Themabewertung:
  • 7 Bewertung(en) - 3.29 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aktuelles zum Straßenbahnmuseum und den Oldtimerlinien
#11
30 Jahre Stadtbahn in Stuttgart!
Am 28. September 1985 wurde auf der Linie 3 der reguläre Betrieb aufgenommen.

SHB sagt herzlichen Glückwünsch!

Hier ein Bild der damaligen ersten Stadtbahnlinie 3, heute U3, am Beiberg, zwischen Plieningen und Möhringen.

[Bild: 12028690_1010444745673033_4207251352599944052_o.jpg]
Zitieren
#12
Heute (17.10.2015) gibt es ab ca. 18.25 Dreizug-Betrieb auf der Oldtimerlinie 21 anlässlich der "Stuttgart-Nacht".

Welche Fahrzeuge kommen bzw. sind bzw. waren im Einsatz?

MfG
GT6
Zitieren
#13
Hallo zusammen,

heute Abend sind folgende Züge im Einsatz:

276 + 1390 + 1369
917 + 1605
401 + 450

Grüße
Dazuda

Zitieren
#14
Wäre es eigentlich von den Schienen her, sowie auch technisch möglich, zwei GT4 Heck an Heck gekoppelt fahren zu lassen (in Bezug auf die Unterbrechung der Linie 21 ab Juni)? In Karlsruhe wird das im Moment zwischen Ettlingen und Bad Herrenalb / Ittersbach praktiziert, da man in Ettlingen keine Wendeschleife hat. Ein Wagen ist dann halt so gesehen tot und wird nur mitgezogen.
Mit freundlichen Grüßen

Felix
Zitieren
#15
Ich hoffe eher, dass ab Pfingsten 2016 die Oldtimerlinie 23 wieder mit Straßenbahnen befahren werden kann.
Zitieren
#16
Hallo zusammen,

die Frage ob dies möglich ist stellt sich für uns gar nicht, da es solche Kompositionen in der Geschichte nie gab. Wir sind ja schließlich ein Museum und keine "Spielbahner".

Die OL 23 wird nach derzeitiger Planung Mitte 2016 wieder befahren werden können. Dagegen wird die OL 21 in 2016 für längere Zeit im Ersatzverkehr betrieben werden müssen.
Definitiv wird es aber auch Wochenenden geben an denen nur um die Halle Cannstatt gefahren werden kann.

Viele Grüße
DAZUDA
Zitieren
#17
Ich frage mich (rhetorisch):
Warum hat man die paar Meter Schmalspur-Gleis zwischen Mineralbäder und ehem. Abzweig (i. Zuge der U14) damals ausgebaut.
So hätte man (nach Durchfahrt der Innenstadtschleife) den Verkehr zum Fernsehturm die ganze Zeit über aufrecht erhalten können.
Auch ohne die Übereckverbindung Wilhelma-Mercedesstr.
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
#18
Ist eigentlich eine Umnummerierung der 21 geplant? Ich kann mir gut vorstellen, dass es den einen oder anderen am Charlottenplatz verwirren kann, wenn oben ein Bus mit 21E abfährt qährend unten drunter die U21 verkehrt.
Mit freundlichen Grüßen

Felix
Zitieren
#19
Dass man den Meterspur-Abzweig Mineralbäder - Wilhelma seit 2013 bis heute gut hätte brauchen können, hat damals beim Ausbau wohl niemand geahnt... Leider. Hatten wir auch mal bei der Diskussion zur möglichen Reaktivierung des 999.

MfG
GT6
Zitieren
#20
(03. 11. 2015, 09:36)GT6 schrieb: Dass man den Meterspur-Abzweig Mineralbäder - Wilhelma seit 2013 bis heute gut hätte brauchen können, hat damals beim Ausbau wohl niemand geahnt... Leider. Hatten wir auch mal bei der Diskussion zur möglichen Reaktivierung des 999.

MfG
GT6

Wie ist das eigentlich wenn ein Museumszug auf der Strecke liegen bleibt? Es gab oder gibt ja immer mal wieder Versuche mit einem DT8 abzuschleppen, ist das mittlerweile ausgereift? Und wenn nicht, was wäre der Plan?

Wenn nämlich die Strecke zu Fernsehturm über die Innenstadtstrecke befahren werden würde, müssten ein Zug, der am Nordbahnhof oder am Charlottenplatz in Fahrtrichtung Ruhbank liegen bleibt, ja nicht nur über den ganzen U15-Südast, die Innenstadt und um die Wilhelma abgeschleppt werden sondern dann auch nochmal durch die ganze Innenstadt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste