Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AST für Stuttgart?
29. 09. 2010, 23:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29. 09. 2010 23:10 von Holger2.)
Beitrag #1
AST für Stuttgart?
Hallo,

das AST (Anrufsammeltaxi) wird in Stuttgart noch sehr stiefmütterlich behandelt, darum möchte ich hier das System aus Marburg vorstellen.

Die AST werden von einer Tochterfirma der Marburger Stadtwerke betrieben, die mehrere 8 sitzige Kleinbusse besitzt. Werktags nach 20 Uhr, samstags nachmittags und sonntags ganztags wird der reguläre Busverkehr nur noch in der Kernstadt betrieben, in die Stadtteile im Umland fahren die AST, die letzte Fahrt ist kurz nach Mitternacht.

Das AST kann regulär mit Fahrkarten des RMV benutzt werden. Um :10 fahren die AST stündlich in die Stadt, um :40 aus der Stadt heraus. Anmelden muss man seine Fahrt 30 Minuten vor Abfahrt unter einer zentralen Rufnummer. Ist der Fahrer an seinem Fahrziel angekommen, werden ihm über Funk die neuen Fahrtwünsche mitgeteilt. Er sammelt seine Fahrgäste in der Stadt ein und fährt sie in die gewünschten Zielorte. Je nach Nacht kommen drei bis sechs Fahrzeuge zum Einsatz.

Dieses System wird in Marburg sehr gut angenommen, denn es hat viele Vorteile: Nachts muss nicht ein großer leerer Bus durch die Gegend fahren, sondern es werden billige und schnelle Kleinbusse verwendet. Der Fahrer kann viel schnellere Routen fahren, weil er nicht alle Haltestellen anfahren muss und sich nur an o.g. Abfahrtszeiten am Startpunkt der Route halten muss. Gegen einen geringen Aufpreis kann man sich sogar direkt vor die Tür bringen lassen. Trotz der geringeren Fahrgastzahl ist es so möglich, auch abends noch Fahrten im Stundentakt anzubieten. Andererseits hält der Bus wegen seiner flexiblen Routenplanung in der Stadt auch an vielen wichtigen Haltestellen, an denen der Linienbus normalerweise gar nicht vorbeikommen würde.

Rund um Stuttgart gibt es nur einige wenige Ruftaxilinien, die häufig nach einem starren Fahrplan fahren und nicht einmal in das normale Tarifsystem des VVS eingegliedert sind. Die meisten Linien fahren nur wenige Male rund um Mitternacht (z.B. in Leonberg und Esslingen).

Ich könnte mir das Marburger System aber sehr gut auch für Stuttgart und Umland vorstellen, denn gerade im Randgebiet fahren die Busse doch häufig leer durch die Gegend. Sinnvoll kann ein solches System sein, wenn in einem Bus selten mehr als 8 Personen sitzen und eine Linie nicht öfter als stündlich fährt.

Vorstellen kann ich mir das System in der Region, z.B. rund um Esslingen, Ludwigsburg, Leonberg oder Böblingen. Aber auch bei einigen Stuttgarter Linien kann ich mir ein solches AST - System vorstellen:

- die 92 zwischen Universität und Westbahnhof
- die 90 (so könnte man sogar das Weilimdorfer Gewerbegebiet auch komplett nachts bedienen)
-verschiedene Buslinien, die von Degerloch wegfahren
- die Linie von Stelle nach Frauenkopf, die Linie nach Rotenberg
...

Was meint Ihr?

Holger
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30. 09. 2010, 01:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30. 09. 2010 01:05 von WN 26.)
Beitrag #2
RE: AST für Stuttgart?
Das von Dir beschriebene "Marburger Modell" gab es von 1994 bis 2001 am Wochenende auch der Linie 37, als diese noch eine unregelmäßig fahrende Ringlinie war. Mit der Busnetz-Neuordnung durch die S-Bahn hat sich das Thema dann von alleine erledigt, seitdem ist der reguläre Busverkehr auf dieser Linie (inzwischen auch wieder an Sonntagen!) der Stadt Filderstadt buchstäblich "lieb und teuer".

Eine Regelung mit Sondertarif gibt es u.a aber auch abends auf der Buslinie 166 zwischen Kirchheim / Teck und Nürtingen wie ich schon einmal leidvoll feststellen mußte.

...im Übrigen bin ich der Meinung, daß die U15 in die Nordbahnhof- und Friedhofstraße gehört! (frei nach Marcus Porcius Cato d.Ä.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30. 09. 2010, 22:58
Beitrag #3
Question RE: AST für Stuttgart?
Hallo Zusammen,

mal ne Frage bei den Buslinien (Region Stuttgart) mit Ruftaxi oder AST steht immer im Fahrplan: Mit Tariflichen Besonderheiten. Was heißt das nun konkret sprich was muß man zum normalen Ticket dazu bezahlen.

Gruß
dr84
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02. 10. 2010, 13:24
Beitrag #4
RE: AST für Stuttgart?
Das heißt, dass dein Ticket den Taxifahrer überhaupt nicht interessiert.
Was man aber wirklich zahlen muss, hat sich bei mir bisher immer unterschieden.

"Ladies and Gentlemen, the next station is London Charing Cross, Please mind the gap between the train and the platform."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16. 12. 2017, 14:31
Beitrag #5
Sammeltaxi per App
Daimler-Tochter Moovel testet zusammen mit der SSB ein neues Sammeltaxi-Modell: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal...2ae9c.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste