Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
08. 10. 2017, 21:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08. 10. 2017 21:43 von AchterZwerg.)
Beitrag #1
Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
Sind heute eigentlich noch im VVS-Tarifgebiet Doppeldeckerbusse im Einsatz? Oder kamen die jemals in größeren Stückzahlen zum Einsatz?

So auf Anhieb fällt mir nur der Doppeldeckerbus (MAN, genauer Typ unbekannt) der Linie 209 zwischen Waiblingen und Korb ein. Der Bus war mit einer Reklame der Volksbank Waiblingen versehen (heute würde man sagen "Ganzkörperreklame") und wurde von der Fa. Ruoff (später OVR) betrieben. Der Bus war in den 80ern und auch noch in den 90ern im Einsatz. Er fiel als Doppeldecker im Stadtbild sofort auf. Ich war auch einmal mit dem Bus unterwegs, der Ausblick vom Oberdeck war genial.

Besonderes Merkmal war, dass der Bus zeitweise mit Trilex-Felgen ausgerüstet war. Diese kommen heute allerdings kaum noch zum Einsatz.

Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08. 10. 2017, 22:01
Beitrag #2
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
Die Firma Knauss hatte Doppeldecker auf der Linie 244 nach Oppelsbohm. Das ist leider seit den 90ern Geschichte.

Kappus setzt ab und zu die Setra S 431 DT auf der 631/632 ein.

Wöhr Tours besitzt 2 VanHool Astomega mit Zielanzeige. Fahren oft Bosch Werksverkehr.
Ob diese mal auf der 633/634 liefen weiß ich nicht.

Wie du siehst sind es nur einzelfälle. Größere Mengen gibt es in Aalen als nächsten Ort.

Have a nice day und mit freundlichen grüßen,
Sebastian 590
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09. 10. 2017, 17:30
Beitrag #3
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
Von Weiss&Nesch habe ich mal einen S 431 DT in Böblingen im RBS-Auftragsverkehr gesehen. Ob dies allerdings regelmässig vorkam oder die Ausnahme war, weiß ich nicht.

Eine größere Anzahl an Doppeldecker hatte die Firma Rübenacker, ob diese allerdings auch bis Herrenberg gekommen sind, ist mir unbekannt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09. 10. 2017, 23:39 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09. 10. 2017 23:40 von dt8.de.)
Beitrag #4
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
(08. 10. 2017 21:35)AchterZwerg schrieb:  Sind heute eigentlich noch im VVS-Tarifgebiet Doppeldeckerbusse im Einsatz? Oder kamen die jemals in größeren Stückzahlen zum Einsatz?

Planmäßig kenne ich keine, aber dass mal ein eigentlich nicht dafür vorgesehener fährt kommt vor.

(08. 10. 2017 21:35)AchterZwerg schrieb:  So auf Anhieb fällt mir nur der Doppeldeckerbus (MAN, genauer Typ unbekannt) der Linie 209 zwischen Waiblingen und Korb ein. Der Bus war mit einer Reklame der Volksbank Waiblingen versehen (heute würde man sagen "Ganzkörperreklame") und wurde von der Fa. Ruoff (später OVR) betrieben. Der Bus war in den 80ern und auch noch in den 90ern im Einsatz.

Das waren insgesamt drei SD200, alles ehemalige Vorführwagen.
Einer war von 1975 und zuvor in Zürich (141), 1982 bis 1994 bei Ruoff (WN-AS 704)
Einer war von 1982, Vorführwagen für Bagdad, 1984 bis Ende 90-er bei Ruoff (WN-RL 822)
Einer war von 1983, Vorführwagen in Singapore und Südafrika, dann 1987 bei Vetter auf Rechtsverkehr umgebaut und von 1987 bis 1997 bei Ruoff (WN-RL 823)

(08. 10. 2017 22:01)Sebastian590 schrieb:  Die Firma Knauss hatte Doppeldecker auf der Linie 244 nach Oppelsbohm. Das ist leider seit den 90ern Geschichte.

Es gab zwei N426 von 1996, von denen einer bis 2000 und der andere bis 2006 gefahren ist. Ansonsten noch einen Anderthalbdecker und mehrere Setra- und Vetter-Reisedoppeldecker, die schon auch mal auf Linie kamen.

(08. 10. 2017 22:01)Sebastian590 schrieb:  Wöhr Tours besitzt 2 VanHool Astomega mit Zielanzeige. Fahren oft Bosch Werksverkehr.
Ob diese mal auf der 633/634 liefen weiß ich nicht.

Weiß ich auch nicht, aber bei deren Vorgängern kam das vor. Noch früher gab es auch je einen N4026 und 4032 (Megashuttle), welches Linienbusse waren.

(09. 10. 2017 17:30)linie7484 schrieb:  Eine größere Anzahl an Doppeldecker hatte die Firma Rübenacker, ob diese allerdings auch bis Herrenberg gekommen sind, ist mir unbekannt.

Ja kamen, der Neoplan Megashuttle wurde sogar extra als Shuttle Herrenberg - Nagold (S-Bahn-Zubringer) beschafft.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 10. 2017, 12:23
Beitrag #5
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
Laut Wikipedia waren Doppeldeckerbusse in Waiblingen bis zum Jahr 2000 im Einsatz. Dann war das wohl der WN-RL 822 mit der Volksbank-Werbung. Übrigens, die SD 200 sind die gleichen Busmodelle, die auch für (West-)Berlin konzipiert wurden.
Aber dass hier im VVS-Gebiet die großen Neoplan-Vierachserbusse im Einsatz waren, hätte ich nicht gedacht. Da gabs neben dem Megashuttle noch den Megaliner und den Neoplan Megaspaceliner.
Aber, immerhin wurden die Neoplan-Busse in Möhringen gebaut. Später dann im niederbayerischen Pilsting.

Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 10. 2017, 21:08
Beitrag #6
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
(10. 10. 2017 12:23)AchterZwerg schrieb:  Laut Wikipedia waren Doppeldeckerbusse in Waiblingen bis zum Jahr 2000 im Einsatz. Dann war das wohl der WN-RL 822 mit der Volksbank-Werbung.

Das ist möglich, der 822 ist der einzige, von dem mir der Abgang nicht bekannt ist. die anderen beiden konnte ich damals abgemeldet auf dem Hof sehen, daher ist bei denen das Jahr sicher.
Volksbank-Werbung hatten alle drei, daher ist das kein Unterscheidungskriterium :-)

(10. 10. 2017 12:23)AchterZwerg schrieb:  Übrigens, die SD 200 sind die gleichen Busmodelle, die auch für (West-)Berlin konzipiert wurden.

Jein; das trifft nur auf den 704 zu. Die beiden anderen waren für die genannten Zielländer konzipiert und hatten mit Berliner SD200 nichts gemeinsam, außer dass es MAN-Doppeldecker waren. Über Google lassen sich Bilder finden - meine sind leider nicht elektronisch verfügbar.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10. 10. 2017, 21:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10. 10. 2017 21:34 von AchterZwerg.)
Beitrag #7
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
Habe hier etwas interessantes gefunden, zu den OVR-Doppeldeckern

Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11. 10. 2017, 00:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11. 10. 2017 00:33 von dt8.de.)
Beitrag #8
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
(10. 10. 2017 21:34)AchterZwerg schrieb:  Habe hier etwas interessantes gefunden, zu den OVR-Doppeldeckern

Interessant, die Seite kannte ich noch nicht.
Allerdings in zwei Punkten falsch: zumindest die an Ruoff gegangen Fahrzeuge waren keine SD220, in den Papieren war der eine als SD200 (Hersteller: MAN) und der andere als SD200F (Hersteller Fahrgestell: MAN, Hersteller Aufbau: WU) bezeichnet.(*)
Außerdem war der Wagen für Südafrika/Singapur kein Prototyp der Serie, sondern er wurde im Anschluß an die Serie gebaut, wie sich aus seiner Fahrgestellnummer ergibt.
Der 822 war der 598-0002, der 823 war 598-0603, dazwischen eben numerisch Platz für die 600 Stück für Bagdad. Der 0001 ist mir nicht bekannt, müsste es aber auch gegeben haben.

(*) Inwieweit auch immer das in der Praxis überhaupt korrekt war - meiner Ansicht nach kamen beide Aufbauten von WU.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12. 10. 2017, 19:57
Beitrag #9
RE: Doppeldeckerbusse im VVS-Gebiet einst und heute
Auch wenns vllt ein Stückchen weg ist - in Talheim (b. HN) hat die Firma Gross noch einen Neoplan Doppeldecker, der häufig auf SEV anzutreffen ist (wie in den Sommerferien z.B. Frankenbahn SEV)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste