Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 2.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Regionalbahnhof Stuttgart-Vaihingen
#21
Ein Zeitungsartikel der Sinn und Zweck des Rbf nochmal zusammenfaßt: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...45d12.html
Zitieren
#22
(28. 01. 2020, 08:39)Micha schrieb: ,Regionalhalt Vaihingen - Aktueller Stand und Diskussion mit Winfried Hermann'
YT vom 27.1.2020:
https://youtu.be/CzZ6VPgLLC0
Danke für den Link zum Video. Habe mir das mal angeschaut. Bin aber danach wieder sehr ernüchtert. Es geht wohl mehr um politische Punkte die man da sammeln will, anstelle wirklich mal umsichtig was für den ÖPNV zu tun. 

Auf die Nachfrage zum Anschluss des neuen Bahnsteigs an die Nordunterführung und deren Ausbau zum Industriegebiet, wurde erst gar nicht eingegangen und dann kam die Antwort: Ja, ist wünschenswert, sollte die Stadt prüfen und einbringen.

Mal ganz ehrlich: Dieser Regionalhalt wurde in 2015 beschlossen und jetzt FÜNF Jahre später haben es die Kollegen vom Stadtplanungsamt und dem Landesverkehrsministerium nicht geschafft sich hier abzustimmen. Man läuft sehenen Auges in die nächste Ernüchterung der Bürger. Sieht so eine Verkehrswende aus? - Ich fass es einfach nicht wie man solche Dinge so letargisch einfach hinnehmen kann und dann wieder nichts tut. Schon bei der Vorstellung des Regionalhalts im Januar 2017 im Bezirksbeirat wurde dieser Ausbau von Seiten der interessierten Bürger energisch gefordert. 3 Jahre später: NICHTS geplant, "man sollte das ganze angehen", "ist wünschenswert". Geht's noch???? 

Meine Prognose: Das Dinge wird kommen, aber mal wieder 5 Jahre später. Nach der Baustelle (Bahnsteigbau in 2020 & 2021) ist dann vor der Baustelle. Am Ende wird es für den Steuerzahler mindestens das 3-4 fache kosten, wie wenn man es gleich mitgebaut hätte (siehe auch Aussage: VM Hermann - man hat erstmal keinen gefunden, der den Bahnsteig überhaupt bauen wollte; Wie wird das dann erst beim Ausbau der Nordunterführung, was noch ein viel kleinerer Umfang ist?)
Zitieren
#23
Pencil 
Da stimme ich Dir zu, leider ist Vieles zu diesem Thema (für Bahnfahrer) unbefriedigend.

Erstens  hätte ,man' der Kappung der Panoramabahn im Ursprungsprojekt - von Anfang an - nie zustimmen dürfen.
Wenn man bedenkt, dass später  lediglich provisorische (Seiten-)Bahnsteige für eine Übergangszeit geplant waren, ist jetzt der Bau
eines vollwertigen Bahnsteiges doch ein Erfolg.

Zweitens zeigt dieses vergleichsweise marginale Beispiel auf's Neue die gegenseitigen Abhängigkeiten - und das ohne politischen Willen/Einflussnahme gar nichts läuft.
Insofern ist es sehr blauäugig zu meinen, Verkehr hätte nichts mit Politik zu tun.
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
#24
Ja, ich gebe dir recht. Es ist weit besser als nichts. Ich bin ja auch wirklich froh und dankbar das der Regionalhalt endlich kommt. Trotzdem reist mir manchmal einfach der Geduldsfaden. Es könnte so viel einfacher sein, wenn man sich als Regionalpolitiker auch zumindest ein bisschen um die Belange vor Ort kümmern würde. So müssen das die Bürger übernehmen, die versuchen irgendwie Einfluss zu nehmen. Dabei ist das die ureigene Aufgabe der Gemeinderäte. Sind die einfach blind oder haben die keine Lust hier was zu tun? Ich meine das Thema war auch schon im Bürgerhaushalt drin.

Wenn bei der Frage eine Antwort gekommen wäre wie: Ja, das Thema haben wir aufgenommen und schon letztes Jahr im Doppelhaushalt als Antrag mit eingebracht. - Wurde aber abgelehnt.... oder irgendwie so, dann wär zumindest klar geworden, dass ihnen das Thema bewusst ist. Aber so? Gehe ich davon aus, dass sie es noch gar nicht so richtig verstanden haben. Die Frage an Hr. Hermann war sehr klar formuliert. Können sie als Minister evtl. darauf noch Einfluss nehmen, auch wenn es vielleicht eine Bauverzörgerung zur Folge hätte? Und die Antwort ist dann nach nochmaligem Nachfragen: Ja, wäre wünschenswert, Ja müssen wir jetzt angehen, usw. Das ist Leute für dumm verkaufen aber jedenfalls keine aktive Politik die das Beste für den Bahnfahrer sucht.
Zitieren
#25
Der Verkehrsminister sprach von einem Nordhalt auf Höhe des Nordbahnhofens. Gibt es dazu schon was konkretes? Welche Länge muß ein Bahnsteig haben für ICs? Reichen 200 oder müssen es 400m sein?

(Ich habe es mal hier rein gestellt, kann aber auch in einen thread eingestellt werden).
Zitieren
#26
210m, 1 Gleis im Verbindungsbogen West-Feuerbach.
Übergang zur S-Bahn und Stadtbahn über den IGA-Steg.
Zitieren
#27
danke, könnte man sogar mit mehreren Bahnsteigen bauen.
Zitieren
#28
Das ganze ist ja erst mal nur provisorisch.

Wenn es langfristig bei einen HP an der Stelle bleibt, dann nur wenn man weiter nach Feuerbach baut. Da muss man aber die Ergebnisse der Gruppe abwarten die die Bauprojekte nach S21 auf Sinnhaftigkeit untersucht.
Zitieren
#29
Baustart im November: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...af19b.html

Das Bündnis "Filderbahnhof" setzt sich bereits seit 2011 für einen besseren Schienenverkehr ein und kritisiert die schleppende Umsetzung: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...63b14.html
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste