Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stuttgart 21 - Gäubahn
21. 07. 2009, 10:47
Beitrag #1
Stuttgart 21 - Gäubahn
Hallo,

ich hätte eine recht spezielle Frage zur Gäubahnführung bei S21.
Ich habe bisher in vielen Artikeln gelesen, dass wenn die Bahn keine Genehmigung für den halt der Nah- und Fernverkehrszüge aus Richtung Zürich/Singen/Horb bekommt, es Mehrkosten von ca 100 Millionen Euro wären um diese Züge durch einen neuen Tunnel in den neuen Filderbahnhof zu leiten.

[Bild: s21gubahn.jpg]

Weiß einer welche Variante damit gemeint ist? Die rote, die blaue oder eine komplett andere?
Und weswegen würde ein solchen Tunnel 100 Millionen Euro Mehrkosten verursachen? Der Tunnel, den ich gelb "eingeklammert" habe würde ja durch eine der zwei Varianten hinfällig werden. Oder habe ich dort einen Zweck übersehen?

Viele Grüße mrdhz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 11:36 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21. 07. 2009 11:51 von Andy0711.)
Beitrag #2
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
Die gelb ausgeklammerte Strecke würde m. E. dann auch nicht benötigt werden (außer für ggf. S-Bahn-Umleitungen).

So wie ich es verstanden habe, der blaue - nur viel viel länger. Also "eher" unter Leinfelden und Echterdingen durch (bzw. daran vorbei) als wie oben eingezeichnet sofort in die S-Bahn-Strecke mündend. Es war glaube ich eh ein Wunsch von LE, keine zusätzliche Lärmbelastung auf der S-Bahn-Strecke zu haben.

Angenommen, ich hätte das falsch verstanden ...
... wäre bei der roten Variante zu beachten, dass der Kurvenradius wohl nicht enger sein darf, als bei der gelb ausgeklammerten Variante. Das hiesse im Prinzip aufgrund der restlichen Streckenführung im Prinzip eine "Fast"-Wendeschleife wie an der Schwabstrasse noch viel weiter rechts, da eine Untertunnelung unter dem Flughafengelände kaum möglich ist, wenn ich mich richtig entsinne. Man müsste die "Schleife" dann also nördlich durchführen (ggf. mit Überquerung derselben Strecke), bevor sie in den (teilweise) vorbereiteten Tunnel für die zweite Röhre Richtung Filderstadt einmünden könnte. Das könnte daher auch recht teuer werden. Allerdings müsste dann ja der Verkehr gar nicht durch die S-Bahn-Station führen, so dass eine Führung vom Fernbahnhof entlang der rechten blauen Kurve geradeaus weiter Richtung linke blaue Strecke ebenfalls denkbar wäre.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 11:42
Beitrag #3
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
(21. 07. 2009 10:47)mrdhz schrieb:  Weiß einer welche Variante damit gemeint ist? Die rote, die blaue oder eine komplett andere?
Und weswegen würde ein solchen Tunnel 100 Millionen Euro Mehrkosten verursachen? Der Tunnel, den ich gelb "eingeklammert" habe würde ja durch eine der zwei Varianten hinfällig werden. Oder habe ich dort einen Zweck übersehen?

Viele Grüße mrdhz
Zur Zeit gibt es noch die Idee, die Tunnel so zu bauen, wie es ursprünglich geplant war, und im Bahnhof unter den Terminals eines der beiden Gleise für die Regional- und Fernzüge anzupassen. Alle S-Bahnen würden dann am anderen Gleis halten. Keine gute Idee, wie ich übrigens finde, da man dann einen gewaltigen Engpass schafft.
Der gelb markierte Tunnel würde bei einer neuen Planung tatsächlich entfallen, du hast da nichts übersehen. Die Mehrkosten entstehen, weil die restlichen Tunnelbauwerke aber erheblich länger ausfallen müssten, die Radien in deiner Skizze sind einfach zu klein. In beiden Fällen wird fast nur unter bebautem Gebiet gebaut, was die Kosten zusätzlich in die Höhe treibt. Darüber hinaus kämen dann noch die Kosten für die Neuplanung und deren Genehmigung hinzu, ein Faktor, der gerne unterschätzt wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 11:55
Beitrag #4
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
Interessante Skizze, hab ich jetzt in der Form noch gar nie gesehen. Ist das ein "Eigenbau" von Dir, oder gibt es die schon irgendwo offiziell?

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, es kann eigentlich nur die blaue Variante bzw. eine ähnlich geführte sein, die rote hätte in ihrer 180°-Kehre ja schon einen extrem engen Radius unter den Terminals und den Hangars (!) und müßte ja den S-Bahnhof Flughafen doch zumindest ohne Halt durchqueren, was aber ohne Ausnahmegenehmigung auch nicht zulässig ist und den Fahrgästen wohl auch schwer zu vermitteln wäre. Mehrkosten ergäben sich auf jeden Fall dadurch, daß nun zusätzlich der Verbindungstunnel zwischen Echterdingen und Messebahnhof unter den Mesehallen und unter dem Messe-Entlastungstunnel zuzüglich kreuzungsfreier Einfädelung in den Messe-Fernbahnhof gebaut werden müßte. Als Bauvorleistung existiert m.W. bisher nur die Zufahrt zum Messebahnhof von Nordwesten her, eben um nicht nachträglich die Hallen unterfahren zu müssen. Die gelb eingeklammerte, schwarze Flughafenkurve fiele ja dann weg, würde aber durch die blaue ersetzt; mit der gleichen Anzahl an Einfädelbauwerken, wobei man über die Lage der Verzweigung nördlich der Autobahn durchaus noch diskutieren könnte, schließlich wäre so noch ein etwas größerer Kurvenradius erreichbar. Jedenfalls dürften die Kosten der beiden Varianten für die Flughafenkurve ungefähr gleich bleiben.

...im Übrigen bin ich der Meinung, daß die U15 in die Nordbahnhof- und Friedhofstraße gehört! (frei nach Marcus Porcius Cato d.Ä.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 11:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21. 07. 2009 12:03 von Andy0711.)
Beitrag #5
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
(21. 07. 2009 11:42)DasBa schrieb:  Zur Zeit gibt es noch die Idee, die Tunnel so zu bauen, wie es ursprünglich geplant war, und im Bahnhof unter den Terminals eines der beiden Gleise für die Regional- und Fernzüge anzupassen. Alle S-Bahnen würden dann am anderen Gleis halten. Keine gute Idee, wie ich übrigens finde, da man dann einen gewaltigen Engpass schafft.
Davon habe ich auch schon gehört. Das würde wohl endgültig bedeuten, dass nur eine S-Bahnlinie zum Flughafen fahren kann. (Alles andere wäre nicht verspätungstauglich.) Wobei das glaube ich sowieso geplant ist, oder?

PS zum Rest: Da haben wir wohl gleichzeitig getippt. Ich hatte meinen ersten Beitrag (zunächst nur eine Zeile) erst nachträglich ergänzt, da ich zwischendrin arbeiten musste. ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 12:00
Beitrag #6
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
(21. 07. 2009 11:56)Andy0711 schrieb:  PS zum Rest: Da haben wir wohl gleichzeitig getippt ;-)

Genau so war's, ist mir gerade beim Abschicken auch aufgefallen Smile

...im Übrigen bin ich der Meinung, daß die U15 in die Nordbahnhof- und Friedhofstraße gehört! (frei nach Marcus Porcius Cato d.Ä.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 13:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21. 07. 2009 21:03 von dt8.de.)
Beitrag #7
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
(21. 07. 2009 11:55)WN 26 schrieb:  Interessante Skizze, hab ich jetzt in der Form noch gar nie gesehen. Ist das ein "Eigenbau" von Dir, oder gibt es die schon irgendwo offiziell?
Sry, die Quelle hätte ich mit angeben sollen. Die Skizze hab ich aus diesem Dokument: Kritik am ICE-Anschluss des Flughafens

Ok, wenn die blaue Strecke noch teilweise unter Echterdingen hindurchgeführt wird und da sie ja sowieso aus "zwei" Tunneln besteht könnte man sich die Mehrkosten von 100 Millionen vorstellen. Wenn ich es auch trotzdem für sehr viel halte, da der gelbe Teil ja wegfallen würde. Allerdings verbaut man sich mit der blauen Möglichkeit auch S-Bahnen bei Störungen im Tunnel Hbf-Österfeld über die neue ICE Trasse an den Flughafen zu leiten. Die S-Bahn, anstatt an der ursprünglichen Station, an den Ferngleisen des neuen Bahnhofs halten zu lassen wäre ja durch die Diskussion, die jetzt schon beim S-Bahnhof über die Bahnsteighöhe besteht, ausgeschlossen. Nächster Halt der Umgeleitetend S-Bahnen wäre in diesem Fall Echterdingen oder sogar Leinfelden. Kehren werden die S-Bahnen auf der Strecke auch nicht können. Also entweder es pendelt noch eine S-Bahn zwischen Vaihingen und Filderstadt, auf die umgestiegen werden kann oder der Flughafen&Filderstadt wären im Störungsfall nicht angebunden. Die gelbe Variante zusätzlich zur blauen zu behalten, nur für evtl. S-Bahn Umleitungen dürfte ja nicht denkbar sein Smile

Zur roten Variante:
Klar, es wäre eine große Schleife ähnlich Schwabstraße nötig. Allerdings spart man sich den Echterdinger Tunnel und baut nur eine Schleife (wie die Gelbe oder teil der Blauen auch).
http://img401.imageshack.us/img401/9445/...tunnel.jpg
Stimmt der Filderstadttunnel-Verlauf bei map24.de führt der aktuelle Tunnel ja bereits fast unter dem gesamten Flughafen durch. Hier könnte ziemlich nah an der A8 der Tunnel ausgefädelt werden. Nördlich der A8 gibt es außerdem einiges an unbebauter Fläche. Hier könnte man den Tunnel größtenfalls in offener Bauweise errichten. Die Unterquerung der A8 (2x) wäre bei der geplanten gelben Variante auch nötig. Deshalb kann ich mir hier nicht vorstellen woher die 100 Millionen Euro Mehrkosten beim Bau der roten und wegfall der gelben Variante kommen sollen.
(21. 07. 2009 11:55)WN 26 schrieb:  [...]und müßte ja den S-Bahnhof Flughafen doch zumindest ohne Halt durchqueren, was aber ohne Ausnahmegenehmigung auch nicht zulässig ist und den Fahrgästen wohl auch schwer zu vermitteln wäre.
Das stimmt, daran hab ich nicht gedacht. Aber wäre es hier nicht möglich den Bahnhof um ein paar Meter zu erweitern und ein drittes Gleis, das an den Bahnsteigen vorbeiführt zu legen? Links neben dem Gleis Richtung Stuttgart müsste ja fast schon die Straße kommen. Der Bahnhof ist ja relativ weit "vorne". Wenn es möglich ist ein 8-spurigen Bahnhof unter die Stadt zu bauen müssten 300m Gleis unter einer Straße doch auch machbar sein...
Somit hätte man mit der roten Variante eine Möglichkeit geschaffen die Züge der Gäubahn am Fernbahnhof halten zu lassen und der S-Bahn die Möglichkeit gegeben den Flughafen auch durch den ICE Tunnel zu erreichen.

Admin-Edit: eingebundene Grafik in Link verwandelt, da die Urheberrechte für den Kartenausschnitt bei Map24 liegen und eine Einbindung hier deren Rechte verletzt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 15:09
Beitrag #8
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
(21. 07. 2009 13:05)mrdhz schrieb:  Allerdings verbaut man sich mit der blauen Möglichkeit auch S-Bahnen bei Störungen im Tunnel Hbf-Österfeld über die neue ICE Trasse an den Flughafen zu leiten. Die S-Bahn, anstatt an der ursprünglichen Station, an den Ferngleisen des neuen Bahnhofs halten zu lassen wäre ja durch die Diskussion, die jetzt schon beim S-Bahnhof über die Bahnsteighöhe besteht, ausgeschlossen.
Nicht ganz. Das Problem beim Bahnhof unter den Terminals ist, dass die Bahnsteige nach dem Umbau eine Höhe von 75cm hätten. Damit wären sie für S-Bahnen nicht mehr barrierefrei, da diese für einen barrierefreien Zugang 96cm Bahnsteighöhe brauchen. Das heißt, ein jetzt barrierefreier Bahnhof würde in einen nicht mehr barrierefreien Bf umgebaut. Genau das ist rechtlich nicht zulässig, die DB hoffte aber auf eine Ausnahmegenehmigung.
Der Fernbahnhof hätte 75cm Bahnsteighöhe (zumindest ist mir nichts anderes bekannt). S-Bahnen können an solchen Bahnsteigen halten (viele Bahsnteige im S-Bahn-Netz haben diese Höhe, z.B. Esslingen), nur ist der Zugang dann eben nicht barrierefrei. Rechtlich ist die Sache hier aber unproblematisch, da es sich um einen Neubau handelt, der ohnehin nicht für alle eingesetzten Baureihen barrierefrei sein kann. Die Nutzung des Bahnsteigs durch S-Bahnen im Ausnahmefall wird dann auch hingenommen, da es ja nur bei Störungen vorkommt und man da keine hohen Anforderungen an die Barrierefreiheit stellen kann. Aber prinzipiell können S-Bahnen an 75cm hohen Banhsteigen halten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 18:21
Beitrag #9
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
Vor ein paar Jahren habe ich einen Entwurf gekrizelt, für den Fall dass LE eine Umgehungsstrecke fordern sollte. Diese Variante kommt mit einen 1-gleisigen Kehrtunnel aus, der dann im Einrichtungsbetrieb betrieben würde, dafür ist das Gleisvorfels deutlich komplizierter, aber auch deutlich Leistungsfähiger:
[Bild: flughafenka1.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21. 07. 2009, 19:46 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21. 07. 2009 19:47 von mrdhz.)
Beitrag #10
RE: Stuttgart 21 - Gäubahn
Ich weiß nicht ob ich deinen Entwurf richtig versteh?
Bei dir gibt es nur einen Bahnhof am Flughafen mit 3 Gleisen? Die Züge nach Singen/Horb und die S-Bahnen würden ein kleines Stück mit durch den Tunnel geführt und dann irgendwann nach Echterdingen wieder ausgefädelt und die S-Bahn Strecke Flughafen Echterdingen/Leinfelden würde freigesetzt werden?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste