Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Straßenbahn Baden-baden
#1
Was würdet ihr von einer Straßenbahn in Baden- Baden halten? Ich meine nicht eine Karlsruher Stadtbahn dorthin zu verlängern, sondern eine Straßenbahn innerhalb des Stadtgebiets. Eine Straßenbahn vom Bahnhof zum Leopoldsplatz wäre doch was.
Zitieren
#2
Hallo M.S.
Warum sollte man nicht die Karlsruher Stadtbahn dort eine Innenstadtstecke wie in Heilbronn erhalten. Das wäre eine einfache und arriviere Lösung wie ein eigenes System. Welche Strecken dort sich eigenen würde kann ich dir jetzt aber nicht sagen, dazu kenne ich mich dort zu schlecht aus.
Pforzheim wäre, meiner Meinung nach, auch ein Kandidat für eine Stadtbahn ala. Heilbronn.
VG Alex
Fährt ab auf GT4, DoT4, O307 und co.
Zitieren
#3
(14. 04. 2020, 08:15)AlexB2507 schrieb: Hallo M.S.
Warum sollte man nicht die Karlsruher Stadtbahn dort eine Innenstadtstecke wie in Heilbronn erhalten. Das wäre eine einfache und arriviere Lösung wie ein eigenes System. Welche Strecken dort sich eigenen würde kann ich dir jetzt aber nicht sagen, dazu kenne ich mich dort zu schlecht aus.
Pforzheim wäre, meiner Meinung nach, auch ein Kandidat für eine Stadtbahn ala. Heilbronn.
VG Alex

Ich finde schon, dass man die Karlsruher Stadtbahn dort fahren lassen könnte. Allerdings meine ich in die Innenstadt und nicht nur zum Bahnhof und eine Strecke in die Innenstadt war glaube ich noch nie ein Thema. Das Stadtzentrum (Leopoldsplatz) ist vom Bahnhof selbst mit dem Bus erst in 15 Minuten zu erreichen. Die Bahn würde wahrscheinlich nicht so oft halten und es würde schneller gehen.  Ich finde eine Straßenbahn in Baden- Baden würde sich auf jeden Fall lohnen. Die Stadt hat zwar nur 60.000 Einwohner, hat aber die Fläche einer Großstadt. 
Zitieren
#4
(14. 04. 2020, 17:28)M.S. schrieb: Allerdings meine ich in die Innenstadt und nicht nur zum Bahnhof und eine Strecke in die Innenstadt war glaube ich noch nie ein Thema.

Laut diesem Zeitungsartikel war eine Zweisystem-Stadtbahn in die Innenstadt sogar schon mindestens zweimal ein Thema:
https://www.ka-news.de/region/baden-bade...53,2311108

Außerdem wird in der "Mobilitätsstudie" aus dem Jahr 2019 der Nutzen einer Stadtbahn geprüft - mit dem Ergebnis, dass die "Bestrebungen zum Bau eines Stadtbahnanschlusses" weiter verfolgt werden sollen:
https://www.baden-baden.de/mam/files/akt...%96pnv.pdf
Zitieren
#5
(14. 04. 2020, 08:15)AlexB2507 schrieb: Hallo M.S.
Warum sollte man nicht die Karlsruher Stadtbahn dort eine Innenstadtstecke wie in Heilbronn erhalten. Das wäre eine einfache und arriviere Lösung wie ein eigenes System. Welche Strecken dort sich eigenen würde kann ich dir jetzt aber nicht sagen, dazu kenne ich mich dort zu schlecht aus.
Pforzheim wäre, meiner Meinung nach, auch ein Kandidat für eine Stadtbahn ala. Heilbronn.
VG Alex


Hat man eigentlich im Zusammenhang von Pforzheim einmal untersucht, ob eine Elektrifizierung der Nagoldtalbahn zum Stadtbahnbetrieb einen positiven KNF hat? Das könnte m.E. nicht nur den KNF einer Innenstadtstrecke erhöhen (dritte Linie), sondern auch die Hessebahn attraktiver machen.
Zitieren
#6
Der Unterschied zwischen Heilbronn und Pforzheim:
Zieht man in Heilbronn um die Haltestelle Rathaus einen Kreis mit 400 Metern Radius, dann hat man die FuZo einigermaßen eingekreist. fast jedes Ziel dort ist also in Fußläufiger Entfernung dieser Haltestelle.
Ab den HBF ist es teils über 1km bis man die Ziele in der Innenstadt erreicht.

Ein 400 Meter Kreis um den Pforzheimer HBF kreist bereits fast die gesamte Innenstadt ein.
Da hat man es schon schwer eine Ausschleifung so hinzubauen dass sich das ganze auch lohnt.
Dazu kommt dass der Bereich "Innenstadt Ost", also direkt südlich des HBF in den nächsten Jahren komplett neu gebaut werden soll und somit die Entwicklung der Innenstadt noch näher an den Bahnhof heran rückt.

Ein ganzes Tramsystem auf Basis der Karlsruher Stadtbahn ist wegen der starken Steigungen und der engen Straßen schwierig. Außerdem fehlt schlicht der politische Wille.

Aussichtsreicher könnte es sein, die S6 nach Mühlacker und die RB 17 nach Birkenfeld zu verlängern und zwischen Mühlacker und Birkenfeld zusätzliche Halte einzurichten. Dann hätte man auf dieser durchaus wichtigen Durchmesserlinie eine gute Schienenerschließung und einen dichten Takt.

Für die Nagoldtalbahn wäre es wahrscheinlich das beste wie in der Ortenau auf Akku zu setzen. Die vielen Tunnel machen meiner Meinung nach eine elektriffizierung absehbar nicht wirtschaftlich.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste