Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
18xx-Spiele
07. 10. 2019, 14:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07. 10. 2019 14:46 von Andy0711.)
Beitrag #1
18xx-Spiele
Hallo zusammen,

unser Spieleabend-18xx-Ableger sucht noch 1-3 Spieler für 18xx-Spiele (aufgrund Wegzugs sowie organisatorischer Probleme, die kleine Kinder so mit sich bringen) - und aufgrund des Bahn-Bezugs könnten diese Spiele durchaus für den ein oder anderen hier durchaus auch interessant sein.

18xx - was ist das?

18xx-Spiele (https://de.wikipedia.org/wiki/18XX-Reihe) sind komplexe Eisenbahnwirtschaftssimulationen in Form vom Brettspielen, die den Aufbau von Eisenbahnen und das damit verbundene Börsengeschehen versuchen nachzustellen - je nach Spielvariante mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie z. B. Streckennetz, Börse, Übernahmen, Fusionen. Die Spieler treten dabei als Investoren auf, wobei jeweils der Spieler mit der Aktienmehrheit die entsprechende Gesellschaft leitet (deren Geld verwaltet, Strecken baut, Züge kauft und fahren lässt, Einnahmen in der Gesellschaft behält oder an die Aktionäre ausschüttet und über Fusionen u. ä. entscheidet).

18xx-Spiele dauern üblicherweise 4-8 Stunden, je nach Spielvariante, Spieldisziplin und Erfahrung der Spieler.

Nächster Termin:
Unser nächstes Spiel ist für den 1. November geplant.

Über uns:

Wir (derzeit nur noch 3 feste Spieler, BJ 197x mit IT-/DJ-Bezug) versuchen uns 3-4x im Jahr für ein 18xx (üblicherweise in Bad Cannstatt oder Sommerrain) zu treffen und dabei jede "Saison" eine Spielvariante zu spielen, um dabei auch gewonnene Erfahrungen im nächsten Spiel zu können.

Tendenziell treffen wir uns am
- 03.10. oder 01.11.
- nach Weihnachten (zwischen 27.12. und 6.1.)
- um Ostern rum (fällt meistens eher aus)
- um Pfingsten rum (am ehesten Pfingstmontag)

gegen 13-14 Uhr und spielen ein 18xx-Spiel bis zum Ende, meist 21-23 Uhr (und lassen uns asiatisches oder italienisches Abendessen liefern).

Eingestiegen sind wir über mehrere Jahre mit 1853, haben auch mal 1830, 1846 und 1854 gespielt und 2018 drei Mal 1844 gespielt. Je nachdem wie viele wir und wie erfahren hinzukommende Spieler sind, bietet sich zum Beispiel 1846, 18CZ, 18EU oder auch 18GA bzw. 18MS aus 18Dixie an, wobei wir bei den letzten beiden vielleicht sogar zwei Spiele bei einem Treffen spielen könnten. Wir stimmen uns über WhatsApp ab, was Treffpunkt und Vorauswahl der Spiele angeht.

Um Zeit zu sparen, spielen wir ohne Spielgeld (oder weit verbreiteten Pokerchips) und führen die finanziellen Transaktionen in Excel auf einem großen Monitor bzw. Fernseher durch. Dies ist nicht unbedingt hübsch, aber spart viel Zeit gegenüber dem Hin-und-her unzähliger kleiner bedruckter Geldscheinchen zwischen Spielern, Gesellschaften und Bank.

An 18xx-Spielen stehen zur Verfügung: 18Ardennes, 18CZ, 18Dixie, 18GB, 18OE, 1822, 1830, 1841, 1844/1854, 1846, 1853, 1861, 1867. Wenn wir "groß" sind (vermutlich in Rente), wollen wir mal 18OE spielen (2-3 Tage). ;-)

Neugierig?

Ich beantworte gerne Fragen. Alternativ kann man für einen ersten Eindruck mal einen Blick auf die Regeln von z. B. 1830, 1844 oder 1854 unter https://lookout-spiele.de/downloads/ werfen. Alternativ helfen Google, Youtube oder Boardgamegeek.com. Hinweis: Auch wenn das Spiel kompliziert ist, die Anleitungen von z. B. 1853 klingen noch viel komplizierter, wenn man 18xx-Spiele nicht kennt (im 1970er Gesetzbuch-Stil).

Interesse?

Wer Interesse hat, kann sich liebend gerne per PN bei mir melden - auch unabhängig von dem geplanten Treffen am 1. November.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste