Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ÖPNV-Wünsche
23. 12. 2017, 13:00
Beitrag #21
RE: ÖPNV-Wünsche
(22. 12. 2017 21:04)vierhundertdreißiger schrieb:  3. Linienbezeichnung 22 für die Zacke (damit die 10 für eine U10 frei werden kann).

Warum wollt ihr alle die Zacke umbennen? Was stört euch an der Liniennummer 10?
Die Zacke ist ein wichtiges Verkehrsmittel in Stuttgart und verdient keine obskure Liniennummer zwischen zwei Oldtimerlinien.

(22. 12. 2017 21:04)vierhundertdreißiger schrieb:  5. Verlagerung der U5 vom Killesberg zur (S) Schwabstraße (Hbf <> Kriegsbergstraße <> Rosenbergstraße <> [U] Schwab-/Bebelstraße <> (S) Schwabstraße) und damit der 10 Minuten Takt mindestens bis Degerloch Albstraße.

6. Neue Stadtbahnlinie U8 (Killesberg <> Hbf <> Kernerplatz <> Urachplatz <> Ostendplatz <> Gablenberg).

Wäre es nicht sinnvoller die 42 zu einer Stadtbahnlinie zu machen (von mir aus U8) statt die U5 zu teilen?

(22. 12. 2017 21:04)vierhundertdreißiger schrieb:  7. Neue Stadtbahnlinie U10 (Zuffenhausen Kelterplatz <> Pragsattel <> Nordbahnhofsviertel <> Hbf [nördliches Gleispaar] <> Schwarenbergstraße <> Planckstraße <> Ruhbank <> Degerloch <> Asemwald <> Birkach <> Plieningen Garbe <> Plieningen Mitte; evtl. Verlängerung nach Bernhausen Bf). Anmerkung: Am liebsten wäre mir allerdings, wenn diese Linie den Burgholzhof andienen würde, jedoch scheint mir das eine schwierige Sache zu sein, vor allem unter der Betrachtung des Nutzens.

Der Burgholzhof und Birkach brauchen keine Stadtbahn. Außerdem hat diese Linie die Nummer 10 kein bisschen mehr verdient als die Zacke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23. 12. 2017, 20:31 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23. 12. 2017 20:35 von vierhundertdreißiger.)
Beitrag #22
RE: ÖPNV-Wünsche
(23. 12. 2017 13:00)LinieU21 schrieb:  
(22. 12. 2017 21:04)vierhundertdreißiger schrieb:  3. Linienbezeichnung 22 für die Zacke (damit die 10 für eine U10 frei werden kann).
Warum wollt ihr alle die Zacke umbennen? Was stört euch an der Liniennummer 10?
Die Zacke ist ein wichtiges Verkehrsmittel in Stuttgart und verdient keine obskure Liniennummer zwischen zwei Oldtimerlinien.

1. Um die U10 für eine neue Linie freizuhaben
2. Braucht die Zacke meiner Meinung nach nicht wirklich eine Nummer, da sie eben am ehesten als Zacke bekannt ist, und weniger als der 10er (zumindest ist das mein Eindruck)

Wenn, könnte man auch wieder die 30 nehmen, jetzt wo die Filderbusse ja sowieso umnummeriert werden sollen.

------------------
(23. 12. 2017 13:00)LinieU21 schrieb:  
(22. 12. 2017 21:04)vierhundertdreißiger schrieb:  5. Verlagerung der U5 vom Killesberg zur (S) Schwabstraße (Hbf <> Kriegsbergstraße <> Rosenbergstraße <> [U] Schwab-/Bebelstraße <> (S) Schwabstraße) und damit der 10 Minuten Takt mindestens bis Degerloch Albstraße.

6. Neue Stadtbahnlinie U8 (Killesberg <> Hbf <> Kernerplatz <> Urachplatz <> Ostendplatz <> Gablenberg).
Wäre es nicht sinnvoller die 42 zu einer Stadtbahnlinie zu machen (von mir aus U8) statt die U5 zu teilen?

Ich hatte mir dabei gedacht, dass Fahrgastaufkommen vielleicht ein wenig entzerren zu können. Ob das praktisch funktioniert steht allerdings auf einem anderen Papier.

------------------
(23. 12. 2017 13:00)LinieU21 schrieb:  
(22. 12. 2017 21:04)vierhundertdreißiger schrieb:  7. Neue Stadtbahnlinie U10 (Zuffenhausen Kelterplatz <> Pragsattel <> Nordbahnhofsviertel <> Hbf [nördliches Gleispaar] <> Schwarenbergstraße <> Planckstraße <> Ruhbank <> Degerloch <> Asemwald <> Birkach <> Plieningen Garbe <> Plieningen Mitte; evtl. Verlängerung nach Bernhausen Bf). Anmerkung: Am liebsten wäre mir allerdings, wenn diese Linie den Burgholzhof andienen würde, jedoch scheint mir das eine schwierige Sache zu sein, vor allem unter der Betrachtung des Nutzens.
Der Burgholzhof und Birkach brauchen keine Stadtbahn. Außerdem hat diese Linie die Nummer 10 kein bisschen mehr verdient als die Zacke.

Ich bin ein bisschen allergisch gegen die Aussage "brauchen sie nicht", das erinnert micht ein wenig an die "Schutzgemeinschaft Dürrlewang" Rolleyes

Du weißt vorher nie, wie es in einigen Jahren/Jahrzehnten aussieht, man kann nur Prognosen treffen, und die treffen dann irgendwann zu oder nicht. Ein bisschen mehr Zukunftsdenken scheint mir allgemein angebracht. Auch wenn ich im Fall des Burgholzhofes einräumen muss, dass den wahrscheinlichen Kosten ein kaum der Rede werter Nutzen entsteht. Hingegen Birkach/Asemwald/Plieningen/etc. räume ich großes Potential ein, nur die Birkacher scheinen nicht zu wollen, verpasste Möglichkeit, meiner Meinung nach.

Und welche Linie welche Bezeichnung "verdient" hat, brauchen wir nicht zu erörtern, da es da nichts zu erörtern gibt. Ich möchte auch nochal darauf hinweisen, dass das hier nicht umsonst das Thema ÖPNV-Wünsche handelt. Nur weil ich mir das wünsche, heißt das nicht, dass sofort die Planung und das Planfeststellverfahren beginnen muss.

------------------
(22. 12. 2017 21:04)vierhundertdreißiger schrieb:  [...] im Grunde ist es eigentlich egal, welche Linie wie heißt [...]

Ganz nebenbei...

Ludwigsburg
Luftschloss BRT? Klares nein!
Niederflur-Stadtbahn? Eindeutiges ja!

[Bild: 1db53a-1513532943.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23. 12. 2017, 21:22
Beitrag #23
RE: ÖPNV-Wünsche
(22. 12. 2017 19:28)FoxMcLoud schrieb:  Schon in einem anderen Thread hatte ich geschildert, dass der VVS einen regulären sehr frühen S-Bahn-Betrieb zwischen HBF und Flughafen mit einer Ankunft von etwa 4:00 Uhr morgens unter der Woche einrichten müsste. Dasselbe auch für die geplante Stadtbahn zum Flughafen. Am Wochenende gibts ja immerhin nächtliche S-Bahnen.

Unter der Woche scheint die erste S-Bahn vom HBF zum Flughafen die S2 Abfahrt um 04:55 Uhr und Ankunft 05:22 Uhr zu sein.
Die ersten Flieger starten aber morgens schon gegen 6:00 Uhr und haben üblicherweise 30-45 Minuten vorher Boardingbeginn. Dazu noch der Gang durch die Sicherheitskontrolle, der ebenfalls Zeit kostet.

Es kann meiner Meinung nach nicht angehen, wenn man im Rahmen von Stuttgart21 in naher Zukunft einen Anschluss des Flughafens an das Regional- und Fernbahnnetz fordert, aber bis heute die Anreise per S-Bahn für sehr frühe Flieger unattraktiv oder gar unmöglich ist. Obwohl sich das schon jetzt umsetzen ließe.

Gruß aus Hamburg

Stuttgart ist was das angeht sehr hängengeblieben. Man muss sich nur mal vor Augen führen, dass es bis vor paar Jahren noch nicht mal die Nacht-S-Bahn am Wochenende gab!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23. 12. 2017, 21:34
Beitrag #24
RE: ÖPNV-Wünsche
Meine Wünsche sowohl innerhalb, als auch außerhalb der Verkehrsverbünde wären neben der bestehenden S-Bahn (Stuttgarter Raum) und Regionallinien (sowohl in, als auch um Stuttgarter Raum (z.B. Pforzheim, Tübingen, etc...) wären eine verbesserung von Regionalbuslinien.

Die wären:
  1. Vollständige Netzabdeckung im Gebiet, das von Bahnlinien umgeben ist. Konkretes Beispiel: Stuttgart - Bietigheim - Pforzheim, Pforzheim - Calw- Horb und Stuttgart - Herrenberg - Horb.
  2. Bahnhof - zu - Bahnhof-Verbindungen mit möglichst wenig Umweg, ohne die Ortschaften entlang der Fahrtroute auszulassen.
  3. Abgelegene Orte mit erschließen (d.h. keine stiefmütterliche Behandlung der Ortschaften, was das bedeutet, daß die Ortschaften mit einer stündlichen Busverbindung angefahren werden und nicht, wo man es mit ein paar Fingern abzählen kann und Sonntags keiner fährt).
  4. Einfach merkbare Takte (am besten stündlich von 4:00 Morgens Uhr bis 1:00 Uhr Nachts; Sonn- und Feiertage nur eine Stunde später - optimal wäre Halbstundentakt).
  5. Einfach zu merkende Umsteigeknoten bei sämtlichen Regionalbuslinien
  6. Optional können Expreßbuslinien eingerichtet werden, wenn auf der bestimmten Buslinie eine hohe Auslastung festgestellt wird.

Gerade im Regionalbusverkehr wünsche ich mir eine einzige Bedingung, die für alle größere Städte mit existierenden Stadtbahn- und busverkehre gelten, daß die Regionalbusse bis zum Verlassen der großen Stadt möglichst wenig, bis keinen Umweg fahren und so wenig wie möglich unterwegs halten. Der letzte Halt vor dem Verlassen kann die letzte Haltestelle des Stadbusses und/oder der Stadtbahn sein.

Sollte der Regionalbus jedoch häufiger halten, dann höchstens nur zum Aussteigen (Stadteinwärts) und zum Einsteigen (Stadtauswärts). Auch hier bitte möglichst kein Umweg innerhalb der großen Stadt.

Bei der Errichtung von Regionalbuslinien sollte versucht werden, nach Möglichkeit, entlang des Streckenabschnittes der Bahn eine Parallele Verbindung einzurichten, für alle Fälle, falls die S-Bahn oder der Regionalzug aus welchen Gründen (Streckensperrung z.B.) auch immer ausfallen sollte, daß die Fahrgäste auf die "Vorhandene" Buslinie zurückgreifen können.

Für diese Wünsche beziehe ich mich auf die Vorbilder zwischen Weil der Stadt und Pforzheim (Würmtalbus), wobei dieser leider einen Abstecher nach Münklingen macht und zu Eberhardt gehörende Seiz von Stuttgart-Feuerbach nach Vaihingen (Enz) SFS (503).

20-Minuten Grundtakt von Mo-Sa, Abends und Wochenfeiertage 30-Minuten Grundtakt auf allen S-Bahn-Linien. Auf S1 und S6 zusätzliche Verstärker in der HVZ (Verdichtung auf 10 Minuten). Zusätzlich eine Expreß-S-Bahn als Ergänzug zu fehlenden RE-Verbindungen. (S-Bahnverbesserungsgedanken)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23. 12. 2017, 22:30
Beitrag #25
RE: ÖPNV-Wünsche
Ich wünsche mir dass es eine Zone für alle Stadtbahnstrecken gibt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23. 12. 2017, 23:17
Beitrag #26
RE: ÖPNV-Wünsche
Hallole,

ich würde mir, nach dem schon einige Dotra-Linien vorhanden sind, neue DT8 1/2 wünschen, also mit nur einem Führerstand und ner Zieharmonika am 2. Ende (wie Hannover auch).

Ggf. auch wieder DT8 mit Klapp-Schwenkstufen als Zweisystemer für neue Erschleißungen auf DB-Strecken.

Grüßle
AFu

[Bild: 3320-Front-DSO.jpg]
----------------------------------------------------
Stuttgarts Straßen- und Stadtbahnlinien im Internet:
http://www.ssb-linien.de
----------------------------------------------------
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24. 12. 2017, 00:32
Beitrag #27
RE: ÖPNV-Wünsche
(23. 12. 2017 20:31)vierhundertdreißiger schrieb:  2. Braucht die Zacke meiner Meinung nach nicht wirklich eine Nummer, da sie eben am ehesten als Zacke bekannt ist, und weniger als der 10er (zumindest ist das mein Eindruck)

Ja sie benötigt eine Nummer. Ob die Nummer dabei an den Fahrzeugen angeschrieben ist oder nicht ist dabei unerheblich, aber für alle Fahrplanunterlagen, das Funkgerät, selbst für die Fahrscheinentwertung wird eine eindeutige Nummer benötigt.

(23. 12. 2017 23:17)AFu schrieb:  Ggf. auch wieder DT8 mit Klapp-Schwenkstufen als Zweisystemer für neue Erschleißungen auf DB-Strecken.

Ist bei der Grundkonstruktion des DT8 nicht ohne weiteres möglich, weil der Trafo nicht untergebracht werden kann. Der muß aus Gewichtsgründen in Wagenkastenmitte liegen, und da ist beim DT8 schon viel anderes verbaut. Eher wäre das im Mittelwagen eines (hypothetischen) dreiteiligen DT12 denkbar, dann allerdings wohl auf Kosten des Allachsantriebs.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24. 12. 2017, 09:58
Beitrag #28
RE: ÖPNV-Wünsche
(23. 12. 2017 23:17)AFu schrieb:  Hallole,

ich würde mir, nach dem schon einige Dotra-Linien vorhanden sind, neue DT8 1/2 wünschen, also mit nur einem Führerstand und ner Zieharmonika am 2. Ende (wie Hannover auch).

Ggf. auch wieder DT8 mit Klapp-Schwenkstufen als Zweisystemer für neue Erschleißungen auf DB-Strecken.

Grüßle
AFu

Dem schliesse ich mich an. Ein theoretischer DT16 wäre sicher praktisch für die Fahrgäste, ob er sich aber für die SSB rechnet ist etwas anderes.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04. 02. 2018, 17:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16. 09. 2018 17:19 von loik1.)
Beitrag #29
RE: ÖPNV-Wünsche
Dieser Post wurde aus folgendem Grund gelöscht: Unnötiger Beitrag

Ich wünsche noch einen schönen Tag/Abend!

loik1 ist eine Abwandlung von lok1, da ich mich mal beim Registrieren in einem Forum verschrieben hatte. So entstand mein Name - loik1.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04. 05. 2018, 20:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04. 05. 2018 20:22 von Micha.)
Beitrag #30
ÖPNV-Wünsche
- Mittelbahnsteig am Stöckach
- Verlängerung 4er Hölderlinpl. - Schwab-/Bebelstr.
- Stichstrecke Ostendpl. - Wagenburg-/Ostendstr.

... i muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd... in memoriam Wolle...
[Bild: images?q=tbn:ANd9GcRQEru-NwWZlreHvKoxefs..._372zExwJQ]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste