Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rheintalstrecke
26. 08. 2017, 01:15
Beitrag #31
RE: Rheintalstrecke
(25. 08. 2017 19:09)SSBaschdi Weiß schrieb:  Da wird wenn es gut läuft alle 15 min ein Güterzug je Richtung kommen.

Denke aber eher dass das nicht so "gut laufen" wird. Die Züge müssen ja weiter südlich im eingleisigen Bereich der Gäubahn verarbeitet werden. Und in Singen Kopf machen, umsetzen und dann von der Schweiz verarbeitet werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26. 08. 2017, 15:19
Beitrag #32
RE: Rheintalstrecke
(26. 08. 2017 01:15)A streetcar named desire schrieb:  
(25. 08. 2017 19:09)SSBaschdi Weiß schrieb:  Da wird wenn es gut läuft alle 15 min ein Güterzug je Richtung kommen.

Denke aber eher dass das nicht so "gut laufen" wird. Die Züge müssen ja weiter südlich im eingleisigen Bereich der Gäubahn verarbeitet werden. Und in Singen Kopf machen, umsetzen und dann von der Schweiz verarbeitet werden.

Aktuell ist es so, das Tübingen mit dem Abfertigen der Züge nicht hinterkommt. Gestern stauten sich die Güterzüge bis teilweise nach Pforzheim wo nach Singen wollten. Die Richtung München konnten natürlich durchfahren

Grüße: Silvia Weiß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26. 08. 2017, 21:07
Beitrag #33
RE: Rheintalstrecke
(25. 08. 2017 19:09)SSBaschdi Weiß schrieb:  Natürlich werden alle Güterzüge über Leonberg / Sindelfingen fahren, weil einfach die Gleise am Nordbahnhof durch Aushubzüge belegt sind
Sind wirklich alle Gleise belegt?
Oder bleibt wird so geparkt, dass immer ein Gleis frei bleibt?

(25. 08. 2017 19:09)SSBaschdi Weiß schrieb:  Da wird wenn es gut läuft alle 15 min ein Güterzug je Richtung kommen.
Aktuell spricht die Presse von ca. 40 umgeleiteten Züge über die Gäubahn (vermutlich noch in beiden Richtungen).
Das wären dann 20 Züge pro Richtung, also noch nicht einmal ein 1h Takt.
http://www.suedkurier.de/region/kreis-ko...58,9385532
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27. 08. 2017, 10:47 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27. 08. 2017 10:54 von SSBaschdi Weiß.)
Beitrag #34
RE: Rheintalstrecke
Es gibt an diversen Bahnhöfen sogenannte Ausweichgleise, da werden die Züge reingeleitet wenn in Kornwestheim Rbf bereits jedes Gleis belegt ist.
Dadurch wird der Personenverkehr sowie der Güterverkehr Richtung Ulm nur Minimal beeinträchtigt
Das mit 40 Güterzüge glaub ich erst wenn ich es sehe, ich hab jetzt die komplette Woche den Umleiterverkehr gesehen und fotografiert. Ich kam jeden Tag auf mehr als 10 Züge in 8 Stunden. Der Nachtverkehr ist da noch enger getaktet.
Nur als Beispiel:
Die Gleise in Plochingen sind fast ausschließlich durch Crossrailzüge belegt die Nachts dann weiterfahren.
Die Gleise in Untertürkheim sind durch die SGL belegt die hier in der Nähe eine Baustelle haben (Nicht die Gäubahn).
In Kornwestheim stehen die ganzen DB Cargo und SSB Cargo Züge.

Grüße: Silvia Weiß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04. 09. 2017, 14:15
Beitrag #35
RE: Rheintalstrecke
"Rheintalbahn und S 21 – ein Vergleich":
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...4cd1e.html
In Untertürkheim Zitat: "verlaufen die Tunnel tatsächlich in ähnlichem Untergrund".
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04. 09. 2017, 21:20
Beitrag #36
RE: Rheintalstrecke
(26. 08. 2017 01:15)A streetcar named desire schrieb:  
(25. 08. 2017 19:09)SSBaschdi Weiß schrieb:  Da wird wenn es gut läuft alle 15 min ein Güterzug je Richtung kommen.
Denke aber eher dass das nicht so "gut laufen" wird. Die Züge müssen ja weiter südlich im eingleisigen Bereich der Gäubahn verarbeitet werden. Und in Singen Kopf machen, umsetzen und dann von der Schweiz verarbeitet werden.

So ist es.
Nach dem, was mir ein Lokführer aus der Gegend erzählt hat, ist das Nadelöhr auch nicht Tübingen - Horb, sondern die Leistungsfähigkeit von Singen und Schaffhausen. In Singen gibt es nur zwei lange (700m) Gleise, der Rest ist kürzer und somit nicht mehr für jeden Zug geeignet, so bleibt pro Richtung ein Gleis zum Umsetzen. Es können ja nicht mehr Züge angenommen werden, denn wenn nur einer zu lang für die übrigen Gleise ist, dann blockiert der irgenwo.
In Schaffhausen ist der dichte Takt der Züricher S-Bahn das Problem, da passen zu manchen Zeiten keine Güterzüge mehr dazwischen.
Und das kommt mit "Verzögerung" hier an: wenn Schaffhausen zwischen 6:00h und 9:00h dicht ist, dann kommen hier zwischen 9:00h und 12:00h keine oder nur wenige Güterzüge von Süden an.
Und dann sind da ja noch die eingleisigen Abschnitte der Gäubahn. Wie soll da ein 15-Minuten in beiden Richtungen gehen, wenn zwischen den Ausweichstellen schon > 10 Minuten Fahrzeit ist?

Einen 15-Min-Takt für Güterzüge wird somit ganz sicher nicht geben.


(26. 08. 2017 15:19)SSBaschdi Weiß schrieb:  Aktuell ist es so, das Tübingen mit dem Abfertigen der Züge nicht hinterkommt. Gestern stauten sich die Güterzüge bis teilweise nach Pforzheim wo nach Singen wollten. Die Richtung München konnten natürlich durchfahren

Tübingen ist nicht das Problem, meinen Beobachtungen nach waren auf Tübingen - Horb noch genug Trassen frei. Teilweise 1h lang kein Zug, und dann auch noch einzelne Lz-Fahrten von V-Lok - wenn es zu wäre, hätten die ja noch Züge "mitgenommen". Tübingen schickt die Züge nur nicht los, um die Gäubahn nicht zuzumachen.

(27. 08. 2017 10:47)SSBaschdi Weiß schrieb:  Das mit 40 Güterzüge glaub ich erst wenn ich es sehe, ich hab jetzt die komplette Woche den Umleiterverkehr gesehen und fotografiert. Ich kam jeden Tag auf mehr als 10 Züge in 8 Stunden. Der Nachtverkehr ist da noch enger getaktet.

Passt doch: in 8h 10 Züge, in 24h 30 Züge, und ein paar dazu, macht dann 40.
Nach dem, was ich gesehen habe, sind die 40 schon plausibel. Z.B. hatte ich letzte Woche mal zwischen ca. 9h und 13h nur einen einzigen Zug, was den Schnitt wieder senkt und die Aussage zu Schaffhausen zumindest glaubwürdig macht.

Gleise > 700m, um lange Gz abzustellen, gibt es bei der heutigen Bahn nicht mehr allzu viele.

[Bild: signlogo.php]
Bahn: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...=stg-strab
Bus: http://www.fahrzeuglisten.de/listen/list...te=stg-bus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08. 09. 2017, 18:39
Beitrag #37
RE: Rheintalstrecke
(04. 09. 2017 14:15)Robbie schrieb:  "Rheintalbahn und S 21 – ein Vergleich":
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...4cd1e.html
In Untertürkheim Zitat: "verlaufen die Tunnel tatsächlich in ähnlichem Untergrund".

Sag ich doch TongueCool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste