Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
S-Bahn 2030: ETCS, Mittnachstraße, Gäubahn, T-Spange, Nordkreuz
01. 10. 2018, 19:03
Beitrag #51
RE: S-Bahn 2030: ETCS, Mittnachstraße, Gäubahn, T-Spange, Nordkreuz
(30. 09. 2018 21:04)338kmh schrieb:  Kann man den ET420 nicht mittelfristig zurückholen? Lächerlich das ganze, wenn man jetzt wieder für 20 Einheiten einen Zug entwickeln will.

Ab Ende 2019 würden wohl in NRW welche freiwerden (oder könnten zumindest). Aber ich glaub kaum, dass man das möchte. Die ältesten der 7. Bauserie sind dann auch schon 30 Jahre alt.
Für die Zukunft wird ja sowieso schon ein Nachfolger für die Baureihe 423, jeweils für München und Köln entwickelt. Je nachdem, wie da der Stand ist, könnte man ja bis in ein paar Jahren davon welche mit bestellen und 2028 dann auch gleich die 423er damit komplett ersetzen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24. 10. 2018, 08:32
Beitrag #52
RE: S-Bahn 2030: ETCS, Mittnachstraße, Gäubahn, T-Spange, Nordkreuz
Milliardenstrategie für pünktliche Züge: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...72bbf.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24. 10. 2018, 17:57
Beitrag #53
Pencil  ETCS
So besonders groß ist dadurch der Gewinn auf der Stammstrecke nicht:
https://gecms.region-stuttgart.org/gdmo/...x?id=62717
Nämlich 1,4 bzw 2,4 Züge/std., wobei es natürlich nur ,ganze Züge' geben kann.

... i muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd... in memoriam Wolle...
[Bild: images?q=tbn:ANd9GcRQEru-NwWZlreHvKoxefs..._372zExwJQ]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24. 10. 2018, 19:28
Beitrag #54
RE: ETCS
(24. 10. 2018 17:57)Micha schrieb:  So besonders groß ist dadurch der Gewinn auf der Stammstrecke nicht:
https://gecms.region-stuttgart.org/gdmo/...x?id=62717
Nämlich 1,4 bzw 2,4 Züge/std., wobei es natürlich nur ,ganze Züge' geben kann.

Das stimmt nicht ganz, es fahren natürlich nur ganze Züge, aber diese belegen den Abschnitt bzw. den Bahnsteig für eine bestimmte Zeit. Und es muss nicht unbedingt ein ganzzahliges Vielfaches in eine Stunde passen.

Beispiel:
In der aktuellen Situation am Hbf tief belegt ein Zug 2,5 min den Abschnitt. Das passt genau 24 x in eine Stunde, heißt die Kapazität des Abschnitts sind 24 Züge/Std.

Schafft man es die Belegungszeit auf 2,25 min zu drücken, ist die Kapazität rund 26,67 Züge / Stunde. Der letzte Zug benötigt noch 0,75 min der nächsten Stunde. Auf geht es wieder nach drei Stunden, innerhalb derer dann 80 Züge durchgefahren sind.

Das ganze geht zwar in einem klaren Linienkonzept mit Taktfahrplan nicht auf, aber es wäre dann z.B. noch Kapazität für Verstärkerfahrten vorhanden, nämlich 8 zusätzliche "ganze" Züge innerhalb von 3 Stunden (also etwa im Zeitraum der HVZ). Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24. 10. 2018, 22:27
Beitrag #55
RE: ETCS
(24. 10. 2018 19:28)metalhead schrieb:  Das ganze geht zwar in einem klaren Linienkonzept mit Taktfahrplan nicht auf, aber es wäre dann z.B. noch Kapazität für Verstärkerfahrten vorhanden, nämlich 8 zusätzliche "ganze" Züge innerhalb von 3 Stunden (also etwa im Zeitraum der HVZ). Wink

Vor allem wäre dann noch Kapazität für einen Verspätungsabbau vorhanden, was die Fahrplanstabilität erhöhen würde.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste