrang, da muß ein Fahrzeug im "Kreisverkehr" ein einfahrendes Fahrzeug vorlassen, bei den anderen Einmündungen nicht.
Bei einen Kreisverkehr gelten an allen Einmündungen gleiche Regeln.


RE: [ZM]SPD fordert Stadtbahn für Dürrlewang - Besserwisser76 - 13. 05. 2016

(12. 05. 2016, 11:15)Seelbergbahner schrieb: Ich kann dir mehrere Kreisverkehre mit Schienenkreuzung nennen, die Ampeln, Andreaskreuze sowie das normale Kreisverkehrsschild besitzen. Man hat hier also etwas gebaut, das so anderswo bereits existiert, es aber anders beschildert.

Hallo,

Martin hat das ja ganz gut dargestellt, danke dafür. Das ist im groben auch mein Stand. Es würde mich wirklich brennend interessieren, wo es Kreisverkehre mit Kreisverkehrs-Zeichen UND Schienenquerung gibt, das kann ich kaum glauben.
Übrigens: Der erste wiedereingeführte Kreisverkehr in Stuttgart stammt aus den späten 1970er- oder frühen 1980er-Jahren und war fernab jeder Straßenbahn am Knotenpunkt Vaihinger Landstraße/ Gallenklingenstraße/ Brucknerstraße in Botnang, auch wenn das ein zuweilen als Kreisverkehrspabst bezeichneter Verkehrsingenieur mit Büro in Stuttgart nicht so gerne hört (damit hatte er nämlich nichts zu tun). Damals gabs das Kreisverkehrszeichen nach STVO nicht, daher war der auch ersatzweise beschildert, allerdings nach meinem Erinnern ohne Rechtsabbiegepfeil, da hat man den Verkehrsteilnehmern wohl noch mehr zugetraut als heute oder die Rechtsprechung war noch nicht ganz so auf den DAU ausgerichtet. Linie 91 fuhr und fährt da übrigens durch.

Viele Grüße

BW 76