Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
STZ: Nach Busfahrt mit Hämatom zum Arzt
13. 11. 2018, 19:26
Beitrag #1
STZ: Nach Busfahrt mit Hämatom zum Arzt
Hallole,

ich habe gerade folgenden Artikel gelesen:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...f2081.html

Nach meinen Erfahrungen mit der SSB kommt mir das etwas komisch vor, was in dem Artikel steht. - Auch ich schreibe immer wieder an die SSB und bekomme dort innerhalb zwei Tagen immer eine Rückmeldung.

Grüßle
AFu

[Bild: 3320-Front-DSO.jpg]
----------------------------------------------------
Stuttgarts Straßen- und Stadtbahnlinien im Internet:
http://www.ssb-linien.de
----------------------------------------------------
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14. 11. 2018, 11:58
Beitrag #2
RE: STZ: Nach Busfahrt mit Hämatom zum Arzt
(13. 11. 2018 19:26)AFu schrieb:  Nach meinen Erfahrungen mit der SSB kommt mir das etwas komisch vor, was in dem Artikel steht. - Auch ich schreibe immer wieder an die SSB und bekomme dort innerhalb zwei Tagen immer eine Rückmeldung.
Wenn Du an die SSB schreibst steht wahrscheinlich zumeist keine Klage / Gerichtsverfahren / Schmerzensgeld im Raume. Von daher kann Deine Post mal eben so vom nächsten Mitarbeiter beantwortet werden. Wenn eine Klage im Raum steht tut die SSB gut darin, die Sache an die Rechtsabteilung weiter zu leiten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14. 11. 2018, 19:11
Beitrag #3
RE: STZ: Nach Busfahrt mit Hämatom zum Arzt
Es mag sicherlich Busfahrer geben, die ihr Gefährt echt "sportlich" fahren. Und wenn sich ein Fahrgast dabei verletzt ist das natürlich schlecht.
Jedoch halte ich nicht viel davon wenn sich die Opfer dann gleich an die Presse wenden und nur einseitig ihre Ansicht der Geschehnisse darstellen und die SSB dann nur kurz und knappe Auskünfte geben kann, dass man sich zu einem laufenden Vorgang nicht äußern wolle. Auch ich vermute, dass die Tochter beim Schreiben an die SSB vermutlich gleich mit Anzeige gegen den Fahrer sowie Zivilklage wegen Schmerzensgeld gedroht hat. Dass die SSB dann nicht gleich antwortet, sondern erstmal den Fahrer anzuhören und sich auch bei der Rechtsabteilung und Versicherung beraten zu lassen halte ich für einen normalen Vorgang.

Gruß aus Hamburg

... wünscht sich, dass die SSB der Hochbahn mal zeigt, wie ÖPNV richtig geht!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06. 08. 2019, 08:45
Beitrag #4
RE: STZ: Nach Sturz abgeschlagene Zähne
Seniorin möchte Schadenersatz: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...f40fc.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste