Bahnforum Stuttgart
SSB - Planung - Druckversion

+- Bahnforum Stuttgart (http://forum.gtvier.de/myBB)
+-- Forum: Bahnen in Stuttgart (/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Stadt- / Straßenbahn (/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: SSB - Planung (/showthread.php?tid=142)



SSB - Planung - glx - 23. 06. 2007 20:18

Zitat:Stadtbahn - Hochbau - Betrieb

Stand der wichtigsten Bau- und Planungsprojekte (Übersicht)


Schwerpunkte der Investitionen im Geschäftsjahr 2006 waren der Umbau der letzten Straßenbahnlinie 15 auf Stadtbahnbetrieb, der Umbau der Stadtbahnhaltestellen für die 80-Meter-Züge der Stadionlinie U11 und die Verbesserung der Wohnungssituation mit den Hochbauaktivitäten. Auch 2007 wird die SSB wieder beträchtliche Investitionen tätigen und rund 79,1 Millionen Euro brutto in die Verbesserung und Ausweitung des Verkehrsangebots investieren.

Es sind Zuschüsse in Höhe von 29,4 Millionen Euro zu erwarten, von denen bei einem zu erwartenden Mittelzufluss von voraussichtlich 21,5 Millionen Euro rund 27 Prozent (7,9 Millionen Euro) neu und zusätzlich zu finanzieren sind. Über die Hälfte (40,4 Millionen Euro) sind für den Stadtbahnbau U15 und die Vorbereitung der Verlängerung der U6 zum Fasanenhof-Ost aufzuwenden.

Stand der Projekte: Infrastruktur
Stadtbahnlinie U15: Auf allen drei Teilabschnitten, Olgaeck-Geroksruhe, Geroksruhe-Ruhbank, Friedhof-/Nordbahnhofstraße (inklusiv zukünftigem Kehrgleis U15 Haldenrainstraße) sind die Bauarbeiten im Plan. Am 8. Dezember wird die U15 zwischen Zuffenhausen und Ruhbank eröffnet. An diesem Tag endet dann der Straßenbahnbetrieb. Eine erste Fahrzeugerprobung der Stadtbahnwagen auf dem - mit über 8,5 Prozent - zukünftig steilsten Abschnitt im Stadtbahnnetz, kurz vor der Haltestelle Eugensplatz, wurde bereits erfolgreich vorgenommen. Sie hat bestätigt, dass die Stuttgarter Stadtbahn auch diese Steigung problemlos bewältigt.

Mitte Mai hat das Regierungspräsidium den Planfeststellungsbeschluss für den 1,38 Kilometer langen vierten Teilabschnitt in Zuffenhausen (Kelterplatz - Strohgäustraße) erlassen. Die Stadtbahn fährt dort künftig im Bereich der Unterländer Straße - der Einkaufsstraße von Zuffenhausen - in einem Tunnel. Auf Höhe der Kreuzung Kirchtalstraße/Elsässer Straße/Unterländer Straße verlässt die Tunnelstrecke die bisherige Straßenbahntrasse und verläuft unterhalb der Güglinger Straße bis zur Stammheimer Straße jenseits der B 10/27. Dort steigt der Tunnel mit einer Steigung von 6,5 Prozent an und endet in der Rampenhaltestelle Salzwiesenstraße. Insgesamt sind in dem Bauabschnitt drei Haltestellen geplant: Die Rampenhaltestelle Rathaus, die unterirdische Haltestelle Kirchtalstraße und die Rampenhaltestelle Salzwiesenstraße. Der oberflächennahe Tunnelabschnitt im Bereich der Unterländer Straße, einschließlich der Haltestelle Kirchtalstraße, wird in der sogenannten Halbdeckelbauweise hergestellt, daran anschließend wird der Tunnel unter der Güglinger Straße bis zum Tunnelende in der Stammheimer Straße bergmännisch vorgetrieben. Der Planfeststellungsbeschluss für den 5. Abschnitt wird voraussichtlich bis zu den Sommerferien erteilt werden.

Stadtbahnlinie U6: Nachdem im Frühjahr erste Rodungsarbeiten stattgefunden haben, lud die SSB am 24. Mai im Gemeindezentrum St. Ulrich im Fasanenhof die Anwohnerinnen und Anwohner zur ersten Informationsveranstaltung ein. Es ging dabei sowohl um die noch bis September stattfindende Kanalverlegung als auch allgemein auch um den Bauablauf für die 2750 Meter lange, teils in einem Tunnel geführte Strecke. Über den beim Innenministerium eingereichten Zuschussantrag ist noch nicht entschieden. Nach Eingang des Bescheids über den Zuschussantrag der Strecke zum Fasanenhof wird sich die SSB auch wieder der Frage der Weiterführung dieser Neubaustrecke zur Landesmesse widmen. Sie wird dazu zunächst den Dialog mit Gebietskörperschaften und Institutionen wiederaufnehmen, die von den bisherigen Planungen tangiert sind.

Hochbahnsteige: Die neuen barrierefreien Stadtbahn-Bahnsteige der Haltestelle Fellbach Lutherkirche sind voraussichtlich bis zu den Sommerferien fertiggestellt. Der Umbau der Haltestelle Vaihingen Schillerplatz hängt noch von der abschließenden Klärung von Grundstücksfragen ab. Der Schwerpunkt der Arbeiten wird daher im Jahr 2008 liegen.

Modernisierung Klettpassage: Die Arbeiten für die Erneuerung der Deckenkonstruktion und Brandschutzeinrichtungen gehen planmäßig voran und werden Ende November abgeschlossen sein.

Betrieb (Vorschau/Überblick): Fahrplan 2008 ab 9. Dezember 2007
Die neue U15: Die neue Stadtbahnlinie U15 wird zwischen Zuffenhausen und Ruhbank fahren. Zu den Hauptverkehrszeiten bedient sie zusätzlich die Abschnitte Ruhbank - Heumaden und Zuffenhausen - Mönchfeld. Mit ihrer südlichen Erweiterung bietet die U15 Relationen zwischen Sillenbuch/Heumaden und Stuttgart-Ost eine direkte Bedienung. Ihre nördliche Erweiterung schafft in einem Übergangszustand zusätzliche Kapazität für die steigende Nachfrage auf der U5, die bisher mit einzelnen Stadtbahn-Verstärkerzügen bewerkstelligt wurde. Nach Erweiterung des Stadtbahnangebots bis Stammheim werden auf dem Nord-Ast der heutigen U5 80-m-Züge eingesetzt werden.

Nachtbusse: An rund 130 Tagen im Jahr sind die Nachtbusse unterwegs (freitags, samstags, vor Feiertagen und bei Großveranstaltungen). Trotz Reservebussen zur Verstärkung einzelner Nachtbuslinien (bis zu zehn Busse) sind die Nachtbusse an ihrer Kapazitätsgrenze. Die SSB schlägt deshalb zusätzlich zu den Abfahrtszeiten 1.11 Uhr, 2.22 Uhr und 3.33 Uhr zwei zusätzliche Abfahrten um 2 Uhr und 3.10 Uhr vor. Die Finanzierung der zusätzlichen Betriebskosten von rund 250.000 Euro muss zuvor noch geklärt werden.

Wochenend-Angebot: Bereits zum Jahresfahrplan 2004 wurde der montags bis freitags geltende 6- bzw. 12 Minuten-Takt abgeschafft und an den 10- bzw. 15-Minuten-Grundtakt der S-Bahn angepasst. Vorteile waren die bessere Merkbarkeit der Abfahrtszeiten und attraktivere Übergangszeiten zur S-Bahn. Diese Taktbereinigung soll nun auch samstags und sonntags umgesetzt werden.

Neuordnung Buslinien 70/71: Zum Fahrplanwechsel 2006 wurde das Busangebot im Bereich Degerloch, Plieningen, Hoffeld neu strukturiert. Aktuelle Fahrgastzählungen haben einen Zuwachs um rund 12 Prozent (täglich zirka 660 Fahrgäste) ergeben und gezeigt, dass das Angebot durch die geänderte Struktur attraktiver wurde. Speziell für die Hortkinder und die Senioren des Altenheims auf der Waldau wurde das Angebot kurzfristig durch einen Pendelbus zwischen Degerloch und Ruhbank erweitert. Mit einer durchschnittlichen Besetzung von 1,8 Personen ist sein Einsatz wirtschaftlich aber nicht weiter zu vertreten. Um die Verbindung von Degerloch zum Königsträßle weiterhin anbieten zu können, soll zwischen zirka 9 und 18 Uhr im Halbstunden-Takt ein Linientaxi eingesetzt werden.

Messeanbindung: Die offizielle Eröffnung der neuen Landesmesse vom 19. bis 21. Oktober wird die SSB mit einem Bus-Shuttle zwischen Degerloch und der Messe unterstützen, außerdem wird zwischen Leinfelden-Echterdingen (Krautfest) und Messe ein Buspendelverkehr eingerichtet. Ein Sonderverkehr mit SSB-Bussen zwischen Degerloch und Messe ist auch zur Unterstützung der S-Bahn bei den besucherstarken Publikumsmessen (beispielsweise CMT) geplant.

Hochbau
In der stärksten Bauphase seit langem befindet sich die SSB mit den aktuellen Hochbauaktivitäten. Schwerpunkte 2007 sind
- Möhringen, Holdermannstraße: 45 Miet- und Eigentumswohnungen,
- Möhringen, Probststraße: Drei der sechs Baufelder wird die SSB bebauen. Im März wurde auf Baufeld 3 begonnen. Dort entstehen 36 Wohnungen und zusätzlich Gewerberäume. Auf Baufeld 4 (32 Wohnungen) wird ab Herbst 2007 gearbeitet.
- Feuerbach: Im Mai fand der Bohranstich für die Bebauung des ehemaligen Betriebshofs in Feuerbach statt. Dort entstehen Eigentumswohnungen.
- Gleisbauhof Wangen: Beginn für den Umbau des Gleisbauhofs zu einem Kompaktbauhof im Herbst 2007
- Neues Straßenbahnmuseum: In der so genannten Unteren Halle im Betriebshof Cannstatt wird ab 2008 das neue Straßenbahnmuseum eingerichtet. Zur Zeit finden dort die notwendigen Renovierungsarbeiten statt.

Fahrzeuge
Rund 20,4 Prozent der Gesamtinvestitionen 2007 sind für Fahrzeuge vorgesehen. Es werden 25 Gelenk- und Standardniederflurbusse beschafft. Ende des Jahres wird die SSB außerdem vier Großraumfahrzeuge testen. Die Busse sind zwei Meter länger als normale Gelenkbusse. Sie werden auf den Linien 42 (Schlossplatz-Gablenberg-Hauptbahnhof-Schreiberstraße) und 81 (Dürrlewang-Rohr-Vaihingen-Büsnau) erprobt.

Anfang Mai hat die SSB das Projekt "Generalüberholung Stadtbahn" gestartet. 60 Fahrzeuge werden in den nächsten fünf Jahren den aktuellen technischen Standards angepasst. Das erste Fahrzeug ist bereits in der Hauptwerkstatt und wird derzeit auseinandergebaut, mit dem zweiten Fahrzeug wird vor den Sommerferien begonnen. Beide Stadtbahnen dienen als Prototypen, um anhand der Erfahrungen die geplanten Umbauprozesse zu optimieren.

Quelle: http://www.ssb-ag.de/de/aktuelles/presse/mitteilungen/pm_nreh-74cjjb.html

Frage: Deit wann ist eigendlich geplant die U15 bis Mönchfeld fahren zu lassen? Da kann man die schönen neuen Pläne ja gleich wieder wegschmeißen Big Grin .


RE: SSB - Planung - dojojo99 - 23. 06. 2007 21:28

Also das mit der U15 nach Mönchfeld ist mir auch neu!
Aber die SSB war ja noch nie so gut im sparen Wink


edit: ups da hab ich wohl ne 1 bei der U15 vergessen


RE: SSB - Planung - GT4 - 23. 06. 2007 22:18

Die U15 nach Mönchfeld muss eine sehr kurzfristige Aktion gewesen sein. Ich habe davon auch das erste mal vor zwei Wochen gehört.
Gruss Lars


RE: SSB - Planung - nightwalker - 24. 06. 2007 01:13

Ich kann mich nur drüber freuen :-)


RE: SSB - Planung - glx - 24. 06. 2007 11:51

Wär mal interessant ob die U5-Nord jetzt erst 2010 auf DoTra umgestellt wird.


RE: SSB - Planung - dojojo99 - 24. 06. 2007 13:05

glx schrieb:Wär mal interessant ob die U5-Nord jetzt erst 2010 auf DoTra umgestellt wird.

hoffen wir mal nicht Sad
ich hab nämlich keinen Bock mich bis 2010 jeden morgen in ne volle Bahn zu quetschen! Denn meiner Meinung nach entlastet eine U15 bis Mönchfeld die U5 nicht besonders. Denn ich glaube, dass die meisten Leute immer noch die U5 nehmen werden, da sie direkt in die Stadt fährt und nicht den Umweg über den Nordbahnhof macht.


Die SSB ist halt immer wieder für eine Überraschung gut - Interregio - 24. 06. 2007 13:12

Ist schon lustig, da spekuliert man jahrelang über mögliche Linienführungen und plötzlich kommen die SSB "aus dem Hinterhalt" und präsentieren eine völlig neue Variante *grins*

Ich finde es absolut korrekt die U15 ab Dezember 2007 in der HVZ nach Mönchfeld zu führen, denn der dann dort angebotene 5-Minuten-Takt ist für die Fahrgäste seeeehr attraktiv und überzählige Wagen hat man ja trotz anlaufendem Modernisierungsprogramm mehr als genug (zur Erinnerung: nicht nur alle Wagen für die komplette (!) U15 nach Stammheim sondern auch die Wagen für die U12 (!) und die Neubaustrecke zum Fasanenhof sind mit der Serie DT8.11 bereits vorahnden)! Eine schöne Geste also sie auch einzusetzen...

Erinnert mich ein wenig an die U6 Mitte der 90er-Jahre, die wurde ja auch eine zeitlang im 5-Minuten-Takt betrieben, bevor dann im September 1996 die Umstellung auf Doppeltraktionen erfolgte!

----------------------------------------------------------------------

Bleibt jetzt noch die Frage, ob tatsächlich erst 2010 Doppeltraktionen nach Mönchfeld fahren werden. Meiner Meinung nach kann man den 5-Minuten-Takt nach Mönchfeld ja auch völlig unabhängig von der Strecke nach Stammheim wieder aufgeben sobald die Bahnsteige verlängert wuden, ich sehe darin keine zwangsläufige Abhängigkeit...

Viele Grüße, Interregio (der ab jetzt hier auch vertreten ist ;-))


RE: SSB - Planung - glx - 24. 06. 2007 13:45

dojojo99 schrieb:hoffen wir mal nicht
ich hab nämlich keinen Bock mich bis 2010 jeden morgen in ne volle Bahn zu quetschen! Denn meiner Meinung nach entlastet eine U15 bis Mönchfeld die U5 nicht besonders. Denn ich glaube, dass die meisten Leute immer noch die U5 nehmen werden, da sie direkt in die Stadt fährt und nicht den Umweg über den Nordbahnhof macht.

Das wird sich bestimmt mit der Zeit ausgleichen. Eine Entlastung für die U5 ist die U15 aber auf jeden Fall.

Interregio schrieb:Bleibt jetzt noch die Frage, ob tatsächlich erst 2010 Doppeltraktionen nach Mönchfeld fahren werden. Meiner Meinung nach kann man den 5-Minuten-Takt nach Mönchfeld ja auch völlig unabhängig von der Strecke nach Stammheim wieder aufgeben sobald die Bahnsteige verlängert wuden, ich sehe darin keine zwangsläufige Abhängigkeit...

Ich schon, denn so bräuche man die Investitionen in die verlängerten Bahnsteige nicht so früh zu tätigen. Und nach nochmeligen durchlesen der PM fand ich folgendes:

Zitat:Nach Erweiterung des Stadtbahnangebots bis Stammheim werden auf dem Nord-Ast der heutigen U5 80-m-Züge eingesetzt werden.

Damit dürfte das wohl klar sein. Auch die formulierung "heutige U5" lässt auf eine zukünftige Bedienung der U5-Nord durch die U7 schließen.


RE: SSB - Planung - nightwalker - 24. 06. 2007 16:05

glx schrieb:
dojojo99 schrieb:hoffen wir mal nicht
ich hab nämlich keinen Bock mich bis 2010 jeden morgen in ne volle Bahn zu quetschen! Denn meiner Meinung nach entlastet eine U15 bis Mönchfeld die U5 nicht besonders. Denn ich glaube, dass die meisten Leute immer noch die U5 nehmen werden, da sie direkt in die Stadt fährt und nicht den Umweg über den Nordbahnhof macht.
Das wird sich bestimmt mit der Zeit ausgleichen. Eine Entlastung für die U5 ist die U15 aber auf jeden Fall.
Weiß man denn schon, um wieviel Minuten es sich mit der Stadtbahn länger handeln wird? (Die Strecke über den Nordbahnhof). Aktuell braucht die 15 vom Pragsattel lt. Fahrplan 14 Min. zum Hauptbahnhof, U5 und U6 6 Min., dabei wird es sicherlich nicht bleiben. Ich gehe davon aus, dass die U15 schneller sein wird. Denn die 14 Min. sind ja Baustellenbedingt und für den GT4...


glx schrieb:Damit dürfte das wohl klar sein. Auch die formulierung "heutige U5" lässt auf eine zukünftige Bedienung der U5-Nord durch die U7 schließen.
Wir können darüber weiter nur spekulieren - endgültig werden wir es wohl erst in ein paar Jahren erfahren :-)

Übrigens: Dann werden ab Dezember ja schon wieder neue Perlbänder nötig: Für die U15 war ja bisher nur vorgesehen Kelterplatz-Ruhbank bzw. Kelterplatz-Heumaden. Oder wird dann zwischen Kelterplatz und Mönchfeld 'innen' als U5 gefahren und 'außen' als U15? :-)

Der Fahrplan wird sich auch wieder ändern müssen, v.a. die Wendezeit: Die U5 müsste wieder weniger Wendezeit bekommen. Denn momentan sind zur HVZ beide Gleise in MD belegt. Wehe da kommt mal eine Fahrschule o.ä. dazwischen Smile


RE: SSB - Planung - dt8.de - 24. 06. 2007 22:04

nightwalker schrieb:Übrigens: Dann werden ab Dezember ja schon wieder neue Perlbänder nötig: Für die U15 war ja bisher nur vorgesehen Kelterplatz-Ruhbank bzw. Kelterplatz-Heumaden. Oder wird dann zwischen Kelterplatz und Mönchfeld 'innen' als U5 gefahren und 'außen' als U15? :-)

Ich war ja schon immer der Meinung, daß man die elektronischen Anzeigen besser innen hätte einbauen sollen, und außen die Bänder belassen.

nightwalker schrieb:Der Fahrplan wird sich auch wieder ändern müssen, v.a. die Wendezeit: Die U5 müsste wieder weniger Wendezeit bekommen. Denn momentan sind zur HVZ beide Gleise in MD belegt. Wehe da kommt mal eine Fahrschule o.ä. dazwischen Smile

Fahrschulen gibt es in der HVZ eher selten ;-)
Aber ich sehe kein Problem, klappt ja in Hedelfingen und Botnang auch. Und mit der U9 gibt es sogar eine Linie, die an beiden Endstellen das Problem hat und kein im Gegenzug verlängerter Ausgleich an der anderen Endstelle möglich ist.

Martin