Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Ba-Wü] Reaktivierung von Bahnstrecken
02. 05. 2019, 09:10
Beitrag #11
RE: [Ba-Wü] Reaktivierung von Bahnstrecken
(02. 05. 2019 08:26)Jack Lanthyer schrieb:  wenn die Gleise vorhanden sind.
Das Vorhandensein der Gleise ist für eine Reaktivierung für leistungsfähigen Verkehr nahezu irrelevant, Gleise die jahrzehntelang brach lagen müssen sinnvollerweise sowieso ersetzt werden. Dazu kommen viele andere vielfach höhere Kostenfaktoren.

Zitat:Vorschriften, wie 76 cm zu kommen.
Der Hersteller kann genausogut wenn nicht sogar besser Fahrzeuge mit 76cm Einstiegshöhe liefern. Ansonsten richtet man sich natürlich nach den Einstiegshöhen des umliegenden Netzes bzw. der evtl. Vorhandenen Bestandsfahrzeuge.

Zitat:[*]Rollstuhltauglicher Zugang zum Bahnsteig mittels Rampen

Das ist auf Nebenbahnen sowieso Standard, allein schon aus Kostengründen, wenn es nicht sowieso die topografisch einfachere Lösung ist.

Zitat:[*]Besserer Regenschutz für die Kunden (?).
Ich weiß ja nicht wo du deine Referenz her nimmst, wenn du von "besser" sprichst. Der Kostenfaktor für eine Unterstellmöglichkeit spielt eine sehr geringe Rolle, noch dazu ist das eigentlich Standard.

Zitat:[*]Anhebung der zulässigen Streckenhöchstgeschwindigkeit, wenn es möglich ist und die Physik es „erlaubt”.

Dafür muss man zwangsweise die Gleise erneuern, siehe Punkt 1. Ansonsten erreicht man auf Nebenbahnen eine Fahrtzeitverkürzung eher durch den Einsatz spurtstarker Fahrzeuge und Ausbau der Infrastruktur.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02. 05. 2019, 20:58 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02. 05. 2019 20:58 von dt8.de.)
Beitrag #12
RE: [Ba-Wü] Reaktivierung von Bahnstrecken
(02. 05. 2019 09:10)Inselschreck schrieb:  
(02. 05. 2019 08:26)Jack Lanthyer schrieb:  wenn die Gleise vorhanden sind.
Das Vorhandensein der Gleise ist für eine Reaktivierung für leistungsfähigen Verkehr nahezu irrelevant, Gleise die jahrzehntelang brach lagen müssen sinnvollerweise sowieso ersetzt werden. Dazu kommen viele andere vielfach höhere Kostenfaktoren.

Technisch richtige Antwort. Juristisch aber meist so, dass die Strecken, wo die Gleise noch liegen, auch noch in Betrieb befindlich sind (z.B. Güterverkehr), was eine Reaktivierung "etwas" vereinfacht.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03. 05. 2019, 01:22
Beitrag #13
RE: [Ba-Wü] Reaktivierung von Bahnstrecken
Auch müssen im Falle von Reaktivierungen keine Häuser abgerissen und keine Grundstücksbesitzer entschädigt werden. Ferner entfällt der größte Teil der geologischen Vorarbeiten. Alles im Falle eines (wirklichen) Neubaus enorme Kostenfaktoren.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste