Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
18. 01. 2016, 20:21
Beitrag #71
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
(18. 01. 2016 20:15)Martin77 schrieb:  So, wie sah es heute am frühen Abend aus? Zwischen 17:30 und 17:45 Uhr habe ich Stadtmitte zwei S3 nur als Vollzug, ein S2 als Vollzug und die S1 nach Plochingen (eigentliche Abfahrt 17:38) war auch nur ein Vollzug und hatte um die 12 Minuten Verspätung. Demnach fährt also gerade mal jede zweite oder dritte S1, S2 oder S3 als Langzug. Die S2 Richtung Schorndorf fiel um 17:48 Uhr aus. Das erklärt auch, warum die VVS nichts von Langzügen in der HVZ erwähnt hat, weil scheinbar wirklich keine Kapazitäten vorhanden sind. So kann man aber langfristig keine Autofahrer überzeugen, ihr Fahrzeug stehen zu lassen, um mit Bus und Bahn zu fahren.

Richtig! es ist wirklich beschämend, dass noch immer nicht JEDE S-Bahn in der HVZ als Langzug verkehrt! DAS wäre auch als Attraktivitätsmaßnahme vermarktbar!
Auch peinlich: S1 und S6 Mo-Fr an Vormittagen nur alle 30 Min bis Esslingen bzw. Leonberg. Wegen geringer Einsparungen versäumt man, einen attraktiven ganztägigen 15Min-Takt anzubieten.

Tram 68 S-Bhf Köpenick - Alt-Schmöckwitz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 09:35 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19. 01. 2016 12:03 von Andy0711.)
Beitrag #72
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
(18. 01. 2016 20:15)Martin77 schrieb:  So, wie sah es heute am frühen Abend aus? Zwischen 17:30 und 17:45 Uhr habe ich Stadtmitte zwei S3 nur als Vollzug, ein S2 als Vollzug und die S1 nach Plochingen (eigentliche Abfahrt 17:38) war auch nur ein Vollzug und hatte um die 12 Minuten Verspätung. Demnach fährt also gerade mal jede zweite oder dritte S1, S2 oder S3 als Langzug. Die S2 Richtung Schorndorf fiel um 17:48 Uhr aus. Das erklärt auch, warum die VVS nichts von Langzügen in der HVZ erwähnt hat, weil scheinbar wirklich keine Kapazitäten vorhanden sind. So kann man aber langfristig keine Autofahrer überzeugen, ihr Fahrzeug stehen zu lassen, um mit Bus und Bahn zu fahren.
Der S2-Verstärker um 18:18 fiel ebenfalls aus wie logischerweise die vorherigen S2-Leistungen nach Vaihingen.

(18. 01. 2016 20:21)Alt-Schmöckwitz schrieb:  Auch peinlich: S1 und S6 Mo-Fr an Vormittagen nur alle 30 Min bis Esslingen bzw. Leonberg. Wegen geringer Einsparungen versäumt man, einen attraktiven ganztägigen 15Min-Takt anzubieten.
Ja und nein - was sollen die Nutzer von S2-S5 dazu sagen?

Nebenbei bin ich wegen den S-Bahnausfällen auf die Stadtbahn ausgewichen und konnte daher zufällig folgendes beobachten:
U11 fuhr mit Einfachtraktion (zumindest beim Einrücken gegen 18:30 Uhr)

Wenn man den Innenstadtverkehr durch die U11 verstärken möchte, warum fahren dann die einrückenden Bahnen nochmal in den Wasen, um dann an Mineralbäder Richtung Remseck zu wenden? Mir kam gegen 18:30 (nach einem Zug zum Hauptbahnhof) ein Zug mit Beschilderung Mineralbäder (zwischen Mineralbäder und Mercedesstraße) entgegen und an der Mercedesstraße wurde die nächste stadteinwärtige U11 mit 30 Minuten angezeigt, so dass ich davon ausgehe, dass ein weiterer Kurse danach (15-Minutentakt) ebenfalls in Mineralbäder gewendet haben sollte.

Bei einem Umlauf von etwa 28 Minuten benötigt man für einen 15-Minuten-Takt natürlich drei Kurse und scheinbar wurden zwei von Remseck gestellt und einer von Heslach.

OK, der Fahrplan war so angekündigt:
• Ab 8.24 Uhr bis 10.54 Uhr fahren die Bahn der U11 ab dem Cannstatter Wasen im 15-Minuten-Takt in die Innenstadt. Ab 11.09 Uhr bis 16.09 Uhr fahren die Bahnen alle 20 Minuten. Von 16.24 bis 18.24 Uhr sind die Bahn im 15-Minuten-Takt unterwegs. Die letzte Bahn fährt um 19 Uhr Richtung Innenstadt.
• In der Gegenrichtung fahren die Bahnen der U11 ab Stuttgart Hauptbahnhof von 8.35 Uhr bis 11.20 Uhr im 15-Minuten-Takt Richtung Cannstatter Wasen. Von 11.40 bis 16.20 Uhr fahren die Bahnen im 20-Minuten-Takt. Von 16.35 bis 18.35 Uhr sind die Bahnen im 15-Minuten-Takt unterwegs
(Teil 2 sagt eigentlich nur, dass alle Bahnen wieder zum Wasen fahren)

Aber hätte man beim Teil 2 nicht einfach bis 17:50 Uhr schreiben können und dann direkt einrücken - oder ergänzen: (11:20?,) 18:05 und 18:20 nur bis Mineralbäder? Die Fahrten Mineralbäder - Wasen - Mineralbäder sind doch mit Sicherheit komplett leere Fahrten und blockieren vor allem beim Wenden die Haltestelle Mineralbäder, so dass andere Züge wieder genüsslich Verspätung sammeln können.

Weitere Vermutung: Zwei der drei Kurse kommen aus den Verstärkerkursen der U2/U4 (7:58 und 8:08 Rotebühlplatz würde die geschätzten Ankunftszeiten 8:12 und 8:22 am Wasen ergeben => 8:24 und 8:39 Abfahrt dort). Der dritte Kurs dürfte dann die normalerweise um 08:40 ab der Rosensteinbrücke einrückende U13 sein (=> an Wasen geschätzt 8:48 => Abfahrt 8:54).
Da die beiden Schülerkurse nachmittags nicht benötigt werden und auch bei der U13 ein Kurs weniger notwendig ist, wäre das naheliegend.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 12:41 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19. 01. 2016 12:41 von KEF_75.)
Beitrag #73
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
Was soll man dazu noch sagen ...

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...9ad9e.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 13:03
Beitrag #74
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
Nun ich bin mir sicher das er ein modernes hochpreisiges Automobil hat, bestimmt eines Stuttgarter Herstellers. Die haben ja gute Motoren und Abgassysteme. Keine alten stinkenden Kisten wie das einfache Volk. Somit kein Grund zur Aufregung! Big Grin

Der ÖPNV samt P&R Parkplätze ist eben nicht für mehr ausgelegt als eh schon da ist. Die meisten P&R Parkplätze sind sowieso schon voll, die Züge ebenso.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 13:37
Beitrag #75
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
(19. 01. 2016 13:03)mr-it schrieb:  Die meisten P&R Parkplätze sind sowieso schon voll, die Züge ebenso.
Apropos volle Züge: S1 heute früh 8:30 ab Böblingen Richtung Kirchheim (also der Haupttakt), Vollzug statt Langzug. Die Bahn platzte schon in BB aus allen Nähten...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 14:03
Beitrag #76
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
Zumindest gibt man zu, das man am Limit ist: "Da im Hauptverkehr alle verfügbaren Wagen im Einsatz sind, kann das Fahrtangebot zu dieser Zeit nicht aufgestockt werden. " (http://www.vvs.de)

Das Ganze ist doch gar nicht durchdacht! Man kann doch vorne keinen Feinstaubalarm ausrufen, wenn man hinten keine Alternative anbieten kann.

"Wer es sich leisten kann, sollte entweder vor 7 Uhr oder erst nach 8 Uhr fahren. " (http://www.vvs.de)

Nein, das kann sich nicht jeder leisten! Und wenn ich später anfange, dann habe ich später Feierabend. Und wie komme ich dann nach Hause? Soll ich dann 30 Minuten auf die S-Bahn warten, weil man dann den Takt wieder sschön ausgedünnt hat???
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 17:39
Beitrag #77
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
Das Problem mit der S-Bahn ist halt einfach man hat grade weniger Wagen als geplant. Sind ja einige in Horb zum Trittbrettumbau. Da wäre eine ordentliche 420 Reserve doch toll.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 18:08
Beitrag #78
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
Der Feinstaubalarm ist momentan bis auf Freitag 24 Uhr terminiert: http://www.stuttgart.de/feinstaubalarm/
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 18:11
Beitrag #79
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
(19. 01. 2016 17:39)Sebastian590 schrieb:  Das Problem mit der S-Bahn ist halt einfach man hat grade weniger Wagen als geplant. Sind ja einige in Horb zum Trittbrettumbau. Da wäre eine ordentliche 420 Reserve doch toll.
Und genau das haben wir hier doch alle vor einem Jahr gesagt. Naja die meisten. Muss in diesem Land denn wirklich immer erstmal alles schief gehen bevor Vernunft einkehrt?

Apropos 420er: Sind nicht eigentlich vier 420er (also zwei Vollzüge) einsatzbereit? Und fahren die selbst an Tagen wie heute nur den einen kurzen Morgenumlauf?
Und in welchem Zustand sind die 420er die im "Stillstandsmanagement" stehen - könnte man sich dieser wieder kurzfristig bedienen, oder sind die schon ausgeschlachtet, Fristen abgelaufen etc.?
Es schmerzt mich echt jetzt zu hören dass man nicht genügend Bahnen hätte. Weil es doch so vorherzusehen war. Captain Obvious, anybody?!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19. 01. 2016, 18:21
Beitrag #80
RE: Autoverkehr Stuttgart, war: U6 ständig Verspätung
Warum baut man die denn in Horb um?

Sind die meisten abgestellten aber einsatzfähigen 420er nicht innerhalb kürzester Zeit durch Vandalismus zerstört worden? ...zwei mal...Dodgy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste