Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Denkmalgeschützter HBF
#1
Hallo,

bin gerade mit meiner Geschichte Lehrerin am Disskutieren was am HBF Denkmalgeschützt ist und was nicht. Sie ist der Meinung nur der Turm sei es, ich sag aber der komplette Bahnhof. Also Bonatzbau und Turm, aber was ist mit den Seitenflügeln?

Weis da einer mehr?

Danke!
Zitieren
#2
Der gesamte Bahnhof ist denkmalgeschützt, dazu zählen Bonatzbau, dessen Seitenflügel, die Bahnsteighalle und auch das Gleisvorfeld...

MfG
henchen2410
Zitieren
#3
Wirklich alles, auch die durch S21 vor dem Abbruch stehenden Teile?

Das war nämlich der Grund warum mir meine Lehrerin nicht zuhören wollte, den Denkmalgeschütztes kann nicht abgerissen werden. Allerdings war das auch mein Wissenstand, es darf nur nach historischen Plänen renoviert werden. Wie funktioniert das dann bei S21?

Gruß!
Zitieren
#4
Falscher Ansatz...

Ein Objekt, das unter Denkmalschutz steht, genießt einen besonderen Schutz. Dieser Schutz muss aber immer im Abgleich mit anderen Interessen gesehen werden. Ein denkmalgeschütztes Gebäude darf also durchaus abgerissen werden - es bedarf nur einer gesonderten Genehmigung dazu. So stand zum Beispiel auch das alte Flughafengebäude unter Denkmalschutz - und musste dennoch dem Neubau weichen.

Zu deiner Frage: der Hauptbahnhof ist als Ganzes ein Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung: http://www.stuttgart.de/img/mdb/publ/2131/23772.pdf , die Gleisanlagen genießen nur einen geringeren Schutzstatus als Sachgesamtheit.
Siehe auch: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/st...kart-.html

Gruß, Philipp

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Denkmalschutz
http://www.landesarchaeologen.de/dschg/D...emberg.pdf
Zitieren
#5
(23. 05. 2009, 21:35)mr-it schrieb: Wirklich alles, auch die durch S21 vor dem Abbruch stehenden Teile?

Das war nämlich der Grund warum mir meine Lehrerin nicht zuhören wollte, den Denkmalgeschütztes kann nicht abgerissen werden. Allerdings war das auch mein Wissenstand, es darf nur nach historischen Plänen renoviert werden. Wie funktioniert das dann bei S21?

Gruß!
Historisch? Wenn ich mir das in der Halle im Hbf anschaue, sehe ich, daß die Wände Farben bekommen, sonst hätte es im inneren wirklich historisch bleiben können...
Zitieren
#6
Ja gut das weis ist jetzt nicht ganz orginalgetreu, aber ich frag bleibt das auch weiß?
Zitieren
#7
Das Innenleben des Bahnhofs hat nichts mehr mit dem Orginal kurz nach der Errichtung zu tun. Der Bonatzbau wird leider nur noch als kommerze Markthalle genutzt...wie jeder andere Bahnhof auch.

Dazu möcht ich auch auf diese Homepage verweißen...
http://www.hauptbahnhof-stuttgart.eu/
Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst - Friedrich Schiller
Schlepptender.com
Zitieren
#8
(24. 05. 2009, 22:31)Andi schrieb: Das Innenleben des Bahnhofs hat nichts mehr mit dem Orginal kurz nach der Errichtung zu tun. Der Bonatzbau wird leider nur noch als kommerze Markthalle genutzt...wie jeder andere Bahnhof auch.
Was war denn da "früher" drin, wenn nicht Läden? Bahnhöfe bieten sich eben - auch auf Grund der bisherigen Regelungen der Ladenschlussgesetze - für Einzelhandelsgeschäfte an. Im Endeffekt gibt es ja auch keine andere sinnvolle Nutzung diese Flächen. Mit einer Galerie der schönen Künste fange ich jedenfalls nichts an, wenn mir der Magen knurrt.
Zitieren
#9
(25. 05. 2009, 13:45)DasBa schrieb: Was war denn da "früher" drin, wenn nicht Läden? Bahnhöfe bieten sich eben - auch auf Grund der bisherigen Regelungen der Ladenschlussgesetze - für Einzelhandelsgeschäfte an. [...]
Die Geschäfte waren hier sicher nicht gemeint. Das Problem ist, dass man - wenn man's eilig hat - kaum noch durch die Halle kommt, weil überall Stände im Weg sind - das war vor 10 (5?) Jahren noch nicht so; da gab es höchstens Mal ein Auto zu gewinnen o. ä. und der Rest der Fläche war frei.
Man kann sich sicher darüber streiten, was besser ist - aber manchmal ist's mir doch zu vollgestellt dort.
Zitieren
#10
Zitat:Das Problem ist, dass man - wenn man's eilig hat - kaum noch durch die Halle kommt, weil überall Stände im Weg sind

Genau das mein ich damit.

Grüße Andreas
Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst - Friedrich Schiller
Schlepptender.com
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste