Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Industriegleise
#1
Weiß jemand, wo im Stuttgarter Stadtgebiet noch Industriegleise in Betrieb sind (z.B. Feuerbach, Bad Cannstatt usw.) ?
Zitieren
#2
Die Gleise in Siegle-, Krailenshalden- und Borsigstraße (mit doppelter Stadtbahnkreuzung) sind es ziemlich sicher noch, Anfang November habe ich dort noch einen Zug rangieren sehen. Also müßte die Zufahrt von Feuerbach (Abzweig nördlich des Bahnhofs, Bregenzer und Steiermärker Straße mit Spitzkehre) auch noch in Betrieb sein. Ähnliches dürfte für die Wangener Industriebahn mit der Brücke über die Inselstraße gelten, da war meine letzte Zugsichtung allerdings im Spätsommer. Und zu guter Letzt liegen auch noch rund um den Neckarhafen noch jede Menge Gleise, die offenbar zum Großteil auch noch regelmäßig befahren werden.
...im Übrigen bin ich der Meinung, daß die U15 in die Nordbahnhof- und Friedhofstraße gehört! (frei nach Marcus Porcius Cato d.Ä.)
Zitieren
#3
Vielen Dank für deine Antwort. Wie sieht es beim Kraftwerk Münster aus? Bewegt sich da noch was?
Zitieren
#4
(24. 12. 2010, 12:02)Mario schrieb: Wie sieht es beim Kraftwerk Münster aus? Bewegt sich da noch was?

Da bewegt sich nichts mehr. Die Anschlüsse sind gekappt. Die Kreuzungen im Bereich der Stadtbahngleise sind ausgebaut, so dass dort nicht mehr mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung gefahren werden muss. Das ist aber schon vor ein paar Jahren passiert. Die Gleise sind größtenteils schon demontiert bzw. werden z.Zt. (oder sind vor kurzem) in der Haldenstraße ausgebaut worden.
Gruß Marco

Korrekturen und Ergänzungen sind zu all meinen Beiträgen gern gesehen, solange sie sachlich sind und nicht gegen die Foren-Regeln verstoßen :-)

Zitieren
#5
(24. 12. 2010, 12:07)nightwalker schrieb:
(24. 12. 2010, 12:02)Mario schrieb: Wie sieht es beim Kraftwerk Münster aus? Bewegt sich da noch was?

Da bewegt sich nichts mehr. Die Anschlüsse sind gekappt. Die Kreuzungen im Bereich der Stadtbahngleise sind ausgebaut, so dass dort nicht mehr mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung gefahren werden muss. Das ist aber schon vor ein paar Jahren passiert. Die Gleise sind größtenteils schon demontiert bzw. werden z.Zt. (oder sind vor kurzem) in der Haldenstraße ausgebaut worden.

Der Anschluß vom Bahnhof Münster her ist schon seit etwa 2000/2001 abgebaut.
Zitieren
#6
Solche hoch interessanten Beiträge hier mal beim richtigen Thema platziert:

(02. 06. 2019, 18:54)Micha schrieb: Diese Trasse [im Kraftwerk Münster] ist über weite Teile voll erhalten, inkl. GW an mind. 2 Stellen. Aber schon länger ausser Betrieb.
[Bild: cpyrght_micha_p_stgt_97kva.jpg]
© Foto: Michael P., Stuttgart (30.5.2019) @ Bahnforum S

(04. 06. 2019, 21:17)dt8.de schrieb:
(04. 06. 2019, 01:31)Micha schrieb: Diese Gleisanlagen (aktuelles Foto) waren noch bis Mitte 2000 für die Anlieferung von Kohle und Ammoniak in Betrieb.
Sie waren Teil der 1925/26 eröffneten ehem. (städt.) Industriebahn Münster-Cannstatt.
Mit etwas Glück konnte man bis zuletzt auch einen 2-Wege-Unimog der damaligen TWS (spätere NWS) beobachten.
Bis zur Übernahme der Bedienung durch die DB (1963), war die Strecke sogar elektrifiziert.

Die TWS hatte vor dem Unimog auch eine richtige Werkslok in der Größe einer Köf III. Genaueres weiß ich leider nicht darüber.

Der Lokschuppen der Elloks steht heute noch, im Tor ist auch noch das Loch vorhanden, durch welches damals die Oberleitung in den Lokschuppen hineinführte. Das Gelände wird heute von der Stadt als Bauhof genutzt.

(04. 06. 2019, 22:10)Micha schrieb: Die spärlichen Quellen berichten über diese zwei TWS-Dieselloks:
Bdh Jung #13433, Bj. 1962, Typ RK B (fabrikneu), 1984 vk (an unbek. ?)
Bdh Krauss-Maffei #19278, Bj. 1967, Typ M250 B (fabrikneu), 1978 vk (an Gew. Brigitta & Elwerath)

Auch Wikipedia kann hier noch etwas bieten: https://de.wikipedia.org/wiki/Industrieb...3Cannstatt
Für mich haben diese Relikte aus früheren Zeiten etwas Mystisches an sich ... als könnten die Gleisanlagen vielleicht eines Tages wieder mit Leben erfüllt werden.


Zitieren
#7
Photo 
Die aktuelle Situation im Bild (NO-Blickrichtung):
[Bild: cpyrght_micha_p_stgt_q3jlj.jpg]
© Foto: Michael P., Stuttgart (31.5.2019) @ Bahnforum S

Ergänzungen (die nicht verlinkt sind) dazu:

Die o.g. Krauss-Maffei-Lok trug die Betr.-Nr. 1 (III) und wurde am 31.5.1978 nach Barenburg (ca. 600 km aus eigener Kraft !) überführt.
Sie war eigentlich bei der Kokerei in Stgt.-Ost am Gaskessel eingesetzt.

1972/73 gab es ein Jahr lang täglich 1 Leistung mit Kohlenwagen vom Bf. Gaisburg üb. U'tkhm. zum (damaligen) Dampfkraftwerk Münster.

Der Unimog Typ 403 A (Bauj. 1969) hatte (auch) die Nr. ,1', sowie die amtl. Zulassung S-TW 734.
Er war (lt. Quelle) erst seit 1971 ,schienentauglich' zugerüstet.

Ab dem Jahr 2003 wurden übrigens sämtliche Niveau-Kreuzungen mit der Stadtbahn (in der Neckartalstraße) abgebaut.

I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren
#8
Micha, ist der Bereich frei zugänglich, kommt man da einfach so hin? Würde da gerne auch mal paar Fotos schießen.
Zitieren
#9
(06. 06. 2019, 16:47)zweidreisieben schrieb: Micha, ist der Bereich frei zugänglich, kommt man da einfach so hin? Würde da gerne auch mal paar Fotos schießen.

Da geht ein Fußgängerweg von der Haltestelle Münster Viadukt zum Neckar, von dort aus sieht man hinein.
Zitieren
#10
Photo 
So isses. Ist seit Jahren Betriebsgelände ohne Zutritt. Vorher ging der Fußweg mittendurch, inkl. BÜ.
Da gibt's heute noch interessante Bildmotive.
Massige Travertin-Säulen (Lauster) im Hintergrund.
[Bild: cpyrght_micha_p_stgt_2fjbz.jpg]
© Foto (bearb.): Michael P., Stuttgart (31.5.2019) @ Bahnforum S
I muß di Stroßaboh no kriaga, denn laufa well i nedd >> Wolle
[Bild: stuttgart21xyxyxq4kh6.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste