Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
#81
(19. 01. 2016, 17:39)Sebastian590 schrieb: Das Problem mit der S-Bahn ist halt einfach man hat grade weniger Wagen als geplant. Sind ja einige in Horb zum Trittbrettumbau. Da wäre eine ordentliche 420 Reserve doch toll.

Sind es so viele Einheiten? Wie lange dauert so ein Umbau? Aber man hätte dann immer noch zu wenige Einheiten.

Es ist einfach insgesamt eine ganz schlechte Planung und da fehlt auch die Kommunikation zwischen der Stadt und den Verkehrsbetrieben bzw. dem Verkehrsverbund. Man muss bei solchen Aktionen die Autofahrer mit einem gut funktionierendem ÖPNV überzeugen. Ist doch klar, wenn sie sehen, dass die Leute wie Ölsardinen von A nach B fahren, weil man nicht bemüht ist, die Kapazitäten entsprechend zu erhöhen, wenn ständig Fahrten ausfallen. Der ÖPNV muss einfach zuverlässiger werden, nur so kann man viele Autofahrer überzeugen, den ÖPNV zu benutzen. Eine U11 bringt so gar nichts, denn sie fährt erst ab ca, 8:30 Uhr. Hier wäre vielleicht auch ein 10-Minuten-Takt angebrachter und vorallem, sollte die letzte Bahn nicht gerade um 18:30 Uhr fahren, denn einige sind sicherlich noch einkaufen oder auf der Arbeit. Tja, wenn man ständig auf die Uhr gucken muss, damit man nicht gerade die "letzte" Bahn verpasst, denn sonst muss man zu Fuß zum Parkplatz laufen. Und die S-Bahn? Sie ist schon im normalen HVZ überfüllt, warum sollte man sich dann in eine volle Bahn quetschen, wenn man im eigenen Auto mehr Platz hat?

Zitieren
#82
Die U11 fährt ab und bis Mineralbäder heiße Luft zum Wasen.
Und die Autos die dort gestern auf dem Parkplatz standen, konnte man an zwei Händen abzählen.

Allgemein:
Unpünktliche und übervolle Bahnen mit schlechten Umsteigebeziehungen, zugige Haltestellen und...
bewegen sicher keinen einzigen Autofahrer (freiwillig) zum Umsteigen. Bei der Kälte zweimal nicht.
Lieber sitzt er in seiner Kiste warm im Stau.
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
#83
(20. 01. 2016, 01:08)Micha schrieb: Die U11 fährt ab und bis Mineralbäder heiße Luft zum Wasen.
Und die Autos die dort gestern auf dem Parkplatz standen, konnte man an zwei Händen abzählen.

Gestern Abend hätte man die U11 ganz gut als Verstärker gebrauchen können, als die Bombe entschärft wurde und der Bahnverkehr eingestellt wurde. Bloß müsste die U11 dann zumindest bis Wilhelmsplatz fahren. Am Hauptbahnhof war die Hölle los. Viele wollten Richtung Cannstatt; die U9 und U14 waren so überfüllt, dass die Türen teilweise gar nicht mehr zugingen.

Zitieren
#84
(20. 01. 2016, 07:54)Martin77 schrieb:
(20. 01. 2016, 01:08)Micha schrieb: Die U11 fährt ab und bis Mineralbäder heiße Luft zum Wasen.
Und die Autos die dort gestern auf dem Parkplatz standen, konnte man an zwei Händen abzählen.

Gestern Abend hätte man die U11 ganz gut als Verstärker gebrauchen können, als die Bombe entschärft wurde und der Bahnverkehr eingestellt wurde. Bloß müsste die U11 dann zumindest bis Wilhelmsplatz fahren. Am Hauptbahnhof war die Hölle los. Viele wollten Richtung Cannstatt; die U9 und U14 waren so überfüllt, dass die Türen teilweise gar nicht mehr zugingen.

Auch bei U1 und U2 mussten Fahrgäste draußen bleiben. Weiß jemand, ob die U11 dann wenigstens länger gefahren ist oder noch während der Störung eingerückt ist? Ich bin mit der letzten, die danach noch eine Runde macht, zum Wasen gefahren (um zum Bahnhof zu laufen), konnte das daher nicht beobachten. Ich hätte mir auch von der SSB erwartet, bei der Störung die U11 (oder wenigstens jede zweite) am Wilhelmsplatz wenden zu lassen. Man hat die Fahrgäste einfach stehen lassen.
Zitieren
#85
(20. 01. 2016, 07:54)Martin77 schrieb:
(20. 01. 2016, 01:08)Micha schrieb: Die U11 fährt ab und bis Mineralbäder heiße Luft zum Wasen.

Gestern Abend hätte man die U11 ganz gut als Verstärker gebrauchen können, als die Bombe entschärft wurde und der Bahnverkehr eingestellt wurde. Bloß müsste die U11 dann zumindest bis Wilhelmsplatz fahren. Am Hauptbahnhof war die Hölle los. Viele wollten Richtung Cannstatt; die U9 und U14 waren so überfüllt, dass die Türen teilweise gar nicht mehr zugingen.

Das gibt sogar die SSB zu daß die U11 nicht ausgelastet war wie diesem Artikel zu entnehmen ist: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...d15b1.html

Wenn man schon die U11 als Einfachtraktion fahren läßt, so kann man sie doch direkt vom Hbf (ohne Schleife und von mir aus als U21) bis zum Wilhelmsplatz BC und auch weiter bis Nürnberger Str. bzw. Neugereut einsetzen, dann wäre sie mit Sicherheit ausgelastet.
Zitieren
#86
Am Schloßplatz ist sogar eine U12 ohne Halt durchgefahren, obwohl die Bahn mit nur wenigen Fahrgästen besetzt war.
Zitieren
#87
Stuttgart ist nicht nur die schmutzigste Stadt Deutschland, sondern jetzt auch die Stauhauptstadt! So ein kleines Nest schafft es sogar auf Platz 2 in Europa...

http://www.fnp.de/nachrichten/panorama/S...58,1911301

Da können sich die Grünen jetzt mal Gedanken machen und die weitere Entwicklung im Hinblick auf den Umweltschutz bremsen.
Zitieren
#88
(16. 03. 2016, 19:53)Martin77 schrieb: Da können sich die Grünen jetzt mal Gedanken machen und die weitere Entwicklung im Hinblick auf den Umweltschutz bremsen.
Übersetzt:
Da können die Grünen jetzt mal die Suppe auslöffeln, die uns Schwarzgelb eingebrockt hat.
Zitieren
#89
Unfallschwerpunkte: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...39bf1.html
Zitieren
#90
Wer bei der Bez.-Beiratssitzung am 16.3. im Osten dabei war, konnte erfahren, dass man bei der SSB überlegt, ob die U11 ab Herbst 2017 evtl. als Volllinie im 10er-Takt betrieben wird.
In dem Fall würde die U34 dann in Vogelsang enden.
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste