Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 8 Bewertungen - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verlängerung nach Calw
08. 07. 2008, 09:01
Beitrag #1
Verlängerung nach Calw
Hallo,

in der Böblinger Kreiszeitung von heute wird darüber berichtet, dass im Kreistag BB eine Untersuchung vorgestellt wurde, die die Wirtschaftlichkeit einer von Weil der Stadt nach Calw verlängerten S-Bahn bestätigt. Diese Verlängerung sei trotz höherer Investitionskosten einem Insel-Betrieb mit Stadtbahn oder einem Dieseltriebwagen überlegen, heißt es in dem Artikel.

Ich persönlich finde, dass bereits die Fahrzeiten von der City nach Weil der Stadt nicht gerade attraktiv sind....

_________________________________________________________
[Bild: logoklein2.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08. 07. 2008, 09:11
Beitrag #2
RE: Verlängerung nach Calw
Ich wäre auch dafür, lieber schnelle RE-Züge Stuttgart - Calw einzusetzen, mit Halt evtl. in Zuffenhausen, Leonber, Renningen, Weil der Stadt und dann bis Calw an jeder Station, von solchen überlangen S-Bahn-Linien halte ich nix. darauf ist weder ein System "S-Bahn" noch die Fahrzeuge ausgelegt. Wer fährt von Stuttgart nach Calw schon in 2 Stunden mit einer dann nur noch pseudo S-Bahn, da eigentlich Regionalzug mit Halt überall? Wenn wir so weiter machen, sind wir gleich bei so lächerlichen Systemen wie S-bahn Rhein-Neckar oder S-Bahn Luzern, einfach umbenannte Regiozüge im Stundentakt, danke auf sowas kann ich verzichten.

MfG
henchen2410
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08. 07. 2008, 11:34
Beitrag #3
RE: Verlängerung nach Calw
Dieser Artikel kommt auch heute in der StZ

Ich denke für eine durchgehende RE Verbindung Calw-Stuttgart fehlt das Fahrgastpotenzial.

Was haltet Ihr aber von folgender Idee (zur Verwirklichung leider zu spät)

Einsatz eines Hybridfahrzeuges ähnlich Kassel (Diesel/15 kV) auf der Schönbuchbahn von Dettenhausen nach Böblingen. Anstatt Einfahrt in den Böblinger Bahnhof, Ausfädelung in Böblingen Süd oder Danzigerstr. Und weiter als Art Straßenbahn zum Bahnhofsvorplatz. Dann Querung der Bahnanlagen im Zuge der Straßenunterführung und Einführung in den Bahnhof Sindelfingen. Von hier weiter als Ersatz für die S-Bahn Richtung Renningen und Weil der Stadt. Ab hier wieder mit Diesel nach Calw.
Somit wäre der recht teure S-Bahnverkehr zwischen Renningen und Böblingen eingespart worden. Es gäbe eine umsteigefreie Verbindung zwischen den Schönbuchgemeinden bzw. dem Nagoldtal und dem Daimlerwerk in Sindelfingen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08. 07. 2008, 12:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08. 07. 2008 12:38 von ET422.)
Beitrag #4
RE: Verlängerung nach Calw
Wer sagt denn, dass die Fahrt von Calw nach Stuttgart 2 Stunden gehen würde??? Ich wäre jetzt von einer Fahrzeit von ca. 1 Stunde ausgegangen.

Ach ja, ich bin für die Verlängerung der S6 nach Calw.

Edit: In der Zeitung (StZ) ist auch nur von einer knappen Stunde Fahrzeit die Rede, für eine S-Bahn kein Problem.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08. 07. 2008, 12:47 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08. 07. 2008 12:48 von MarkDJ.)
Beitrag #5
RE: Verlängerung nach Calw
Im Schwarzwälder Boten steht heute auch ein Artikel zum Thema, und sogar kostenlos im I-net abrufbar: Schwarzwälder Bote
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 07. 2008, 16:58
Beitrag #6
RE: Verlängerung nach Calw
"RE Verbindung Calw-Stuttgart fehlt das Fahrgastpotenzial"

Glaube ich nicht. Lt. VRS gehört die heutige S6 schon zu den am Besten ausgelasteten Linien (Diesen Hinweis gab es in Diskussionen um die Finanzierung der Strohgäubahn). Mit der S60-Flügel und und Fahrtmöglichkeit nach SiFi/BB wird das sicher zunehmen. Da würden einige eine Express-Verbindung, die nicht überalle hält, begrüßen. Weiter dann mit Halt in Ostelsheim, Althengstett, Heumaden, Calw. Muss ja nichtmal ein DoSto sein, wie wäre es mit Lirex ?
Bis Leonberg würde trotz des RE-Konzepts fast jede Station wie eine RB bedient, man könnte von Calw nur nicht an die (eher kleinen) Stationen Malmsheim und Silberberg fahren. Also ich halte es für sehr gut...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11. 07. 2008, 10:37 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12. 02. 2015 10:40 von Andy0711.)
Beitrag #7
RE: Verlängerung nach Calw
Wenn das kommen sollte, wofür ich in jedem Fall wäre, denke ich, der erste Schritt wäre, den 15-Minuten-Takt weiter auszudehnen (Abends/Wochenende nachmittags), wobei in der Nebenzeit abwechselnd Calw und Böblingen bedient werden könnten - sofern Vollzüge da rein passen, bzw. die Zwischentakte dorthin fahren lasen, wo nur Kurzzüge reinpassen.

Goldberger schrieb:"RE Verbindung Calw-Stuttgart fehlt das Fahrgastpotenzial"

Glaube ich nicht. Lt. VRS gehört die heutige S6 schon zu den am Besten ausgelasteten Linien (Diesen Hinweis gab es in Diskussionen um die Finanzierung der Strohgäubahn). Mit der S60-Flügel und und Fahrtmöglichkeit nach SiFi/BB wird das sicher zunehmen. Da würden einige eine Express-Verbindung, die nicht überalle hält, begrüßen. Weiter dann mit Halt in Ostelsheim, Althengstett, Heumaden, Calw. Muss ja nichtmal ein DoSto sein, wie wäre es mit Lirex ?
Bis Leonberg würde trotz des RE-Konzepts fast jede Station wie eine RB bedient, man könnte von Calw nur nicht an die (eher kleinen) Stationen Malmsheim und Silberberg fahren. Also ich halte es für sehr gut...

Generell würde ich wegen Bahnsteighöhen und Fahrtwegen(Kreuzung) in Zuffenhausen usw. schon am S-Bahn-Konzept festhalten, also käme am ehesten eine Express-S-Bahn infrage.

Ob bei zwei ausgelassenen Stationen ein relevanter Fahrzeitgewinn rausspringt, wage ich allerdings zu bezweifeln. Ob ein Express dann statt 58 (?) Minuten 55 braucht, sollte eigentlich kein Grund sein, den S-Bahn-Takt durcheinander zu wirbeln. Daher müsste mehr Zeitersparnis rausspringen.

Als Folge davon dürfte auch nicht an jeder Haltestelle zwischen Leonberg und Zuffenhausen gehalten werden, wohingegen Malmsheim schon dabei sein müsste, da in der Express-Variante sicher weniger S-Bahnen nach Weil der Stadt fahren würden (stattdessen eher nach Böblingen).
Vermutlich wäre es sogar am praktischsten, zu sagen:
S6 [Express] nach Calw
S60 [normal] nach Böblingen
Jaja, ich weiß das passt nur halb zum R7, aber dann könnte man noch die S60 in S7 umbenennen und alles wäre schön ;-)
Interessant wäre also Calw - (alle) - Renningen - Leonberg - [Ditzingen] - Korntal - Zuffenhausen.
Das würde aber möglicherweise die Güterzugtrassen stören und in jdem Fall die Merkbarkeit für den Fahrplan reduzieren. Daher müssen wir das mal durchrechnen:
Bei 5-6 ausgelassenen Halten sollten pi mal Daumen so etwa 6-8 Minuten Fahrzeitersparnis zusammenkommen, also zwischen Renningen und Korntal etwa 3-7 Minuten.

Wieder mal ein gefundenes Fressen, um mit Fahrplänen zu spielen:
Beispiel (Annahme Calw-Hbf = 58 Minuten bei Halt überall, Quelle s. u.):
Halt _ _ Linie S7 S6 S7 S6 ||| S7 S6 S7 S6
Calw . _ _ _ _ __ 06 __ 36 ||| __ 23 __ 53
Weil der Stadt __ 25 __ 55 ||| __ 04 __ 36
Renningen _ _ 11 32 41 02 ||| 50 59 20 29
Leonberg . _ _ 17 37 47 07 ||| 43 53 13 23
Ditzingen . _ _ 24 42 54 12 ||| 36 48 06 18
Korntal . _ _ _ 29 45 59 15 ||| 31 45 01 15
Zuffenhausen. 33 48 03 18 ||| 27 42 57 12
Hauptbahnhof. 43 58 13 28 |||18 33 48 03
Schwabstraße. 48 03 18 33 |||13 28 43 58
Im oberen Beispiel ist vorsichtig mit 6 Minuten Fahrzeitersparnis gerechnet. Angenommen, das käme so hin, läge aber auch der Gedanke nah, sich auf 5 Minuten festzulegen, so dass ab Leonberg einheitliche merkbare Fahrzeiten (10/20-Minuten-Takt) vorliegen würden. Dann könnte man natürlich auch Leonberg bis Renningen komplett bedienen:

Halt _ _ Linie S7 S6 S7 S6 ||| S7 S6 S7 S6
Calw . _ _ _ _ __ 05 __ 35 ||| __ 24 __ 54
Weil der Stadt __ 24 __ 54 ||| __ 05 __ 37
Renningen _ _ 11 31 41 01 ||| 50 00 20 30
Leonberg . _ _ 17 37 47 07 ||| 43 53 13 23
Ditzingen . _ _ 24 42 54 12 ||| 36 48 06 18
Korntal . _ _ _ 29 45 59 15 ||| 31 45 01 15
Zuffenhausen. 33 48 03 18 ||| 27 42 57 12
Hauptbahnhof. 43 58 13 28 |||18 33 48 03
Schwabstraße. 48 03 18 33 |||13 28 43 58

Man könnte statt in Rutesheim auch in Weilimdorf halten, was aber die Abfahrtszeiten in Leonberg leider wieder zerschiessen würde.

[Slang]Boah hey![/Slang] Das gibt ja einen richtig schönen Taktknoten in Calw! Durch die eingesparten 2x5 Minuten reicht's für die Wendezeit und man kann Personal- und Fahrzeugkosten sparen. So langsam gefällt mir das Beispiel.

Leider fällt das ganze wie ein Kartenhaus zusammen, wenn die Strecke nach Calw nur mit Kurzzügen befahrbar ist, es sei denn man schwächt die Züge in Renningen oder Leonberg in der HVZ und flügelt die im oberen Beispiel S7 genannten Züge. Expresszüge zusätzlich zu einer S6 und S60 halte ich eher für utopisch bzw. nicht finanzierbar.

Solange keine (bisherigen) Zwischentaktverstärker fahren, würde man eben die S7-Züge flügeln - das wäre logisch, da diese an jeder Haltestelle halten. Dann wäre die Ankunft in Calw etwa 15 und 45; die Abfahrt ebenfalls. (Hinweis: Vom jetzigen System der Zugnummern müssten die 76xx und 77xx die Nummern tauschen.)

Was die Güterzugtrassen betrifft, hätte man die Hälfte der Taktlücken von 15 auf 10 Minuten verkürzt, die andere Hälfte wäre unverändert. Ich vermute, dass sollte noch ausreichend sein.


Quelle für die 58 Minuten:
SW-Online
Quelle für die Quelle:
DSO

Edit: Quellen gehen nicht mehr - neue Quelle hinzugefügt am 12.02.2015:
Schwarzwälder Bote über Google "s-bahn calw 58 minuten"
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11. 07. 2008, 11:21
Beitrag #8
RE: Verlängerung nach Calw
Eine S-Bahn die nicht überall hält ist aber keine S-bahn, sondern eine RB, somit wären wir wieder beim Thema, S-bahn ODER Regionalzug...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11. 07. 2008, 11:31
Beitrag #9
RE: Verlängerung nach Calw
Hallo Andy

Andy0711 schrieb:PS: Silberberg - ist mir da was entgangen? Haltestelle geplant? Wann?

Diese Haltestelle ist nichts anderes als Rutesheim. Gehalten wird im Stadtteil Silberberg von Leonberg, aber benannt ist es nach dem Ort überm Berg.

Gruß

Mark
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11. 07. 2008, 17:38
Beitrag #10
RE: Verlängerung nach Calw
Das Problem bei den RE-Ideen ist, dass es fast keine Haltestellen gibt, die man auf der S6 auslassen kann. Wenn man morgens von Stuttgart kommt, wird die S-Bahn in Neuwirtshaus (Porsche!) schlagartig deutlich leerer, Korntal und Weilimdorf (großes Industriegebiet) kann man aber auch nicht auslassen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste